Forum: Wirtschaft
Streiks und Krisengeschrei: Und wenn Frankreich gewinnt?
AFP

Wenn es um die Franzosen und ihre Wirtschaft geht, rattert hierzulande die Klischeemaschine: Tatsächlich könnten die vermeintlichen Reformverweigerer bald als Gewinner dastehen - nicht nur auf dem Platz.

Seite 5 von 16
budenspecht 10.06.2016, 15:17
40. Und ehrlich gesagt, so nebenbei,

bin ich hier in unserer Gemeinde sehr offen empfangen worden, und man hatte mich sogar (wir sind ja nur wenige Nasen) in den Gemeinderat gewählt. Ich fühlte mich hier gleich mehr zuhause, also von den Leuten angenommen, als in Deutschland als Deutscher. Ich persönlich (und sicher ist das auch regional verschieden) lebe sehr gerne hier. Es ist relaxter und nicht dieses ständige "sich gegenseitig unter Druck setzen", wie in Deutschland. Das fiel mir erst im Abstand auf, was für einen überflüssigen gegenseitigen sozialen Druck wir Deutschen aufeinander generieren, besonders auch im Arbeitsleben. Und um was geht es dabei? Meist um Hirnfürze.

Beitrag melden
thequickeningishappening 10.06.2016, 15:25
41. Sollen's doch machen

Naechstes Jahr kommt der Reset mit Konkursverwalter und; was gegessen ist, das hat auch gut geschmeckt! Draghi hat's gedruckt!

Beitrag melden
mons_francorum 10.06.2016, 15:34
42. Rosinenpickerei

Prozentuale Angaben sind leider substanzlos, wenn man die absoluten Zahlen nicht betrachtet.

z.B. Quote der Langzeitarbeitslosen:
F 42,7 %, D 44,7 %
Arbeitslosenquote:
F: 10% = 3,59 Mio, D: 6,4% = 2,664 Mio (Quelle de.statistika.com

In welchem Land gibt es wohl mehr Langzeitarbeitslose, sowohl absolut als auch im prozentualen Anteil der Bevölkerung?

Jahresarbeitszeit - wertlos, wenn man nicht betrachtet, wie die Zeit genutzt wird...

Steigerung von Marktanteilen - wenn der Marktanteil gering ist, dann reicht eine kleine Steigerung für einen großen prozentualen Anstieg aus.

Fazit: Wer so argumentiert wie Herr Fricke hat entweder keine Ahnung von Mathematik oder er handelt unredlich.

Beitrag melden
hansfrans79 10.06.2016, 15:47
43.

Zitat von Shaft13
Also gehen Franzosen auch erst mit 65 oder gar 67 in Rente?? Und 38,5 oder gar 40 Stunden Woche haben die auch so wie wir?? Dachte es wären 35 Stunden Woche, aber sollen ja mehr arbeiten als wir.
Entschuldigung, aber ich bin Deutscher, arbeite in Deutschland und habe auch eine 35 Stunden Woche ;)
Wen also meinen Sie mit "wir"?
Reden Sie doch mal nur für sich und sagen "ich"!

Beitrag melden
herrarne 10.06.2016, 15:49
44. Klischeetreiber

"...deutschen Klischee vom arbeitsscheuen, sozialverwöhnten Franzosen und seiner Reformweigerung."
Man geht mir das auf den Keks immer wieder zu lesen welche Klischees "der Deutsche" angeblich so pflegt. Davon lese ich fast nur in den Medien, erst die Aufzählung, dann der Vorwurf, dann was ich in Zukunft besser zu machen habe. Argh.

Beitrag melden
Sibylle1969 10.06.2016, 15:50
45.

Ich kenne Frankreich sehr gut, sowohl von zahlreichen Privatreisen als auch geschäftlich. Ich bin Frankreich und den Franzosen eng verbunden, allein den Optimismus des Autors bzgl der wirtschaftlichen Lage des Landes kann ich nicht teilen.

Beitrag melden
trader_07 10.06.2016, 15:51
46. Knapp daneben...

Zitat von naklar?
Hoppla, es waren die Franzosen welche die Demokratien überall in der westlichen Welt begründeten.
Knapp daneben ist auch vorbei. Die Griechen waren ein paar Jahre früher dran. So schlappe 2000 Jahre....

Demokratie leitet sich ab aus dem altgriechischen demos (Staatsvolk) und kratia (Herrschaft).

Aristoteles hat sich übrigens mehrfach negativ über die Demokratie geäußert. Er bezeichnete diese Staatsform als "Herrschaft der Armen".

Beitrag melden
j1958 10.06.2016, 15:56
47. Statistiken

Und wenn man mal ganz genau guckt und die missratene Weiskohlernte 2014 rausrechnet ist Nordkorea das wirtschaftlich erfolgreichste Land der Welt: seit Jahren Vollbeschäftigung, kaum Ausgaben für Auslandsreisen (das Geld bleibt im Lande) und einen effizienten Staatsapparat mit niedrigen Rentenverpflichtungen (hohe Beamte, Politiker und Militärs werden meist vor Erreichen des Pensionsalters erschossen - das spart Geld!).

Beitrag melden
tpro 10.06.2016, 15:57
48.

Zitat von Kurt2.1
Mit Frau Merkel und der CDU ist das ganz offensichtlich nicht machbar. Derselbe Stillstand wie zu Kohls Zeiten. Es wird die SPD sein, die den Karren wieder aus dem Dreck ziehen wird.
Welche SPD meinen Sie? Die SPD die ich kenne, besteht hauptsächlich aus Worthülsen- und Murksproduzenten.

Zur Zeit traue ich keiner Partei zu, den Restknopf zu drücken und Reformen durchzusetzen, die positiv wirken und die den Bürger nicht nur Geld kosten.

Beitrag melden
johannesbueckler 10.06.2016, 15:59
49. @naklar? #39

War da nicht ein kleines Land jenseits der Atlantik, welches 1776 eine Demokratie ausgerufen hat??....Das Jahr der französischen Revolution dürfen Sie als Belohnung selber googlen ;-))

Beitrag melden
Seite 5 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!