Forum: Wirtschaft
Strafzoll-Drohung gegen BMW & Co.: Trumps Einbahnstraße
BMW

Der künftige US-Präsident droht BMW mit hohen Strafzöllen - und spricht damit auch alle anderen deutschen Autobauer an. Dabei bemüht Trump einen unglücklichen Vergleich.

Seite 1 von 19
Max Super-Powers 16.01.2017, 15:24
1.

So wie ich das sehe, sind die einzigen Gegenargumente, die man liefern kann die, dass die Produktion für die nichtamerikanischen Autobauer sich dann verteuern würde - ich verstehe jedoch absolut nicht, warum das Trumps Problem sein sollte.

Der Mann wurde zum US-Präsidenten gewählt und hat damit zuallererst US-Interessen zu schützen, US-Arbeitnehmer zu stärken und US-Arbeitsplätze zu vermehren. Klar ist das in einer globalisierten Welt ein Stachel im Fleisch der Konzerne. Mit der 35%-Steuer werden ihre Autos in den USA nahezu unverkäuflich. Vielleicht schalten sie einfach mal um und bauen ihre Fabriken dann nordwärts der US-Mexiko-Grenze. Dann entfallen auch die Strafzölle und allen ist geholfen
Jedoch nur auf Trump einzuschlagen, weil er seinen Job macht und damit zu allererst seinem Land dienlich ist, halte ich für billig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 16.01.2017, 15:25
2. wenn Trump BMW sagt

muss er das Echo aus Europa: Amazon, Apple, Google, Microsoft und Tesla akzeptieren.
Es ist die Sache mit den Gläsern und Steinhäusern - bzw. eben umgekehert ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 16.01.2017, 15:26
3. Es ist ja auch ein Problem

Die Konzerne produzieren dort, wo es am billigsten ist. Zahlen Steuern, dort wo sie am wenigsten zahlen und verkaufen überall dort, wo sie am meisten für Ihre Produkte bekommen. Das Ganze nennt man "Globalisierung". Das muss aufhören, ganz ganz schnell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fürstibürsti 16.01.2017, 15:28
4. Chevrolet?

Wer stellt sich freiwillig solche Gurken in die Garage? Was hierzulande unter den Namen Chevrolet unterwegs ist, ist vor Jahren schon mal als Daewoo gefloppt. Vielleicht sollte Trump mit der Präsidentschaft jemanden beauftragen, der sich damit auskennt, und selber als "Director Social Media" fungieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.u. 16.01.2017, 15:29
5. Soll sich Trump doch freuen, dass die Automobilindustrie so viel in Mexiko investiert

Dann haben mehr Mexikaner bessere Jobs in ihrer Heimat und heben keine Notwendigkeit mehr (illegal) in die USA einzuwandern, um dort (in der Automobilindustrie) zu arbeiten und "guten" Amerikanern die Jobs weg zu nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatfrank 16.01.2017, 15:29
6. Trump der Sozialist

Hab ich das richtig verstanden: Laut Trump sollen in Europa genauso viele amerikanische Autos vor den Türen stehen, wie z.B. deutsche Autos vor amerikanischen Türen? Super! Warum nicht gleich einen 5-Jahres-Plan der Partei entwickeln und die Waren allen (Welt-)Bürgern zuweisen? - Wenn hierzulande weniger amerikanische Autos vor den Haustüren stehen, lieber Herr Trump, hat das vielleicht auch ein kleines bisschen mit Qualität und Marktwirtschaft zu tun? Aber hey, versuchen sie ruhig mal, ein solches Gesetz zu verabschieden. Ich lach mich schlapp. Der amerikanische Präsident als Planwirtschaftler, herrlich!!! Noch nie war Realsatire in 140 Zeichen so lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-125536125024537 16.01.2017, 15:29
7. Warum sieht man hier keine Chevrolets?

vielleicht liegt das ja am Design und an der Technik heutiger amerikanischer Autos. Einen 64er Ford Mustang würde ich mir sofort vor die Garage stellen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerd@Bundestag.de 16.01.2017, 15:29
8. Nafta

Was sagt eigentlich die NAFTA Vereinbarung über Strafzölle? Wäre das nicht eine wunderbare Möglichkeit für die deutschen Autobauer die überzogenen US Strafen wieder zurückzuholen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spaas11 16.01.2017, 15:31
9. Die

Aussagen von Trump sind zumindest teilweise plakativ und falsch. Nicht Neues also.
Ihm scheinen auch die Berater zu fehlen bzw. kümmert er sich nicht um deren Ansichten, sonst kämen solche Aussagen nicht zustande. Zudem kann er ohne den Kongress seine Absichten gar nicht verwirklichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19