Forum: Wirtschaft
Steuerstreit mit den USA: 106 Schweizer Banken erstatten Selbstanzeige
REUTERS

Jede dritte Schweizer Bank bezichtigt sich der möglichen Beihilfe zur Steuerhinterziehung: 106 eidgenössische Institute haben bei US-Behörden Selbstanzeige erstattet. Der Schritt könnte ihnen unangenehme Strafverfahren ersparen.

Seite 7 von 7
kabian 28.01.2014, 11:20
60. 3 Affen Mentaliät :-)

Zitat von mellow1578
Wieso soll sich die Schweiz etwas überlegen wenn Bürger anderer Länder in diesen ihre Steuerunterlagen falsch ausfüllen? Seit wann ist eine Schweizer Bank zeitgleich noch ein Steuereintreibungsbüro für andere Staaten?
Und wieso dürfen Schweizer Banken überhaupt Geschäfte mit Ausländern machen? Ein weltweites Verbot wäre doch sehr sinnvoll wenn Schweizer Banker nicht einmal von A nach B denken können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mellow1578 28.01.2014, 11:29
61. Blödsinn

Zitat von kabian
Weil die Schweizer Banken nachweislich Steuerbetrüger helfen. Siehe Credit Swiss und die Schweizer Banken in den USA. :-) Die Credit Swiss wurde zu 150 Mil. € Geldstrafe verurteilt. Keine Bank muss Kundengelder annehmen wenn sie den Verdacht hegt das diese aus kriminellen Taten stammt oder das Steuern hinterzogen werden. Warum zeigen sie den deutschen Bankmanager nicht an? :-) Ach, und das macht die Schweizer schuld geringer? Ich muss da sicherlich gar nicht aufpassen. Es gibt ja hunderte von Artikeln der letzten Jahrzehnte über das Schweizer System. Ärgern sie sich nicht zu sehr, das andere Länder sie kopieren. :-) Schön das sie das hier sagen. Dafür ist ist das Grichische Finanzamt zuständig. Setzen sie sich mit dem in Verbindung!! Nur weil die Kosten eines Prozess angeblich zu hoch waren hatte die Credit Swiss ihre Geldstrafe akzeptiert. Und jetzt wollen die Schweizer Banken auch geld sparen. :-) Zu dumm nur, das die Schweizer Banken weiterhin im Visir stehen. Ein schwaches Argument von ihnen.
Also Sie Experte gemäss Ihnen geht es also nur um die Geldstrafe, dass aber mit der Geldstrafe auch ein Ausschluss aus dem USD Clearing einher gehen würde wissen Sie natürlich nicht. Das würde die Bank viel härter treffen als jede Geldstrafe, diese kann auch abgemildert werden siehe Fall Bank Wegelin.

Ich gebe Ihnen zu einem kleinen Teil recht, wenn eine Bank den Verdacht hat dass die Gelder aus kriminellen Machenschaften kommen muss Sie die Gelder nicht annehmen. Dies passiert in der Schweiz auch haben wir doch eines der besten Geldwäschereigesetze der Welt. Da ist Deutschland noch weit im hintertreffen, aber dies ist ja gemäss Ihnen nicht das Thema (nur austeilen aber nicht einstecken).

Was Ihre Aussage angeht über die Steuerhinterzieher, wie soll eine Schweizer Bank dies überprüfen? Wie ich schon geschrieben habe kann es ja nicht sein wenn ihre Behörden zu blöd sind und Ihre Mitbürger so gern Steuern hinterziehen (ist ja in Deutschland ein Volkssport: Ich mach die arbeit einwenig günstiger aber nur ohne Rechnung) dass dies dann Schweizer Banken angekreidet wird.

Wie gesagt sollte ein Banker Gesetze in Deutschland verletzt haben dann klagt Sie an und verurteilt Sie. Bis jetzt gab es aber nur ein Vergleich mit der Credit Suisse welche bezahlte weil ein Prozess zu kostspielig und langwierig geworden wäre und dann negative Auswirkungen auf die Kunden gehabt hätte. Für dies dass es ja soviel deutsches Schwarzgeld aus Deutschland in der Schweiz gibt ist dies sehr sehr mickrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kabian 28.01.2014, 11:52
62. Keine guten Zeiten für krumme Geschäfte

Zitat von mellow1578
Ich gebe Ihnen zu einem kleinen Teil recht, wenn eine Bank den Verdacht hat dass die Gelder aus kriminellen Machenschaften kommen muss Sie die Gelder nicht annehmen. Dies passiert in der Schweiz auch haben wir doch eines der besten Geldwäschereigesetze der Welt. Da ist Deutschland noch weit im hintertreffen, aber dies ist ja gemäss Ihnen nicht das Thema (nur austeilen aber nicht einstecken).
Haha, selten so gelacht.
Zitat von
Was Ihre Aussage angeht über die Steuerhinterzieher, wie soll eine Schweizer Bank dies überprüfen? Wie ich schon geschrieben habe kann es ja nicht sein wenn ihre Behörden zu blöd sind und Ihre Mitbürger so gern Steuern hinterziehen (ist ja in Deutschland ein Volkssport: Ich mach die arbeit einwenig günstiger aber nur ohne Rechnung) dass dies dann Schweizer Banken angekreidet wird.
Erstaunlicherweise geht es in diesm Artikel gerade darum das die Schweizer Banken bei der Steuerhinterziehung helfen! Es geht noch nicht einmal darum das die Schweizer Banken keiner Kontrolle unterliegen. Nein, hier geht es um aktive(!) Hilfe!!
Zitat von
Wie gesagt sollte ein Banker Gesetze in Deutschland verletzt haben dann klagt Sie an und verurteilt Sie. Bis jetzt gab es aber nur ein Vergleich mit der Credit Suisse welche bezahlte weil ein Prozess zu kostspielig und langwierig geworden wäre und dann negative Auswirkungen auf die Kunden gehabt hätte. Für dies dass es ja soviel deutsches Schwarzgeld aus Deutschland in der Schweiz gibt ist dies sehr sehr mickrig.
Es wurden nun schon diverse Schweizer Banker angeklagt und verurteilt, in Deutschland genauso wie in den USA. Aber es gibt ja viel wirksamere Methoden um Steuerstraftaten zu vermeiden und zu verfolgen. Steuer-CD's und die effektiven Methoden der USA sind wesentlich besser als die lächerlichen Anklagen. Ich hoffe das es bald eine effektive europäische Strafverfolgung gibt. Es wäre doch sinnvoll das die EU mit allen Mitteln diese Kriminellen zur Strecke bringt, finden sie nicht? :-) Natürlich sollten die Daten alle Länder zur Verfügung stehen, weltweit. :-)
Und die Schweiz hat immer gerne deutsche Steuerstraftätern geholfen, genauso wie sie alle Kriminelle der Welt (mit Geld), mit offenen Armen, herzlichst empfängt. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mellow1578 28.01.2014, 12:24
63. Wahrheit

Zitat von kabian
Haha, selten so gelacht. Erstaunlicherweise geht es in diesm Artikel gerade darum das die Schweizer Banken bei der Steuerhinterziehung helfen! Es geht noch nicht einmal darum das die Schweizer Banken keiner Kontrolle unterliegen. Nein, hier geht es um aktive(!) Hilfe!! Es wurden nun schon diverse Schweizer Banker angeklagt und verurteilt, in Deutschland genauso wie in den USA. Aber es gibt ja viel wirksamere Methoden um Steuerstraftaten zu vermeiden und zu verfolgen. Steuer-CD's und die effektiven Methoden der USA sind wesentlich besser als die lächerlichen Anklagen. Ich hoffe das es bald eine effektive europäische Strafverfolgung gibt. Es wäre doch sinnvoll das die EU mit allen Mitteln diese Kriminellen zur Strecke bringt, finden sie nicht? :-) Natürlich sollten die Daten alle Länder zur Verfügung stehen, weltweit. :-) Und die Schweiz hat immer gerne deutsche Steuerstraftätern geholfen, genauso wie sie alle Kriminelle der Welt (mit Geld), mit offenen Armen, herzlichst empfängt. :-)
Erstaunlicherweise weiss der Spiegel mehr als alle betroffenen Bankinstitute. Wenn Sie sich mal einwenig Mühe machen würden um sich zu informieren dann wüssten Sie dass für die USA bereits eine Schuld besteht wenn die Bank nicht geholfen hat aber einen Kunden hatte welcher sein Konto bei den Steuern nicht angab.

Ja genau die CD Käufe sind ja sehr lukrativ, gleichzeitig verjähren Millionen an Steuern welche Deutschland glaube ich gut gebrauchen könnte. Wissen Sie was ich freue mich darüber, wenn ihre Politiker zu blöd sind um ein Abkommen zu unterzeichnen welches für Deutschland das best mögliche gewesen wäre. Denken Sie ernsthaft diese Gelder sind noch in der Schweiz? Mit dem Abkommen hätten Sie eine sogenannte Abschleicherliste erhalten auf welcher genau beschrieben gewesen wäre wohin die Gelder gingen. Solch eine Liste können Sie jetzt vergessen.

Ach Sie wollen mit der EU drohen? Ein paar kleine Hinweise zu Ihrem mächtigen Argument:

-England wird nicht mitmachen (schneiden sich doch nicht ins eigene Fleisch)
-Zypern wird sich auch quer stellen
-EU ist doch dasselbe Gebilde welche fordert dass die Sparer enteignet werden sollte ein Land finanzielle Probleme bekommen. Was denken Sie wird dort passieren?

Ach ja noch was zu Ihren ach so sauberen USA. Fragen Sie doch mal die mexikanische Regierung was für Antworten sie auf Anfragen an die USA kriegen wenn Sie wissen wollen ob ein Drogenbaron Geld auf einem Konto in florida hat oder ein mexikaner Steuern hinterzieht.

Die Antwort ist immer diesselbe: Es geht nicht um einen US Bürger also ist es uns egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kabian 28.01.2014, 12:40
64. Al Capone würde auch seinen Spaß haben

Zitat von mellow1578
Erstaunlicherweise weiss der Spiegel mehr als alle betroffenen Bankinstitute. Wenn Sie sich mal einwenig Mühe machen würden um sich zu informieren dann wüssten Sie dass für die USA bereits eine Schuld besteht wenn die Bank nicht geholfen hat aber einen Kunden hatte welcher sein Konto bei den Steuern nicht angab.
Und das ist auch gut so. Seit die USA gemerkt haben, das sie von den Schweizer Banken verscheißert wurden, legen die härtere Bandagen an. Und deswegen vergießen sie jetzt Krokodilstränen? :-)
Zitat von
Ja genau die CD Käufe sind ja sehr lukrativ, gleichzeitig verjähren Millionen an Steuern welche Deutschland glaube ich gut gebrauchen könnte. Wissen Sie was ich freue mich darüber, wenn ihre Politiker zu blöd sind um ein Abkommen zu unterzeichnen welches für Deutschland das best mögliche gewesen wäre. Denken Sie ernsthaft diese Gelder sind noch in der Schweiz? Mit dem Abkommen hätten Sie eine sogenannte Abschleicherliste erhalten auf welcher genau beschrieben gewesen wäre wohin die Gelder gingen. Solch eine Liste können Sie jetzt vergessen.
Es ist egal wo das Geld jetzt ist. Der Hauptpunkt ist, das endlich nicht mehr weggesehen wird. Sie wollten doch nur einen Ablasshandel damit sie an den Kriminiellen Geld verdienen. Ich möchte die Steuerstraftäteroasen endlich trockengelegt sehen.
Diese "Abschleicherliste" wollten sie doch nur erstellen um Konkurenten ihr Geschäft zu erschweren. Dafür eröffnen sie ja munter weiter Filialen in anderen Steueroasen, die noch nicht so sehr im Fokus stehen. Die Machenschaften der Schweizer Banken ähneln stark denen, deren Geld sie verstecken.
Zitat von
Ach Sie wollen mit der EU drohen? Ein paar kleine Hinweise zu Ihrem mächtigen Argument: -England wird nicht mitmachen (schneiden sich doch nicht ins eigene Fleisch) -Zypern wird sich auch quer stellen -EU ist doch dasselbe Gebilde welche fordert dass die Sparer enteignet werden sollte ein Land finanzielle Probleme bekommen. Was denken Sie wird dort passieren?
Früher oder später wird die EU reagieren müssen, ganz egal was GB oder Zypern sagen. Es ist überhaupt fraglich ob GB noch lange dabei ist. :-)
Wegen diesen Randgruppen wird die EU nicht handlungsunfähig.
Zitat von
Ach ja noch was zu Ihren ach so sauberen USA. Fragen Sie doch mal die mexikanische Regierung was für Antworten sie auf Anfragen an die USA kriegen wenn Sie wissen wollen ob ein Drogenbaron Geld auf einem Konto in florida hat oder ein mexikaner Steuern hinterzieht. Die Antwort ist immer diesselbe: Es geht nicht um einen US Bürger also ist es uns egal.
Ich habe nicht behauptet, das die USA sauber sind. Ich habe sogar unmißverständlich gemacht, das die USA und die Schweiz den selben Kern haben. Deswegen ist es ja so amüsant ihnen zuzuschauen. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Juri01 03.02.2014, 13:46
65. Wo bleibt der Druck aus Deutschland?

Warum liest man immer nur von den Amerikanern? Wann "erhöht" denn Deutschland, bitteschön, den Druck auf die Schweiz???

Meine Herren, es wäre an der Zeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-snowlife- 03.02.2014, 22:59
66.

Zitat von kabian
Und wieso dürfen Schweizer Banken überhaupt Geschäfte mit Ausländern machen? Ein weltweites Verbot wäre doch sehr sinnvoll wenn Schweizer Banker nicht einmal von A nach B denken können.
ja kann dies ein deutscher banker? seit wann kümmert sich ein dt. banker darum, ob ich meine steuererklärung richtig ausfüll oder meine eingezahlte euros ehrlich verdient sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7