Forum: Wirtschaft
Stimmung vor der EM: Frankreich macht blau
REUTERS

Jetzt streikt auch noch die Müllabfuhr, in manchen Städten türmt sich der Unrat. Dennoch steigt beim Gastgeber Frankreich die Vorfreude auf die EM. Präsident Hollande hofft auf eine politische Atempause.

Seite 3 von 4
INGXXL 09.06.2016, 16:45
20. #7

(wir haben zum Glück keine Kommunistische Gewerkschaft. Und was interessiert ein IG Metall der bei BMW zur Stamm
Belegschaft gehört Hartz 4 warum soll er deshalb auf die Strass gehen, wenn er gerade einen Boni bekommen hat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 09.06.2016, 16:51
21. Wenn er das gemacht häzze,...

Zitat von Jobuch
...wenn man weiß, daß die Müllabfuhr streikt, dann schmeiße ich doch keinen derartig ungeordneten Müllhaufen direkt vor mein Lokal. Denke ich zu deutsch oder ist es zu viel verlangt, die Kartons flach zu machen und die Holzkisten platt zu treten oder ineinander zu stapeln? Sieht gleich ganz anders aus und wenn der Laden wieder läuft, ist das viel schneller weggeräumt.
Wenn er das so gemacht hätte, wäre das Foto seines Cafes sicherlich nicht im Internet. Ich vermute da eine Absicht dahinter. Vermutlich hat er schon seit Wochen den Müll gesammelt, damit der Dreckhaufen auch spektakulär groß wird und sich ein Foto lohnt. Oder vielleicht wurde er vom Fotografen auch dafür bezahlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crypto 09.06.2016, 16:52
22.

Zitat von pascal3er2
Tut mir leid Franzosen, Paris fand ich vor 4 Jahren schon zum kotzen. Überall Überwachungsstaat und Polizei mit Maschienengewehr. Dazu noch unsoziale Ticketpreise. Wer dort wirklich hinfährt, selbst Schuld.
Was für Ticketpreise? Metro Einzelfahrkarte kostet hier 1,60€, das ist billiger als in so gut wie jeder deutschen Großstadt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredjosef 09.06.2016, 17:46
23. wozu ein Parlament

Wozu brauchen die Menschen im Ursprungsland der Demokratie denn gewählte Volksvertreter? Die kommunistische Gewerkschaft weiss doch viel besser was die Franzosen brauchen und wollen. Jawohl. aj

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 09.06.2016, 18:29
24. Da behaupte ich jetzt mal frech

daß die "die Streikenden haben ja so recht" aber aufgerundet Null Ahnung haben wovon sie überhaupt labern. Mal das neue Arbeitsgesetz runterladen und lesen. Gut, könnte durchaus besser sein. Aber ein Rückfall in die Sklaverei ist das mitnichten. Also, erfreut Euch am Müll und der Hundesch.... auf den Trottoirs von Paris, dem Pissegestank rund um den Eiffelturm. Dann könnt Ihr den Enkeln erzählen wie toll es war als Ihr dabei wart als es "die Franzosen" (übrigens gerade mal 3 Prozent, wenn Le Figaro nicht lügt) es ihrer Regierung während der EM so richtig gegeigt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ssissirou 09.06.2016, 19:14
25.

Zitat von alfredjosef
Wozu brauchen die Menschen im Ursprungsland der Demokratie denn gewählte Volksvertreter? Die kommunistische Gewerkschaft weiss doch viel besser was die Franzosen brauchen und wollen. Jawohl. aj
Frankreich Ursprungsland der Demokratie? Waum haben sie dieser Regierungsform dann einen griechischen antatt eines französischen Namen gegeben?
Das Gesetz wurde von der Regierung aufgrund eines sehr undemokratischen Paragraphen 49.3 mit Gewalt und unter Umgehung des Parlaments durchgeboxt, um zu vermeiden, dass ebendieses Parlament mit Nein stimmt Und wer sind nochmal die "gewählten Volksvertreter"? Die Regierung oder das Parlament?
Anscheinend weiss die Gewerkschaft ganz gut, was die Franzosen brauchen und wollen, da ja ca. 70 % dieses neue Gesetzt ablehnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leistung_muss_sich_lohnen 09.06.2016, 19:38
26. Ist ja auch klar

Zitat von Thilo_Knows
Derartige Reformen haben natürlich auch Kritiker, aber eine Mehrheit lehnt die Art des Protests und v.a. den Zeitpunkt ab. Richtigerweise. Wenn so ein Event ansteht, wenn hunderttausende Besucher aus dem Ausland kommen, um ihr Geld dort zu lassen, MUSS der Laden laufen. Im Interesse des Landes, der Wirtschaft und nicht zuletzt auch der normalen Bürger. Die Leute haben bei all den Problemen das Recht auf ein paar unbeschwerte Wochen. So ein Ereignis hat man schließlich nur alle paar Jahrzehnte. Da muss man von allen Akteuren verlangen können, dass sie ihre kurzfristigen Eigeninteressen zurückstellen.
Wer einen Job hat, der in Frankreich extremst geschützt ist, wird kein Interesse haben, dass dieser Schutz gelockert wird, egal wie ungüstig dies sich auf die französische Wirtschaft auswirkt.
Ebenso wird sich ein H4 Empfänger für ein höheres H4 und geringere Sanktionen oder gar ein BGE einsetzen, weil Sie es ja nicht finanzieren müssen. Und die kanalisiert diese Bedürfnisse, obwohl sie nur schädlich für D ist.
Aufgabe von Politiker wäre es, volkswirtschaftlich das Beste zu in Gesetze zu codifizieren, aber jede Partei handelt für Ihre Wähler nicht für die gesamte Gesellschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leistung_muss_sich_lohnen 09.06.2016, 19:41
27. Ja, am besten man streikt ein Land zu Tode

Zitat von ediart
Die Arbeiter und Angestellten in Frankreich wissen sich zu wehren gegen Entscheidungen der Regierung die einzig allein den kapitalistischen Interessen dienen. Mein Respekt für diese Widerstandskultur!
Und die Arbeiter schaffen Arbeitsplätze mit Ihrer sog. Streikkultur?? Bald wird Fr zu einem 2. Griechenland so reformunwillig dieses Volk ist. Es ist ja auch so einfach auf Kosten anderer zu leben, nicht wahr liebe Sozialisten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 09.06.2016, 19:50
28. Foto kenne ich

Das Foto wirkt wie hier der Hinterhof mit den 4 Papiertonnen fast jede Woche. Das Ppier wird zwar wöchentlich abgeholt, die vielen Pakete nicht. Die Mieter kaufen heute nicht mehr im Laden. Die bestellen lieber bei Amazon und anderen Gemüse und Fleisch ... ist ja "günstiger". Und damit stapeln sich wieder die Kartons um die Papiertonnen. Die falten die Pappkartons auch nicht zusammen. Die werden einfach hingeworfen. Ab und zu machen sich ältere Mieter die Mühe und falten es zusammen, sonsnt ist kein Platz mehr, daran vorbeizukommen. Pappkartons zusammenzufalten ist für die junge Generation extremes schuften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausAusParis 09.06.2016, 20:14
29. Was soll das ?

Zitat von ssissirou
Frankreich Ursprungsland der Demokratie? Waum haben sie dieser Regierungsform dann einen griechischen antatt eines französischen Namen gegeben? Das Gesetz wurde von der Regierung aufgrund eines sehr undemokratischen Paragraphen 49.3 mit Gewalt und unter Umgehung des Parlaments durchgeboxt, um zu vermeiden, dass ebendieses Parlament mit Nein stimmt Und wer sind nochmal die "gewählten Volksvertreter"? Die Regierung oder das Parlament? Anscheinend weiss die Gewerkschaft ganz gut, was die Franzosen brauchen und wollen, da ja ca. 70 % dieses neue Gesetzt ablehnt.
Wenn man Ihre Kommentare in diesem Forum verfolgt, ist es eindeutig, dass Sie vollkommen daneben liegen.

Würden Sie ehrlicher sein, könnten Sie nicht behaupten, dass das Gesetz "mit Gewalt" durchgeboxt wurde. Das Gesetz ist noch nicht beschlossen, sondern nur in seiner ersten Lesung durch Anwendung des 49.3 erstmal im Parlament ohne Abstimmung, dafür aber mit einem (Misstrauensvotum, welches keine Mehrheit fand, um die Regierung zu stürzen) durchgegangen ist. Dies ist eine in der Verfassung verankerte Ausnahmeregelung, damit eine Regierung handlungsfähig bleiben kann (ausser wenn sie halt durch ein Misstrauensvotum gestürzt wird).

Das "Gesetz" geht jetzt erstmal den Weg in den Senat, wo eine rechte Mehrheit die an die gemässigteren Gewerkschaften gemachten Konzessionen wieder "kassieren" wird, vorgesehenes Datum dafür ist der 14. Juni, und kommt anschliessend und zweiter Lesung wieder ins Parlament zurück; das Parlament hat das letzte entscheidende Wort; und wie es aktuell aussieht, muss wieder der 49.3 herhalten. Nur ist der Ausgang eines damit zusammenhängenden Misstrauensvotum gegen die Regierung Valls sehr offen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4