Forum: Wirtschaft
Strategiewechsel der Deutschen Bank: Zocker auf Diät
REUTERS

Die Chefs der Deutschen Bank planen einen Coup: Mit einer neuen Strategie wollen Anshu Jain und Jürgen Fitschen das Image des Geldhauses verbessern, mit der Ackermann-Ära brechen. Sie geloben einen Kulturwandel, wollen sich mit weniger Rendite begnügen. Doch die Vergangenheit könnte sie einholen.

Seite 1 von 4
Gluehweintrinker 10.09.2012, 16:26
1. Man sollte wachsam darauf schauen

...wie es denn demnächst mit Lebensmittelspekulationen und anderen unappetitlichen Umtrieben aussehen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miruwa 10.09.2012, 16:33
2.

Zitat von sysop
Die Chefs der Deutschen Bank planen einen Coup: Mit einer neuen Strategie wollen Anshu Jain und Jürgen Fitschen das Image des Geldhauses verbessern, mit der Ackermann-Ära brechen. Sie geloben einen Kulturwandel, wollen sich mit weniger Rendite begnügen. Doch die Vergangenheit könnte sie einholen.
So lange ich mit der Deutschen Bank in Autos campierende Menschen und verfallende US-Häuser verbinde kann vom Imagewechsel keine Rede sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WStrehlow 10.09.2012, 16:35
3. Warum bloss

Zitat von sysop
Die Chefs der Deutschen Bank planen einen Coup: Mit einer neuen Strategie wollen Anshu Jain und Jürgen Fitschen das Image des Geldhauses verbessern, mit der Ackermann-Ära brechen.
kann ich diesen Worten kein vertrauen schenken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartholomew_simpson 10.09.2012, 16:40
4. Die Worte

hör ich wohl, doch mir fehlt der Glaube.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senfdazu 10.09.2012, 16:40
5. ...mal gucken....

...und dann meckern....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odysseus33 10.09.2012, 16:51
6. It's showtime

Das einfache Volk verfolgt gebannt gaffend und lauschend das ganz große Theater das für uns auf der Bühne von Politk und Wirtschaft aufgeführt wird. Eifrig transportiert von den Medien: Ein Schatten-Theater mit der großen Mutter, den grauen Eminenzen wie Schäuble und Juncker, dem Kasperl und dem Krokodil, und nun einem Buben namens Jain, der 2000 Leute feuert um zu beweisen wie er brav er jetzt geworden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zynik 10.09.2012, 16:59
7.

Zitat von sysop
Die Chefs der Deutschen Bank planen einen Coup: Mit einer neuen Strategie wollen Anshu Jain und Jürgen Fitschen das Image des Geldhauses verbessern, mit der Ackermann-Ära brechen. Sie geloben einen Kulturwandel, wollen sich mit weniger Rendite begnügen. Doch die Vergangenheit könnte sie einholen.
...da müssen sie aber noch eine Menge Kreide fressen bevor die dummen Schafe sich wieder auf die Weide trauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gazettenberg 10.09.2012, 16:59
8.

Zitat von Gluehweintrinker
...wie es denn demnächst mit Lebensmittelspekulationen und anderen unappetitlichen Umtrieben aussehen wird.
Falls Investition in den Getreideanbau dazu führen, dass in der Dritten Welt mehr Lebensmittel erzeugt werden, dann begrüße ich das. Falls das Gegenteil der Fall ist, sollte man den Börsenhandel mit Getreide verbieten. Ich glaube allerdings nicht, dass Letzteres funktioniert.

Als Flugbegleiter sollten Sie sich allerdings an die eigene Nase fassen. Je mehr Nutzflächen durch Luft- und Autoverkehr für die Herstellung von Energiepflanzen zweckentfremdet werden, desto weniger bleibt für die Landwirtschaft übrig. An den gestiegenen Lebensmittelpreisen in der Dritten Welt sind Sie nicht unschuldig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeBigMacke 10.09.2012, 17:03
9.

Zitat von sysop
Die Chefs der Deutschen Bank planen einen Coup: Mit einer neuen Strategie wollen Anshu Jain und Jürgen Fitschen das Image des Geldhauses verbessern, mit der Ackermann-Ära brechen. Sie geloben einen Kulturwandel, wollen sich mit weniger Rendite begnügen. Doch die Vergangenheit könnte sie einholen.
Laut dem Artikel liegt das Ziel doch immer noch bei 15% Rendite. Das lässt sich doch ohne unseriöse Methoden gar nicht erreichen, und da sieht man auch gleich, wie weit es mit dem Strategiewechsel her ist. Wenn eine Bank 15% Rendite erwirtschaften sollte, dann geht das nur auf dem Rücken anderer. Und ob das überhaupt jemals das Ziel einer Bank sein sollte, nämlich im großen Stil Gewinne auf Kosten anderer zu machen, ist noch ein ganz anderes Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4