Forum: Wirtschaft
Streit über Aktienkauf: Quelle-Erbin will ihren Ex-Berater verklagen

Früher heckten*sie gemeinsam Geschäfte aus, inzwischen hat sich das Verhältnis deutlich abgekühlt: Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz bereitet nach SPIEGEL-Informationen eine Klage gegen ihren Ex-Vermögensberater Josef Esch vor. Doch der schlägt mit deftigen Worten zurück.

Seite 1 von 3
sorata 09.04.2011, 14:53
1. Unbegreiflich

Zitat von sysop
Früher heckten*sie gemeinsam Geschäfte aus, inzwischen hat sich das Verhältnis deutlich abgekühlt: Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz bereitet nach SPIEGEL-Informationen eine Klage gegen ihren Ex-Vermögensberater Josef Esch vor. Doch der schlägt mit deftigen Worten zurück.
Mir st unbegreiflich, dass die Herren Esch und Middelhof nicht schon längst im Gefängnis sitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rmuekno 09.04.2011, 14:57
2. Esch und Middelhof

Da haben sich zwei Gauner gefunden, die eigentlih wegen Betrugs in den Knast gehörten. Und Madelaine war eh nis die schlauste die hat sich über den Tisch ziehen lassen, na ja habe ich kein Mitleid, selber Schuld. Nur Schade dass man so eine gutes Unternehmen durch Missmanagement und eigene Profitgier (Esch Middelhof) so an die Wand fährt, zu Lasten all der langjährigen Mitarbeiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docker 09.04.2011, 15:10
3. Da tauchen..

...sie nach nur 2 Jahren wieder aus ihren Löchern auf.
Die Schicketanzens und Middelhoffs etcetc Wieviele Existenzen sind durch diese Einzelpersonen vernichtet worden ? Ca ira , ca ira...
Zitat von sysop
Früher heckten*sie gemeinsam Geschäfte aus, inzwischen hat sich das Verhältnis deutlich abgekühlt: Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz bereitet nach SPIEGEL-Informationen eine Klage gegen ihren Ex-Vermögensberater Josef Esch vor. Doch der schlägt mit deftigen Worten zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 09.04.2011, 15:22
4. kein Mitleid...

... nehme an die gute Frau lebt nun nicht von Hartz 4.... es ist halt nur nicht mehr jeden Tag Schampus und Kaviar zum Frühstück drin, und die eine oder andere Villa musste verkauft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roßtäuscher 09.04.2011, 15:26
5. Quelle-Erbin will ihren Ex-Berater verklagen

Zitat von sysop
Früher heckten*sie gemeinsam Geschäfte aus, inzwischen hat sich das Verhältnis deutlich abgekühlt: Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz bereitet nach SPIEGEL-Informationen eine Klage gegen ihren Ex-Vermögensberater Josef Esch vor. Doch der schlägt mit deftigen Worten zurück.
Da beginnt die gelackmeierte Frau Schickedanz aber früh mit ihrer Erkenntnis. Sie hat doch bis vor 12/20 Monaten noch ihren Schutzschild über Middelhoff gehalten. Ausgerechnet Esch - gleichbedeutend mit dem AWD-Marschmeyer - soll verklagt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koseljevitch 09.04.2011, 15:33
6. Quelledanz

Man darf auch nicht den schillernden Insolvenzverwalter Henning Schorisch vergessen ,der sich seine zwielichtige Rolle mit etlichen Millionen vergolden liess.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avn 09.04.2011, 15:36
7. liegt doch auf der hand

es liegt doch auf der hand das die "gute" dame über den tisch gezogen wurde.

"Er habe sie 2004 im Zusammenhang mit einer Kapitalerhöhung gedrängt, für 170 Millionen Euro Aktien des KarstadtQuelle-Konzerns zu kaufen. Das dazu nötige Geld hatte sie seinerzeit als Kredit vom Bankhaus Sal. Oppenheim bekommen."

esch arbeitet für oppenheim, bekommt also für den deal geld. das geld wird dann unter den beiden herren aufgeteilt, weil middelhoff die damen beeinflussen konnte.
jetzt schön über den anderen herziehen, damit keine geschäftsbeziehung zu erahnen ist. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klapperschlange 09.04.2011, 15:37
8. Esch

Esch, dem gelernten Maurermeister auf den Leim zu gehen, ist schon peinlich. Auch im Umfeld der Kölner Messehallen gibt es noch viel aufzuklären!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beebo 09.04.2011, 15:38
9. Esch holen seine Problem Immobilienfonds ein

Die Esch Fonds haben nicht nur in die teuren Karstadt Warenhäuser investitiert, sondern noch in folgende Problem Immobilien:
- Messehallen Köln (Vertrag möchte die Stadt Rückabwickeln)
- Fernsehstudios von RTL (Mieter mindert die Miete)
- Köln Arena (Dauer Problem)

Da dürften noch ganz viele Anleger Klagen. Sehr viel Neugeschäft wird Esch bei der Presse auch nicht mehr bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3