Forum: Wirtschaft
Streiks gegen Sparkurs: Griechen starten in den Großkampftag

Behörden,*Krankenhäuser,*Schulen: In Griechenland treten Zehntausende Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in den kollektiven Ausstand. Doch weil der Staatssektor zu groß*ist und die Unterstützung der Bevölkerung zu gering,*wird der Streik die*überfälligen Reformen*nicht verhindern.

Seite 1 von 7
otto huebner 05.10.2011, 05:49
1. was mit einfach NICHT in den kopf geht ...........

Zitat von sysop
Behörden,*Krankenhäuser,*Schulen: In Griechenland treten Zehntausende Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in den kollektiven Ausstand. Doch weil der Staatssektor zu groß*ist und die Unterstützung der Bevölkerung zu gering,*wird der Streik die*überfälligen Reformen*nicht verhindern.
was denken sich die griechen eigendlich ? wer soll denn ihre privilegien bezahlen. was geht in den koepfen dieser leute vor ? glauben die ernsthaft das der rest europa's griechenland durchfuettert ?

mittlerweile hasse ich dieses volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
großwolke 05.10.2011, 05:55
2. .

Tjaja, jetzt lernen die Griechen auf die harte Tour, dass repräsentative Demokratie nur eine Illusion ist. Das Stimmvieh wird alle paar Jahre an die Urnen getrieben, und zwischendrin geflissentlich ignoriert. Da kann man schreien und Plakate schwenken, solange man nicht militant wird, ist das alles für die Katz und selbst dann leidet erstmal nur die Polizei. Aber mit ziviliserten Methoden eine "demokratisch legitimierte" Regierung zum Umschwenken zu bewegen, das gibt es nicht mehr. Willkommen in der EUdSSR!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nataliadirks@gmail.com 05.10.2011, 07:03
3. Da hat

"Griechenland ist nicht Indien und Griechenland wird auch nicht Indien werden", so Papandreou nach übereinstimmenden Berichten Athener Zeitungen bei einem Treffen mit Parteifreunden.

der Mann vollkommen Recht! Indien ist ein aufstrebender Staat der gute Chancen hat den Sprung in die Zweite Liga zu schaffen. Griechenland würde ohne fremde Hilfe nicht mal den Klassenerhalt in der Regionalliga schaffen. Griechenland ist eine Bananenrepublik voller verwöhnter, klagender, hilfloser und trotziger Kinder die die Realitäten der Welt einfach ausblenden und sich schmollend in die Ecke zurückziehen und bockig sind. Meinen Respekt haben die Griechen längst verloren, was ihnen sicher vollkommen egal ist, leider haben sie aber das interesse an meinen Steuergeldern nicht im gleichen Maße davonsegeln lassen. Griechenland mit Indien zu vergleichen wird den Indern nun wirklich nicht gerecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eikfier 05.10.2011, 07:29
4. ...Verlust

Zitat von sysop
Behörden,*Krankenhäuser,*Schulen: In Griechenland treten Zehntausende Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in den kollektiven Ausstand. Doch weil der Staatssektor zu groß*ist und die Unterstützung der Bevölkerung zu gering,*wird der Streik die*überfälligen Reformen*nicht verhindern.
,,,daß die Griechen als Volk jetzt wieder ihr Heil weniger im in die Hände spucken und arbeiten sehen, sondern wie manch anderer Europäer auch, im unfruchtbaren Streiken, zeigt doch eigentlich nur wie gut sie in die Europäische Gemeinschaft passen und ein Rausschmiß somit falsch wäre, weil er dem Verlust eines Gleichgesinnten gleichkäme...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flower power 05.10.2011, 07:38
5. Falsch

Das ist der größte Irrtum den Politiker sich immer einreden. Gerade wenn der Staatsapparatschik zu groß ist, und die zur Ernährung des Landes arbeitende Bevölkerung zu gering ist, kann es zu existenziellen Problemen oder streikgewollten engpässen kommen. Wenn alle verwalten benötigen sie Essen und Trinken und viele die dafür arbeiten. Wenn diese aber streiken geht nichts mehr.
Stellt euch vor im Schickeria-Viertel kommt keine Müllabfuhr mehr........die Straßen werden blockiert.......
Ach wie schön stinkt es dann, wenn Tussi von Millionär dann den sommerlauen Tag ungestört im gepflegten Garten verbringen möchte. Das kann auch der Perlwein nicht covern. Und das Verdeck des Cabrios kann man auch nicht öffnen......ja, das ist ja Körperverletzung, das braucht eine UNO-Resolution....Nato hilf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masc672 05.10.2011, 07:43
6. Also Beamter in Griechenland sein muss genial sein.

Zitat von sysop
Behörden,*Krankenhäuser,*Schulen: In Griechenland treten Zehntausende Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes in den kollektiven Ausstand. Doch weil der Staatssektor zu groß*ist und die Unterstützung der Bevölkerung zu gering,*wird der Streik die*überfälligen Reformen*nicht verhindern.
Die haben ja wirklich sich alle Rosinen rausgepickt.
Alle Privilegien ihrer Deutschen Kollegen + anscheinden das Streikrecht der einfachen Malocher.

Naja, sollen sie streiken. Wir hatten mal ein Werk in Mexiko. Da hat die Belegschaft auch gestreikt. Das ganze Ding war schon abgeschrieben, also war es kein Verlust. Wenn das denen keiner gesagt hat, streiken die da wahrscheinlich heute noch :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skeptiker1964 05.10.2011, 07:51
7. Freiheit für die Titel

Jeder Großkampf-Streiktag führt das Land weiter in den Abgrund. Wollen die Hellenen weiter in der EU verbleiben müssen sie eine 20-30%-ige Kürzung ihres Lebensstandards akzeptieren.
Es ist nicht davon auszugehen, dass dieses stolze und streikfreudige Volk das mitmachen wird. Und wozu auch ?
Dass die nächsten Milliarden aus dem Rettungsschirm ausgezahlt werden stand schon immer fest, das war hier jedem klar, völlig egal wie sich die wirtschaftliche Lage des Landes darstellt. Das Spiel wird so lange fortgesetzt, bis die Banken gnädig den Daumen senken, d.h. bis ihre Verluste "optimiert" und diejenigen der Steuerzahler auf Höhststand gebracht wurden. Dann darf Griechenland endlich pleite gehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cancun 05.10.2011, 07:53
8. NIX haben die gemacht!

Soll heißen: Die haben die ganzen überflüssigen Bonzen IMMER noch nicht rausgeschmissen! Sparen IMMER noch bei den kleinen, die eh nix haben!

Oettingers Vorschläge werden immer sympathischer. Da muss eine EU-Diktatur eingesetzt werden, die aufräumt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani216 05.10.2011, 07:54
9. Weder Streiks

noch Proteste noch ein von Papandreou gefürchteter Volksaufstand werden Geld vom Himmel über Griechenland regnen lassen.
Es ist keiner ausser der EU da, der ihnen hilft.
Wissen das die Griechen nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7