Forum: Wirtschaft
Streit über Abgabe: Wirtschaftsforscher plädiert für Ende des Soli
DPA

Abschaffen oder Umwidmen? Politiker streiten über die Zukunft des Solidaritätszuschlags. Nun schaltet sich Wirtschaftsforscher Michael Hüther ein und fordert, die Abgabe auslaufen zu lassen.

Seite 1 von 3
RSchubi 26.11.2014, 09:58
1. Gab es je

eine Steuer/Abgabe, die später wieder aufgehoben wurde? Der Soli wurde doch explizit eingeführt, um die neu hinzugekommenen Bundesländer zu unterstützen und wurde uns als zeitlich begrenzte Abgabe verkauft. Jetzt will man sich dieser Versprechen wohl nicht mehr erinnern, zu verlockend sind die Summen, die man dadurch einnimmt. Wieder ein Versprechen, welches von Politikern gebrochen wird. Man darf dieser Kaste nichts mehr glauben, sie belügen und betrügen uns.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oecher 26.11.2014, 10:02
2. Es wäre nett, wenn der Spiegel auch ausführen würde,

das dieser sogenannte Solidaritätszuschlag bei der Einführung nur für zwei bzw, 5 Jahre versprochen wurde, um dann unter den fadenscheinigsten Begründungen immer weiter und weiter abzukassiert zu werden.
Eine der längsten und dreistesten Politikerlügen ist jetzt notwendiger Teil des Finanzaufkommens des Bundeshaushaltes - hauptsächlich wohl, um Politiker von Gottes Gnaden großzügig zu "finanzieren"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iffel1 26.11.2014, 10:12
3. Politiker lügen immer !

Der Mauerfall hat uns hier in Berlin nicht nur die 8%ige Berlinzulage gekostet, sondern auch noch den Soli gebracht - angeblich zeitlich begrenzt... Also mal eben 13,5% Gehaltseinbuße ! Und dabei soll es nun bleiben. Mal eben so. Die Politiker von heute schert es einen Teufel, was die Politiker von damals sagten/versprachen. Und so wird es bleiben, was heute versprochen wird, ist spätestens in vier Jahren Makulatur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 26.11.2014, 10:29
4. Aufbau OST!

dafür war der Soli BEFRISTET AUF 5 Jahre gedacht.
die jetzige regierung und auch ihre Vorgänger erscheinen als absolut unglaubwürdig wenn diese SONDERABGABE für andere Zwecke, auch den Aufbau West, verwendet werden würde. Das wäre eine zusätzlich Steuer durch die Hintertüre weil man ein fach nicht wirtschaften kann. Ein traurige Bilanz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingenör79 26.11.2014, 10:35
5. Die Sektsteuer

die zu Kaiserszeiten zum Bau der Flotte eingeführt wurde gibt es ja heute immernoch. Der Soli hätte eigentlich nach 5 Jahren abgeschafft werden sollen und den Länderfinanz ausgleich sollte man auch abschaffen. Vor allem die Berliner, siehe BER, würden dann das Geld nicht mehr zum Fenster rauswerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kimmberlie67 26.11.2014, 10:37
6. Das ist die Diktatur

der Demokratie.

Etwas versprechen aber je nach Gusto handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
new_eagle 26.11.2014, 10:47
7. Michael Hüther ist nicht ernst zu nehmen, denn

gleiche Lebensbedingungen für alle Bürger in Deutschland sind mit unterschiedlich hohen Einkommensteuersätzen in den einzelnen Bundesländern unvereinbar. Und um genau diese gleichen Lebensbedingungen in ganz Deutschland (speziell im Osten) herzustellen wurde der Soli ja eingeführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IchHabDaMal'nFragezeichen 26.11.2014, 10:50
8. Das Problem ist nicht der Soli...

.. Das Problem sind Wähler! Denn die werden langsam aufmüpfig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanctum 26.11.2014, 10:56
9.

Tja Leute da gibt's nur eine Möglichkeit: geht auf die Straße und protestiert was du Zeug hält! Es kann nicht sei das wir uns so leicht verarschen lassen! Die Politiker wissen ganz genau das der Deutsche kaum protestiert, sondern alles schluckt. Aber wenn es den Leuten mal reicht, dann richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3