Forum: Wirtschaft
Steuerstreit mit der EU: Söders Kniefall vor Apple
DPA

Markus Söder ist bayerischer Finanzminister, doch im Streit um Apples Steuernachzahlungen scheint er das zu vergessen: Mögliche Mehrreinnahmen lehnt er offenbar vorschnell ab.

Seite 4 von 21
Andreas1979 01.09.2016, 15:10
30. Normal ist das nicht

Mich regt es auf, dass die Politik nur darauf bedacht ist, die ganz großen davon kommen zu lassen und wenn dann doch mal etwas abfällt, dann nehmen sie das Geschenk nicht an! Haben die Handelsbeziehungen gelitten, weil die USA europäische Banken, Automobilindustrie platt gemacht hat.

Beitrag melden
janus3333 01.09.2016, 15:11
31. Söder

Ist - wie fast die gesamte CSU - Spitze in höchstem Maße unseriös!
Das betrifft nicht nur seine Aussagen in der Steuerangelegenheit Apple, sondern kann ganz allgemein festgestellt werden.

Beitrag melden
hockeyversteher 01.09.2016, 15:11
32. Im Gegenteil zu Ihnen ...

Zitat von vorsicht.sarkasmus
Das Grundgesetz verpflichtet die drei staatlichen Gewalten, Parlament sowie Regierung und Justiz zur Gleichbehandlung. Dies gilt auch für die Besteuerung. Dies sollte auch der bayerische Finanzminister wissen. Wer Apple bei der Steuer verschonen will, um TTIP durchzuboxen ist ein Verfassungsfeind. Herr Söder bringt sich ja verschiedentlich in Stellung, um Nachfolger von Herrn Seehofer zu werden. Da sollte der Verfassungsschutz doch mal die CSU auf die Liste der verfassungsfeindlichen Organisationen nehmen.
... verteidigt Söder den Rechtsstaat.

Es ist Aufgabe der EU die Mitgliedstaaten dazu zu bringen, gemeinsam Regeln zur Eindämmung des Steuerwettbewerbs zu erlassen, nicht dirigistisch in souveräne demokratisch legitimierter Parlamente einzugreifen.

Beitrag melden
c.PAF 01.09.2016, 15:11
33.

Zitat von jujo
Söder bestätigt nur ein weiteres mal seine Inkompetenz. Er ist in Bayern unter Politikern in guter Gesellschaft. Bayern geht es so gut weil es dort kompetente Politiker gibt, sondern erstaunlicherweise trotz dieser Politikschauspieler.
Na na, nur kein Neid. Selbst wenn ein waschechter Affe hier Politiker wäre, wäre es mir egal, solange die Ergebnisse so gut wären.

Ganz so falsch kann die Politik also nicht sein. ;)

Trotzdem, auch ich bin der Meinung, daß Söders Statement evtl. etwas vorschnell war.

Beitrag melden
chronoc 01.09.2016, 15:11
34. er, sie, es södert

Wäre doch mal eine nette Idee für neue Worte, die Einzug in die deutsche Sprache finden. "Södern"...sich anbiedern, einschleimen, vor jemandem ducken. "merkeln"...sich nicht kümmern, um auf Lösung von selbst hoffen und in dieser Zeit Einigkeit und Stärke heucheln.

Beitrag melden
FrankDr 01.09.2016, 15:14
35.

Kann mich der Meinung des Autors nur anschließen.
Leider dürfen auch Leute ohne jegliche Ahnung wie Galgenstein Meinungen durch irreführende Postings prägen. Steuern werden nicht auf Umsatz, sondern Gewinn abgeführt. Das weiß selbst jeder kaufmännische Auszubildende spätestens im zweiten Lehrjahr.

Beitrag melden
c.PAF 01.09.2016, 15:15
36.

Zitat von gehel
Vor Wochen noch hat Söder seine Klage gegen den VW-Konzern damit begründet, dass er verpflichtet sei, mögliche Mindereinnahmen für den Pensionsfond der bayr. Beamten einzufordern.
Auch wenn ich Apple nicht mag, der Unterschied ist doch, daß VW vorsätzlich betrogen hat und daraus letztendlich der Schaden für den Pensionsfonds entstanden ist.

Apple hat zwar grenzwertig, ansonsten aber legal agiert. Daher wir Apple auch nicht der Steuerhinterziehung beschuldigt, sondern Irland der unrechtmäßigen Subventionsgewährung.

Beitrag melden
teja8961 01.09.2016, 15:15
37. Steuerquote

Zitat von Der Resignierte
woher wissen sie, wieviel steuern vw bezahlt ??? und die steuerquote von 25% ist meines wissens die in amerika. warum wohl wurden die meisten gewinne nach irland verschoben ????? eben um fast gar keine steuerquote zu haben. sie sind nicht zufällig ein apple jünger ?
2015 : WW Jahresumsatz 233715 , WW Steuer 19121 = 8.8%.
Brüssel braucht 26 Jahre um mit diesem Thema zu kommen?
Apple hat 6000 Arbeitsplaetze in Irland geschaffen.
Die Iren haben mit Apple eine Vereinbarung, wieviel sie an Steuern zahlen sollen.
Das ist ein Vertrag. An den hat sich Apple gehalten.
Wenn sich Brüssel mit Irland "unterhalten" will, OK. Aber, mit Apple?

Beitrag melden
normanr 01.09.2016, 15:16
38. nee eben nicht

Zitat von nescius
hat Bayern keine allzu motivierte Steuerfahnder. Denen könnte es genau so gehen, wie den vier Kollegen in Hessen wenn sie bei den Falschen Steuern holen wollen. Aber zum Glück ist ja immer alles im Sande verlaufen, keiner war Schuld......
denn Bayern wirbt ja sogar damit, dass Firmen so gut wie nicht kontrolliert werden.

Beitrag melden
bonus 01.09.2016, 15:18
39. Typisch Bayrisch, typisch CSU, typisch Söder

Wenn er wenigstens zu Gunsten Griechenlands auf das viele Geld verzichten würde, hätte ich ja noch Verständnis. Staaten wie eben Griechenland, Bulgarien oder Ungarn leisten einen erheblichen Beitrag, dass bei uns die Flüchtlingszahlen so zurückgegangen sind. Aber diese Länder werden mehr oder weniger alleine gelassen.

Beitrag melden
Seite 4 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!