Forum: Wirtschaft
Streit über Förderbegrenzung: Ölproduzenten schaffen keine Einigung
REUTERS

Die überraschende Wende ist ausgeblieben: Trotz der niedrigen Preise konnten sich wichtige Ölproduzenten beim Treffen in Doha nicht auf eine Förderbegrenzung einigen.

Seite 2 von 9
lab61 17.04.2016, 21:30
10.

Zitat von joG
....wieder anspringt, wird der Ölpreis wieder steigen können. Vorher wird das nicht gehen. Da ist der Druck zu groß und es sind die Interessen zu gegensätzlich.
Die Wirtschaft dürstet zunehmend weniger nach Öl, weil Kraftfahrzeuge und auch Flugzeuge zunehmend weniger Kraftstoff verbrauchen. Auf dem Heizungssektor ist Öl schon seit Jahren auf dem Rückzug zu Gunsten von Gas und nachwachsenden Rohstoffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 17.04.2016, 21:31
11.

Zitat von conbrio
Außerdem scheint mir, daß sich die Kraftstoffpreise, zumindest in letzter Zeit, ohnehin nicht mehr in Relation zu den Rohölpreisen bewegen.
Das tun sie sehr wohl.
Die Preise an den Tankstellen haben im letzten Jahr und bis heute ziemlich genau den Preisverfall des Rohöls wiedergespiegelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sgrjoo 17.04.2016, 21:41
12. wer haette das erwarted,

wir brauchen billiges oel, um unseren luxus nachhaltig zu finanzieren. Wenn das Oel so billig wird, dass wir endlich wieder endlos grosse Karossen ueber den asphalt gleiten lassen, ist der Traum wieder realitaet. Gut, dass der fussbal, der ueber das gruen der liga rollt immer noch von kinderhaenden zusammengenaeht wird. Geiz ist geil. ne?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abc-xyz 17.04.2016, 21:41
13.

Zitat von ArnoNym
Sehe ich zwar grundsätzlich genauso, aber wie kommen Sie auf die Idee, die Ölpreise seien niedrig? Schließlich haben wir gerade den höchsten Stand seit Ende November. Ich würde eher sagen, die Ölpreise befinden sich auf einem akzeptablen Level. Das aber auch nur wegen des Zusatzeffekts, daß die Weltwirtschaft schwächelt.
Abwarten. Die Preise sind leicht angezogen, weil manch einer auf eine Einigung spekulierte. Das ist nun vorerst vom Tisch und alle werden wieder um die Wette pumpen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kassandra21 17.04.2016, 21:49
14. Oder auch nicht

Zitat von joG
....wieder anspringt, wird der Ölpreis wieder steigen können. Vorher wird das nicht gehen. Da ist der Druck zu groß und es sind die Interessen zu gegensätzlich.
Aber sicher. Ganz bald wird der niedrige Energiepreis die Weltwirtschaft beleben. Ähmmm...wie lange haben wir jetzt schon verfallende Ölpreise? Auf meinem Planeten seit knapp 2 Jahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinMensch 17.04.2016, 21:51
15. Ohne Euroabwertung noch stärker

Wenn der wahnsinnige Italiener Draghi nicht seit Jahren Geld verschenken, und damit den Euro abwerten würde, dann wär Sprit wirklich billig. Bei einem Euro/Doller Kurs von 1,40 würden wir hier für weit unter 1 Euro pro Liter Super tanken. Aber Draghi sieht nur: Keine Inflation von 2%?! Das muss ich mit mehr Geld beheben! Dass das vor allem dem niedrigen Energiepreis zu verdanken ist, versteht er wohl nicht so wirklich. Steigt der Ölpreis wieder stark an, verteuert sich auch wieder alles. Öl wird schließlich in vielen Produkten und nicht zu letzt auch für den Transport aller Güter benötigt. Mir ist auch klar, dass Spanien, Frankreich und sein Heimatland Italien eine Erhöhung des Leitzins nicht verkraften würden. Aber das Aufkaufen von Staatsanleihen und die offene Diskussion über Helikoptergeld ist einfach zu viel! Da kann man sein Geld gleich verbrennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kassandra21 17.04.2016, 21:55
16. Nicht-Meldung

Was ist daran so wichtig?

Es ging doch ohnehin um eine Deckelung der Förderquoten auf Niveau von Januar. Da sowieso alle ziemlich am Anschlag pumpen, hätte auch eine Einigung letztlich keine große Auswirkung auf den Preis.

Da bin ich mal auf das Ausmaß der Verwüstung des Fracking-"Booms" gespannt. Wenn die Preise nicht zügig auf mindestens $80+ steigen, gibt das ein echtes Blutbad.

Erdöl wird übrigens immer gefördert. Wir produzieren das gar nicht. Noch nie hat irgendein Mensch auf diesem Planeten Erdöl produziert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-12355639674612 17.04.2016, 21:58
17. Tolle Idee!

Zitat von sgrjoo
wir brauchen billiges oel, um unseren luxus nachhaltig zu finanzieren. Wenn das Oel so billig wird, dass wir endlich wieder endlos grosse Karossen ueber den asphalt gleiten lassen, ist der Traum wieder realitaet. Gut, dass der fussbal, der ueber das gruen der liga rollt immer noch von kinderhaenden zusammengenaeht wird. Geiz ist geil. ne?
Und wer bezahlt unsere Highend-Produkte, die wir zur Finanzierung von unserem Luxus verkaufen müssen, wenn den ölfördernden Plutokraten das Geld ausgeht und sie nichts mehr bei uns einkaufen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 17.04.2016, 22:05
18. Lieber ein Huhn im Topf und Oel Schwemme

Zitat von J.Corey
In Deutschland wurde jahrelang Kohleförderung subventioniert, so dass man einen Rohstoff aus dem Boden holte, der in Zukunft wertvoll gewesen wäre, aber stattdessen hike man ihn zu Konditionen raus dir wirtschaftlicher Unsinn waren. Die Opec-Länder handeln nun ebenfalls so dumm: Zu einer Zeit Öl auf den Markt zu werfen in der der Preis schlecht ist macht keinen Sinn, den es ist sicher dass irgendwann die Zeit kommen wird wenn die Preise wieder anziehen. Ich würde die anderen die Welt Marktpreise kaputt machen lassen und lächelnd dabei zusehen, wie sie dafür ihr endlichen Rohstoffquellen völlig sinnfrei auf den Kopf hauen. Es erstaunt mich, wie kurzfristig man da denkt!
OPEC hat das gleiche Problem wie alle Industrielaender:

Die haben ueber die Jahrzehnte die Ausgaben hochgejubelt um die waehlende oder nicht-waehlende Buergerschaft mit Wohltaten bei der Stange zu halten. Das ist irreversibel. Die Umkehrung haette das Potential fuer eine Revolution der aufgebrachten ungewaschenen Massen zur Folge. Und das ist genau das, was die elitaeren Scheichs am wenigsten gebrauchen koennen. Dann waere es vorbei mit dem schoenen Leben. Also wird Oel gefoerdert auf Teufel komm raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kassandra21 17.04.2016, 22:06
19.

Zitat von lab61
Die Wirtschaft dürstet zunehmend weniger nach Öl, weil Kraftfahrzeuge und auch Flugzeuge zunehmend weniger Kraftstoff verbrauchen.
Nein. Die Wirtschaft dürstet nach weniger Öl, da der Konsumismus irgendwie etwas in der Krise steckt und Chinas Im- und Exporte wegbrechen wie Strand auf Sylt.

Wo verbrauchen denn Kraftfahrzeuge weniger Sprit? Die Amis haben zuletzt schon wieder verstärkt SUVs gekauft.

Was das Fliegen angeht: das wird genausowenig umweltfreundlich werden wie Auto fahren.
Die neuen Superflieger brauchen pro Kopf weniger Sprit - weil sie mehr Köpfe transportieren. Außerdem fliegen immer mehr Leute sinnlos rum. Macht unterm Strich mehr Kerosinverbrauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 9