Forum: Wirtschaft
Strauss-Kahn-Nachfolge: Lagarde will IWF-Chefin werden

Frankreichs Finanzministerin wirft ihren Hut in den Ring: Christine Lagarde kandidiert für den Chefposten beim IWF. Die Unterstützung der Europäer hat sie sicher - doch die Schwellenländer rebellieren.

Seite 1 von 3
wibo2 25.05.2011, 12:18
1. Hoffentlich wird Lagarde mit ihrer Bewerbung scheitern!

Frau Lagarde wird als IWF Chefin für Deutschland
und die Deutschen nichts Gutes tun.
Den französische Banken wird sie helfen.
Und die Deutschen sollen dafür zahlen.
Das wird teuer für uns werden!
Den EURO kann Frau Lagarde auch nicht
retten. Das kann niemand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
makutsov 25.05.2011, 12:33
2. Schon wieder Franzosen?

Nachdem Frankreich mit seiner Besetzung des Postens derart ins Klo gegriffen hat, stellt sich die Frage, wieso sie auch noch den nächsten stellen sollen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LimonadenJoe 25.05.2011, 12:34
3. Sonderbar...

...war es nicht Frau Lagarde, die letztes Jahr Deutschland massiv wegen "zu hoher Exporte" kritisiert hatte?
Und diese Person unterstützen Merkel und Schäuble nun?
Das ist wieder typisch, man prügelt uns, und unsere Politiker bedanken sich noch dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolffm 25.05.2011, 12:39
4. Anscheinend haben viele Deutsche vergessen ...

... mit welchen Regulierungen sie die Deutsche Exportwirtschaft 2010 überziehen wollte. Das klang nicht nach Liberalismus, sondern nach alt-gewohnter französischer regulierungs-Planungs-Bürokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 25.05.2011, 12:44
5. Standpunkt !

Zitat von sysop
Frankreichs Finanzministerin wirft ihren Hut in den Ring: Christine Lagarde kandidiert für den Chefposten beim IWF. Die Unterstützung der Europäer hat sie sicher - doch die Schwellenländer rebellieren.
Der IWF-Chefposten sollte von einem geeigneten Vertreter aus den Schwellenländern besetzt werden. Stabilität und Aufschwung sind in erster Linie dort zu erwarten.
Europa und Amerika sind eher mit sich selbst beschäftigt und dürften das Krankenhaus nicht so schnell verlassen.
Frau Lagarde hätte immerhin einen Vorteil, daß Sexeskapaden nicht zu erwarten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KRabba 25.05.2011, 12:45
6. Experte

Zitat von wibo2
Frau Lagarde wird als IWF Chefin für Deutschland und die Deutschen nichts Gutes tun.
Es geht nicht um Verg>ünstigugen für Deutschland, sondern um den Internationelen Währungsfond.
Sie wollen eine Vetternwirtschaf, gelle?

Zitat von wibo2
Den französische Banken wird sie helfen.
Denen brauch sie nicht helfen, die stehen besser als die deutschen Zockerbanken da, weil sie stärker kontrolliert sind.
Zitat von wibo2
Und die Deutschen sollen dafür zahlen.
Jeder zahlt.
Zitat von wibo2
Das wird teuer für uns werden!
Wer viel hat, kann viel geben.

Zitat von wibo2
Den EURO kann Frau Lagarde auch nicht retten. Das kann niemand.
Den braucht keiner retten, denn er erfreut sich bester Gesundheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 25.05.2011, 12:52
7. Hoffendlich nicht !!

Zitat von wibo2
Frau Lagarde wird als IWF Chefin für Deutschland und die Deutschen nichts Gutes tun. Den französische.....
Herr Schäuble ist doch absoluter Lagarde Fan-darüber hat er alle deutschen Interessen vergessen.
Läuft nicht ein Verfahren gegen diese Tante ?
Warum schon wieder jemand aus Frankreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baikal 25.05.2011, 12:57
8. Und genau deswegen..

Zitat von wolffm
... mit welchen Regulierungen sie die Deutsche Exportwirtschaft 2010 überziehen wollte. Das klang nicht nach Liberalismus, sondern nach alt-gewohnter französischer regulierungs-Planungs-Bürokratie.
.. unterstützen die Heimsuchung aus dem Osten und der Mann im Rollstuhl die Kandidatur: dann ist sie weg und Europa soll am deutschen Wesen genesen. Das wird zwar nichts, aber da die beiden Ökonomisch ohnehin nicht denken können (wenn überhaupt)glauben sie innenpolitisch Stiche machen zu können und sich weiter als die willfährige Diener der auf prekäre Löhne angewiesenen Exportindustrie anzuwanzen. Abgesehen davon, ist die Frau natürlich eine Katastrophe, aber das werden die Schwellenländer noch abwenden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diamorphin 25.05.2011, 13:22
9. Frau Lagarde...

Ich persönlich würde garkeinen Kandidaten der aktuellen Regierungen in Europa dafür nominieren. Weder eine Französin, noch ein Deutscher o.ä. denn bei allen besteht die Gefahr, das sie schlussendlich zugunsten ihrer eigenen Wirtschaft bzw dem eigenen Staat wirtschaften mit dem IWF.

Auf der anderen Seite, naja, Europa brennt lichterloh in Sachen Finanzen, ob es dann auch richtig ist, einen Inder oder Australier o.ä. auf diesen Posten zu hieven, ist eine andere Frage.

Was Frau Lagarde angeht, nunja, mit ihrem Regulierungswahn der Vergangenheit ist sie meines erachtens nicht prädestiniert für diesen Job. Aber man kann es ohnehin nicht vorhersagen, es könnte ebenso sein das die Frau eine hervorragende Arbeit leisten würde. Nur eben, wenn man sich die Vorgeschichte dieses Menschen ansieht, kommen einem halt gewisse Zweifel, ob sie nicht als IWF-Chefin ebenso wäre mit Regulierung hier und da (soweit es die instrumente des IWF erlauben)

Aber wenn wir ehrlich sind, der Patient EU liegt ohnehin mit Finanz-Krebs im Endstadium: Man kann schon noch einen neuen Arzt (neuen IWF Chef) hinzuziehen, aber das wird auch nichts mehr helfen. Hier wird eher Palliativ Medizin gemacht, den Patienten noch von Schmerzen befreien bevor der Tod ihn ereilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3