Forum: Wirtschaft
Streikbrecher bei der Lufthansa: "Ich fliege morgen aus Überzeugung"
DPA

Drei Tage lang wollen die Lufthansa-Piloten nahezu den gesamten Flugverkehr lahmlegen. Doch nicht alle beteiligen sich am Streik. Gespräch mit einem Piloten, der findet: "Manche Forderungen passen nicht mehr in die Zeit."

Seite 9 von 16
IntelliGenz 01.04.2014, 21:58
80. was redet er da?

gibt er tatsaechlich der Lufthansa noch 20 bis 30 Jahre ? Dazu muss man sagen, die Golfstaaten-Airlines, die keine Nachtflugverbote aushaelt, keine Streiks, deren Flugzeugkerosin vor der Haustuer zum Selbstkostenpreis gefoerdert wird, deren flexiblen Airports (keine Docks, Passagiere gelangen mit Bussen zum Flieger : 30% Zeitersparnis!) immer weiter ausgebaut werden - gegen diese Konkurrenz wird die Lufthansa innerhalb der naechsten 10 Jahre in die Knie gehen. Gerade erst selbst erlebt: Ein Flug der American Airlines von Miami nach Frankfurt FLOG VIA CODESHARING mit der Quatar UEBER DOHA nach Frankfurt !!!! Wie denn, wenn nicht ueber einen Kampfpreis ?? Die Lufthansa sollte sich schon mal an den Gedanken gewoehnen dass sie da bald nicht mehr mitspielen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bakturs 01.04.2014, 21:58
81. Zum Glück nicht

Zitat von schwencky
Piloten sind doch eigentlich Busfahrer in der Luft. Dies wird bei der Lufthansa mit € 75.000 - über € 200.000 vergütet
Zum Glück fliegt mich nicht mein regionaler Dorfbusfahrer in de nächsten Urlaub, sondern zwei hochqualifizierter und top ausgebildeter Piloten. Wieso fallen nur so viele durch die Einstellungstests. Wahrscheinlich weil die besten Kandidaten sich schon einen Posten als Busfahrer gesichert haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tssd47 01.04.2014, 22:09
82. Flugkosten

War erst letzte Woche wieder erstaunt über den Ticketpreis. Strecke von Stuttgart über Frankfurt nach Nordengland, Montag früh hin, Freitag nachmittag zurück, also zu den Typischen Zeiten der Geschäftsreisenden. Lufthansa. Preis: 249 EUR, Auf dem Ausdruck stand dann Flugpreis 55 EUR, Rest waren Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren, soweit ich mich erinnere für eine Flugrichtung. Viel billiger geht es wohl kaum, selbst wenn die Piloten nur die Hälfte verdienen würden.
Andererseits liest man auch mal von 250000 Jahresgehalt für einen LH Piloten, da habe ch dann für einen Streik wenig Verständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Felix HAW 01.04.2014, 22:21
83. weit verbreitet

Diese Mentalität ist leider weit verbreitet, auch in den von der IG Metall und der IG Chemie Industrieunternehmen. Diese Vertreten viele Millionen Arbeitnehmer in Deutschland, und leider verstehen die meisten davon nicht dass jährliche Gehaltserhöhungen von 3 Prozent die Arbeit in einem Maße verteuert, dass immer weniger Mitarbeiter von den betroffenen Unternehmen eingestellt werden. Dort gehen gewöhnliche Handwerker bei 35 Stunden die Woche teilweise mit 5000 oder 6000 Euro nach Hause. Bei den Ingenieuren wird dagegen alles zunächst über LAK abgedeckt, und wenn die dann auch noch zu teuer sind wird die Arbeit fremd vergeben an Unternehmen, bei denen die MA dann mit Glück noch 2/3 ihres vorigen Gehalts bekommen.

Die Lufthansa steht wie schon beschrieben vor einer Mammutaufgabe - dem Überleben - nicht umsonst musste das Management in den vergangenen Jahren für die Belegschaft schmerzhafte Änderungen vornehmen. Schade, dass das Management es nicht geschafft dies auch verständlich zu machen. Doof nur dass die Belegschaft anscheinend nicht in der Lage ist die Resultate ihres Handelns abzusehen. Die mageren 1% Wachstum bei 2% Gewinn sind jetzt wohl schon dahin...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bastiiih 01.04.2014, 22:24
84. Eine Frage, vielleicht kann mir ja...

...ein Streikender oder einer derer Verteidiger einmal erklären, wie ich meinem Kind erklären soll, dass wir jetzt eben nicht in den Urlaub fliegen?! Soll ich sagen, ein paar Piloten die mindestens das Doppelte, oft aber noch ein Vielfaches mehr verdienen als ich, nagen am Hungertuch und wollen pro Jahr ein paar Tausender dazu? Kind, die wollen mit 55 in Rente, weil Sie soviel Verantwortung tragen?
Papa trägt auch viel Verantwortung in der kleinen Firma, kümmert sich als mittlerer Manager darum, das die Firma lebt.
Papa ist sogar so wichtig, dass er den 10 Tage Urlaub erstmal nicht verschieben kann. Kind sei nicht traurig, vielleicht fliegen wir eben nächstes Jahr zu Ostern in den Urlaub, es sei denn LH Piloten wollen dann lieber schon mit 53 in Pension? Macht nichts, Papa, ein studierter Ingenieur, geht eh bis 67 arbeiten, damit er und Familie halbwegs zufrieden die Pension erleben können.

Liebe LH Piloten, Ihr seid einfach eine Schande. Und mein nächster Urlaub für meine Tochter fällt nicht aus, weil ich nicht mehr LH fliegen werde. Übrigens auch nicht beruflich, das darf ich zum Glück Entscheiden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dualerstudent 01.04.2014, 22:34
85.

Zugegeben 250k pro Jahr ist etwas krass, jedoch halte ich bis zu 150k für ältere Jumbo Kapitäne bei ausgezeichneter Leistung für durchaus gerechtfertigt.
Eine gute Qualifikation sowie die Bereitschaft oft unterwegs zu sein muss entlohnt werden. Ich weiß nicht wieviel z.b. ein Pilot mit 5 Jahren BE verdient, jedoch ist vermutlich auch die Lufthansa für die jüngeren Piloten kein Schlaraffenland mehr. Die billigen Tochtergesellschaften wie German Wings lassen grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A.K. 01.04.2014, 22:35
86. Vernunft?

Kaum zu glauben das es anscheinend auch normal deckende Piloten gibt.
Die leiden wie einst die Ärzte unter Größenwahn.
Der demographische Wandel ist eben nicht nur auf den Schultern des kleinen Mannes zu tragen...Ich hoffe es gibt bald mal ein paar mehr Spitzenverdiener die auf den Boden bleiben wie dieser Herr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Observer 01.04.2014, 22:36
87. Diese Riesentanker...

von Gewerkschaften sind in der Tat genau so ein Irrsinn wie kleine Spartengewerkschaften. Bevor auch unsere Volkswirtschaft an der so genannten "British Disease" darbet, sollte man vielleicht Betriebsgewerkschaften einführen, die Betriebs- oder Werktarife aushandeln. Es kann doch nicht sein, dass ich mir bei jedem meiner Urlaube im letzten halben Jashr Gedanken machen muss, ob ich wieder zurückkomme, weil irgendein dahergelaufener Sicherheitsbeamter/Pilot/Tankzugfahrer/Einweiser etc. mit seinem 20-Mann Streik den gesamten Flugverkehr lahmlegt und ein halbes Volk gewissermaßen in Geiselhaft nimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voltbolzen 01.04.2014, 22:39
88. Von wegen Busfahrer...

Also die Streiks sind zwar meiner Meinung etwas überzogen, aber das Argument mit den Busfahrern ist recht naiv...
Schon mal versucht mit nem Bus in nen Haus zu fahren um es damit abzureißen? Man bekommt das led auch für die hohe Verantwortung die man zu tragen hat und nicht nur für das bedienen von einer Maschine...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brasilpe 01.04.2014, 22:48
89. Rentner im Cockpit

Zitat von r.neal
@schwencky Busfahrer...ja ist klar. Ich glaube es ist schon ein Unterschied ob jemand einen Bus steuert oder ein Verkehrsflugzeug führt. Ich möchte keinen Rentner im Cockpit. Sicherheit geht vor
Ich fliege häufiger mit der portugiesischen TAP nach Brasilien - einer der sichersten Fluglinien der Welt. Da sehe ich regelmäßig alte, grauhaarige Kapitäne und fühle mich in deren Obhut besonders geborgen.
Offenbar halten die LH-Piloten sich in der Mehrzahl für Schwächlinge - sehr bedenklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 16