Forum: Wirtschaft
Strafmaßnahmen gegen Russland: Schäuble setzt auf harten Sanktionskurs
AP

Eine Entschärfung der Sanktionen gegen Moskau? Für Finanzminister Schäuble kein Thema. Russland müsse zur Kooperation zurückfinden. Die US-Ratingagentur Standard & Poor's droht mit einer Abstufung der russischen Kreditwürdigkeit.

Seite 4 von 20
rango4711 24.12.2014, 10:14
30. Bravo Hr. Schäuble ...

... eine Wohltat nach der unsäglichen Dauer-Beschwichtigung von Steinmeier!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OlafKoeln 24.12.2014, 10:17
31. Habe Sie Recht

Zitat von pansatyr
von den historisch guten deutsch-russischen Beziehungen. Wann hat es die jemals gegeben? Da sind uns die Amerikaner wesentlich näher. Die mit Abstand größte Bevölkerungsgruppe in den USA sind übrigens die sog. Deutschamerikaner (ca. 50 Mio.), also Amerikaner mit deutschen Vorfahren.
.. für die ganz guten Beziehungen muß man wohl bis Katherina der Großen oder Peter den Großen zurückgehen. Alles andere ist auch viel Phantasie - oder man rechnet den Hitler-Stalin-Pakt auch noch dazu. Klar sagt man Russland hat uns von Hitler befreit - unterschlägt aber im gleichen Atemzug, dass im Osten Diktaturen errichtet worden. Genauso unterschlagen die Putin-Versteher, dass unter den Befreiern auch 4 Mill. Ukrainer waren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 24.12.2014, 10:18
32. Es waren die Sanktionen schließlich. ...

....die den Kalten Krieg gewannen und die Völker Osteuropas befreiten. Dieser Prozeß scheint nicht abgeschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tonihormoni 24.12.2014, 10:29
33. Deshalb ist er Finanzminister ...

… und kein Außenpolitiker, davon versteht er nämlich nichts.
Nach jüngsten unabhängigen Untersuchungen gehen die Toten auf dem Maidan auf das Konto von ukrainischen Rechtsnationalisten, nicht auf das Konto des damaligen „prorussischen“ Machthabers. Auch der Absturz der Passagiermaschine mit den vielen holländischen Toten ist nach wie vor alles andere als geklärt.
Kaum an der Macht, hatten die ukrainischen Nationalisten nicht anderes zu tun, als die russische Bevölkerungsminderheit zu minorisieren, auf deutsch: den ukrainischen Russen wurden ihre demokratischen Rechte vorenthalten. Damit haben die neuen ukrainischen Machthaber sich das Eingreifen der Russen, die Annektion selbst zuzuschreiben.
Sorry, Herr Schäuble, aber es ist geradezu schizophren, die Pegida-Aktivisten (und damit 30% der deutschen Bevölkerung) zu denunzieren, umgekehrt aber ukrainische Rechtsnationale zu Verfechtern der demokratischen Idee zu stilisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romeo_mike 24.12.2014, 10:31
34.

Zitat von ex-optimist
.... Während die Handelsbeziehungen zwischen USA und Russland muntere Zuwächse verzeichnen.....
Ich glaub Ihnen das ja gerne. Aber könnten Sie vielleicht nicht noch kurz mit einem oder zwei Links angeben, wie sich das genau verhält.

Besten Dank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lieber_incognito 24.12.2014, 10:32
35.

Zitat von Aegir
Wie kann es sein, dass Russland mit einer Staatsverschuldung von 8% des BIP auf BBB- bewertet wird, westliche Staaten mit Schulden von 80+% des BIP aber AAA-Wertungen haben? Das erschließt sich mir nicht so ganz.
Was aber nicht heißen muss, dass es nicht wirtschaftlich nachvollziehbar ist.
Denn neben der reinen Staatsverschuldung in Zahlen sind eben so etwas wie Sicherheiten auch eine Frage der Kreditwürdigkeit.
Nicht nur, inwieweit ein Land in der Lage ist, Schulden zurück zu bezahlen. Sondern auch, in welchem Maße eine solche Rückzahlung auch durch entsprechende politische Strukturen und Verhältnisse gesichert ist.
Wie sehr das Vertrauen der Anleger in diesen Staat gestärkt oder geschwächt wird.
Und da genießt Russland offenbar deutlich weniger Vertrauen, als westliche Länder.
Insofern haben Sie auch Recht, wenn Sie vermuten, dass Kreditwürdigkeit etwas mit Politik zu tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ohnesorg77 24.12.2014, 10:32
36. Stimmt so nicht

Zitat von OlafKoeln
.. für die ganz guten Beziehungen muß man wohl bis Katherina der Großen oder Peter den Großen zurückgehen. Alles andere ist auch viel Phantasie - oder man rechnet den Hitler-Stalin-Pakt auch noch dazu. Klar sagt man Russland hat uns von Hitler befreit - unterschlägt aber im gleichen Atemzug, dass im Osten Diktaturen errichtet worden. Genauso unterschlagen die Putin-Versteher, dass unter den Befreiern auch 4 Mill. Ukrainer waren ...
Das stimmt nicht.

1. Es gab vor dem 20. Jahrhundert, also noch im 19. Jahrhundert, vielfältige wirtschaftliche und kulturelle Beziehungen.
2. Kennen Sie die Geschichte? Wissen Sie vielleicht nicht, dass Russland von Deutschland überfallen wurde? Wissen Sie vielleicht nicht, dass 27 Millionen (!!!!) Russen ihr Leben ließen? Eine größere Zahl an Kriegsopfern eines Volkes finden Sie in keinem anderen jemals geführten Krieg!
3. Angenommen, die "guten Beziehungen" sind, wie es Ihre Meinung ist, nicht der Rede wert (was ich persönlich für uninformiert bis zynisch halte), dann sollten wir uns darum bemühen, diese herzustellen, zum Wohl aller.
4. Ich verstehe nicht, was da mit den Ukrainern unterschlagen sein soll und welchen Sinn dies Aussage hat.
5. Es wurden Dikaturen errichtet, immer und überall und auch auf deutschen Boden, ja. Macht das die Russen Ihrer Meinung nach zu Nicht-Menschen? Sollten wir es also lassen und lieber Krieg mit ihnen führen.
6. Ich verbitte mir, mich als Putin-Versteher anreden zu lassen, wenn Sie von den Medien übernommenes Propaganda-Vokabular gebrauchen wollen, müssen Sie sich zumindest den Vorwurf der ich sag mal Unreflektiertheit gefallen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankmnees 24.12.2014, 10:33
37.

Zitat von Aegir
Wie kann es sein, dass Russland mit einer Staatsverschuldung von 8% des BIP auf BBB- bewertet wird, westliche Staaten mit Schulden von 80+% des BIP aber AAA-Wertungen haben? Das erschließt sich mir nicht so ganz. Da erhärtet sich schon der Verdacht, dass diese amerikanischen Ratingagenturen auch politisch handeln. Wie kann es sonst sein, dass die USA trotzdem, dass sie nun schon zwei mal kurz vor der Zahlungsunfähigkeit standen weil das "debt ceiling" nicht rechtzeitig angehoben wurde, immer noch die beste Bewertung haben?
Wie oft muss das eigentlich noch erklärt werden: Bei einem Rating geht es nicht um die Höhe der Schulden, sondern um die Kreditwürdigkeit, d.h. wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese bedient werden, bzw. nicht bedient werden. Ähnlich ist es mit einem Staatsbankrott, auch ein Staat mit wenig Schulden geht bankrott wenn fälligige Zahlungen eingestellt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lieber_incognito 24.12.2014, 10:34
38.

Zitat von cirkular
Deutschland muss unter den Sanktionen leiden
Muss es das?
Können Sie das mit entsprechenden Zahlen belegen?
Ich meine damit nicht, die panikmachenden Schwarzmalereien solcher Journalismus-Simulationen wie den Deutschen Wirtschafts-Nachrichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verhetzungsschutz 24.12.2014, 10:35
39. Die Dummheit des Wählers ist unantastbar

Was für ein Kasperleverein: der deutsche Innenminister Steinadlermeier bekämpft die asylsuchenden Staatsfeinde im Inneren, während der deutsche Finanzminister die Staatsfeinde im Ausland an den Abschlepphaken nimmt. Überall nur Staatsfeinde! Wen wundert es da, daß wir unsere neutrale Mutti Merkel deswegen um so lieber haben, wenn Sie die USA, das einzige Land, dem im Zusammhangenhang mit der NSA tatsächlich ein Verbrechen gegen Deutschland nachgewiesen wurde, am liebsten abknutschen möchte. Die Dummheit des Wählers ist eben unantastbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 20