Forum: Wirtschaft
Streit mit Europartnern: Griechenlands Emissäre bemühen sich um Schadensbegrenzung
REUTERS

Die griechische Regierung ist nach Tsipras' Auftritt vor dem Parlament um Entspannung mit den europäischen Partnern bemüht. Finanzminister Varoufakis sucht in Berlin das Gespräch, Chefverhandler Tsakalotos reiste nach Brüssel.

Seite 3 von 6
moeh1 08.06.2015, 15:38
20. Grexit

Die Griechen hatten 5 Monate Zeit um Reformen einzuleiten und haben bisher nur gelabert, jetzt muss Schluss sein, die EU macht sich vollkommen unglaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genewolfe 08.06.2015, 15:39
21. Was für ein Elend !

Diese Art der Rettungspolitik zerstört den Euro und die EU. Laßt den Griechen ihre Würde ... und schmeißt sie aus dem Euro raus.
No Bailout !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jogi1709 08.06.2015, 15:39
22. Die Griechen interessieren nicht mehr,

aber unsere Politiker schon. Lassen sie jetzt sich und damit letztlich uns zum Trottel der Griechen machen oder zeigen sie mal endlich Konsequenz ? Wenn es um die Einschränkung unserer Freiheitsrechte geht, gerieten sie sich als Scharfmacher. Jetzt auch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maulwurf123 08.06.2015, 15:46
23. Griechenland wird sämtliche Forderungen akzepieren

danach das Geld kassieren und keine einzige Vereinbarung einhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westpfälzer 08.06.2015, 15:56
24. Was haben

die Griechen zu verlieren? NICHTS!!
Was haben die Griechen zu gewinnen? ALLES!! (Vorteilhaft wäre allerdings, den Gläubigern zu ermöglichen ihr Gesicht nicht zu verlieren!!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klyton68 08.06.2015, 15:57
25. 6,7 + 1,6 Mrd

Sind aber 8.3 Mrd bis Ende August. Wenn nur 7.5 überwiesen werden sollen, und Beamte und Rentner auf Geld warten, woher kommt dann der Rest? Wenn die Ausgaben höher als die Einnahmen sind? In logischer Konsequenz dann drittes Hilfspaket.
Not me!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zündkerze 08.06.2015, 15:57
26. Dieses Gesülze

"das war ein sehr produktives Gespräch in freundlicher atmosphäre" ist auch so ein Schallplatte der Syriza Kombo. Ich gehe jede Wette ein morgen, vor den eigenen Leuten, hagelt es wieder Schelte über Brüssel und Deutschland. Mit dieser Partei ist kein verlässliches Abkommen zu machen, das was heute zugesagt wurde ist im gleichen Moment gebrochen an dem es ausgesprochen wurde. Brüssel muss sich langsam entscheiden, gibt man die Versorgungsvollmacht der EU an Griechenalnd ab und zieht man einen teuren Strich unter diese Horrorshow.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westpfälzer 08.06.2015, 16:00
27. Allerdings

Zitat von maulwurf123
danach das Geld kassieren und keine einzige Vereinbarung einhalten.
wird die EU dann die fürchterliche Drohung ausstoßen: "Wenn es nochmal passiert, darf es aber nicht mehr vorkommen!!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chickenrun1 08.06.2015, 16:02
28. konsequent Zeichen setzen

Wer nimmt die Europapolitik überhaupt noch ernst ? Wenn es die Strukturen und ein vermeintlicher gemeinsamer politischer Wille hergibt, dass die Beteiligten über ein Thema wie Griechenland über Monate um nicht zu sagen Jahre immer wieder zurück auf Null gehen müssen, ohne wirklich voran zu kommen, dann krankt doch dieses System. Welch Verschwendung von Lebenszeit diesem Theater immer wieder folgen zu müssen. Und dann das stete Bangen, wann mag die Deutsche Politik sich endlich mal wieder mit wichtigen Themen befassen. Wenn hier nicht bald mal eine konsequente Haltung und vor allem konsequente Handlungen an den Tag gelegt werden, kann man dieses Kasper Theater um Europa wirklich nicht mehr ernst nehmen. Dass Vertrauen, dass die richtigen Entscheidungen getroffen werden ist am Nullpunkt angelangt, wenn diese Verhinderer nicht bald ihren Exit gezeigt bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Verdi21 08.06.2015, 16:02
29. Griechische Tragödie

Griechenland hat nicht nur ein Staatsschuldenproblem. Der ganze Staat scheint, ebenso wie die Ukraine, gescheitert. Im Wettbewerb der Volkswirtschaften einfach abgehängt. Direkt vor unsere Haustür, in der EU. Exportquote minimal, alles muss importiert werden, sogar Agrarprodukte. Sozialstaat nie aufgebaut. Nach der Grexit wird die Krise richtig losgehen, weil mit dem Euro die Probleme kaschiert wurden. Viele Griechen flüchten zum Beispiel nach Deutschland, die Grenzen rundum werden geschlossen. Hilfsgüter sind willkommen. Von Würde keine Rede. mehr. Rebellion, Zusammenbruch. Die EU schickt eine Art Staatskommissar, um die Krise wie wir sie nie für möglich gehalten haben, irgendwie zu begrenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6