Forum: Wirtschaft
Steuerzahler-Schwarzbuch: Gut gemeint, teuer gemacht
DPA

Ein Freizeitpark ohne Besucher, eine Brücke ohne Anschluss, vier Millionen Liter Wasser für eine einzige Toilette - der Steuerzahlerbund stellt in seinem Schwarzbuch erschreckende Beispiele für die Verschwendung öffentlicher Mittel zusammen. Sie zeigen: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut gemacht.

Seite 5 von 19
deSelby 19.09.2012, 17:44
40. ...

Zitat von otto_iii
Eine Wildbrücke hat sowieso keinen wirtschaftlich meßbaren Sinn
Sinn war noch nie wirtschaftlich meßbar und das ist auch gut so... und warum sich der Bund der Steuerzahler anmaßt, über Sinn und Unsinn von Wildtierbrücken zu spekulieren leuchtet mir ohnehin nicht ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sprechweise 19.09.2012, 17:45
41.

Zitat von dieterdax
Bei aller liebe zur kritischen Haltung dem Staat gegenüber, aber eine solch freche Kritik kann man als Bürger nur noch als Nestbeschmutzung bezeichnen.
Dass Steuerverschwendung meist straffrei bleibt ist eine Frechheit gegenüber dem steuerzahlenden Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luminox 19.09.2012, 17:46
42.

...tolle Sache so ein Schwarzbuch...

Erinnert mich ein bisschen an den jährlichen Bericht vom Bundes-
rechnungshof...

Sorgt für ein paar Minuten Entrüstung und das wars.

Konsequenzen?

Keine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 19.09.2012, 17:47
43. Ich vermisse etwas...

Mir fehlt die Forderung nach Privatisierung.
Jahrelang gab es immer nur den Ruf nach Privatisierung. Das Volksvermögen sollte doch verschenkt werden. Und nun? Ist schon alles privatisiert? Oder traut sich der Bund der Steuerzahler nicht mehr, diesen Ruf auszustoßen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P.Delalande 19.09.2012, 17:49
44.

Zitat von hxk
Kritik an der hl. Kuh 'Umweltschutz'? Dafür wird unser Geld von der Politelite am allerliebsten aus dem Fenster geworfen.
Ich glaube diese Wildtierbrücken werden nicht aus Gründen des Umweltschutzes gebaut, sondern wohl eher zum Schutz der Autofahrer vor Wildwechsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
morke 19.09.2012, 17:50
45. Den ganzen Kram....

..braucht kein Mensch. Wäre viel besser in sozialer Arbeit und Aufstockung von Sozialleistungen investiert. Aber da schreit die breite Masse der Wähler noch mehr. Bevor das Geld den Sozialschmarotzern in den Rachen geworfen wird, investieren wir es lieber in überflüssige Prestigeprojekte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hari Seldon 19.09.2012, 17:51
46.

Zitat von dunnhaupt
Jedes vernünftige Wildtier wird einfach über die sichtlich kaum benutzte Autobahn laufen.
Das ist aber potenziell ziemlich gefährlich. Und das nicht, weil ich irgendwie Tierschützer wär. Ich vermute, dass sie deswegen gebaut wurde, weil die Tiere genau das gemacht haben.
Ob die Brücke hilft oder nicht, kann ein teures Experiment werden, das danebengeht. Ganz so leicht zu beurteilen ist es nicht.

Nur es ist unseriös, so ein Projekt neben Schlampereien wie mit dem doppelten Vertrag oder dem kaputten Sensor zu stellen.
Und auch diese beiden Beispiele sind sicher keine Fälle von Korruption sondern eben Dämlichkeit, menschliches Versagen.

Bleiben noch Beck und Wowi. Deren Kapriolen sind aber keine Entdeckung der selbsternannten Aufklärer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 19.09.2012, 17:52
47.

Zitat von pez-1
verschwendung kommt davon wenn ahnungslose auf posten sitzen von denen sie null ahnung haben und sich von ihren beratern alles mögliche aufschwätzen lassen.
Dagegen hilft nur:

- Diäten, Bezüge, Rentenansprüche der Politiker und Bonzen radikal kürzen, mindestens auf Hartz IV
- für jede vom Bund der Steuerzahler angeprangerte Verschwendung die verantwortlichen Bonzen in voller Höhe mit ihrem Privatvermögen haften lassen, notfalls mit dem ihrer Sippschaft
- noch kritischere Berichte in Medien
- noch mehr Klagemöglichkeiten der Bürger gegen Bauprojekte

Dann werden ganz sicher alle intelligenten, kompetenten, entscheidungsfreudigen Menschen Schlange stehen, um diesen Job machen zu dürfen, und es wird ein unvergleichlicher Bauboom ausbrechen, wo nur sinnvollste Projekte in kürzester Zeit errichtet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Regulisssima 19.09.2012, 17:52
48. Gut gemeint

Es gibt sicher Fälle, bei denen die verantwortlichen Beamten es gut gemeint haben.

Die Vielzahl der Fälle und ihr dort gezeigter Dilletantismus erlauben erzwingen gleichsam die Vermutung vorbei, dass es nicht um menschliche Schwächen, sondern um ein durch und durch geplantes Vorgehen in einem riesigen Netzwerk, zum Schaden des Staates und der Bürger.

Der verbissene Widerstand der Mehrheit der BT-Abgeordneten gegen die Übernahme der UN-Anti-Korruptionsgesetze lässt nach allgemeiner Lebenserfahrung kaum mehr Platz für andere Gründe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roleroli 19.09.2012, 17:54
49. Äpfel mit Birnen

Zitat von sysop
Ein Freizeitpark ohne Besucher, eine Brücke ohne Anschluss, vier Millionen Liter Wasser für eine einzige Toilette - der Steuerzahlerbund stellt in seinem Schwarzbuch erschreckende Beispiele für die Verschwendung öffentlicher Mittel zusammen. Sie zeigen: Gut gemeint ist oft das Gegenteil von gut gemacht.
Aus meiner Sicht werden hier Äpfel mit Birnen verglichen - die Fehlplanung des Flughafens Berlin-Brandenburg und des Nürburgrings mit der Büsumer Sturmflutwelt Blanken Hans oder Wildtierbrücken in einen Topf zu werfen ist sehr zweifelhaft und populistisch. In Büsum war ich selbst, die Sturmflutwelt Blanker Hans ist sehenswert und wertvoll - hier darf auch mal in Zeitgeschichte investiert werden. Dass der Steuerzahlerbund sich anmaßt, über Wildtierbrücken zu urteilen, finde ich ebenfalls sehr zweifelhaft. Und dass in ganz Deutschland nur ein Bahnhofstoilette defekt ist und so Zusatzkosten von etwa 5.000 Euro erzeugt hat, ist doch eher lobenswert. Also, lieber Steuerzahlerbund, deine Arbeit ist ja wichtig, aber bitte Ball flach halten. Wenn ihr sonst nix gefunden habt, dann könnt ihr doch auch gerne mal unseren Staat loben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 19