Forum: Wirtschaft
Streit über Grundrente: CDU-General wirft SPD "Umverteilungsfantasien" vor
REUTERS

Die SPD stößt mit ihrem Grundrenten-Konzept auf viel Zustimmung in Umfragen - und auf deutliche Ablehnung vom Koalitionspartner. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak spricht von einem sozialpolitischem "Wohlfühlprogramm".

Seite 5 von 6
andraschek 05.03.2019, 11:28
40. Umverteilung?

Was soll das, immer wieder von Umverteilung reden und schreiben. Der richtige Terminus müsste Rückvergütung oder Rückerstattung lauten! Seien wir doch ehrlich erschaffen wird der Reichtum ja nicht von denen die reich sind, sie benötigen dafür jemanden der das ganze produziert bzw. im besten Fall, der das ausführt was sich der Kapitalgeber ausgedacht hat. Die Aneignung des Produktes Arbeit durch das Kapital und anschließende mehrwertfreie Erhöhung des Preises, für die Arbeit, ermöglicht erst den Reichtum.

Beitrag melden
karlo1952 05.03.2019, 11:29
41. @ 36. Bitte kein Ziemiak-Bashing. Nicht jeder

der intelligent ist, oder gute Ideen hat muss studiert haben. Er hat offensichtlich während des Studiums erkannt, dass er was anderes besser kann, oder lieber macht. Wäre bei manchen Studierten manchmal auch besser sie hätten abgebrochen.

Beitrag melden
estark 05.03.2019, 11:37
42.

Zitat von mundusvultdecipi
..auch die Mitgliedschaft in der jungen Union in die Lebensleistung einbziehen?
JuSos nicht vergessen. Taxifahren tut sicher heute keiner mehr an.

Beitrag melden
NixAlsVerdruss 05.03.2019, 11:38
43. Das ist ein Lob vom Herren Generalsäkretär

die SPD scheint sich langsam aus ihrer Rolle als Mehrheitsbeschaffter der CDU zu lösen und sich ein eigenes Profil zuzulegen. Dann könnte das auch wieder klappen, dass mit dem Wähler.

Beitrag melden
herbert F.Berg 05.03.2019, 11:39
44.

Zitat von keine-#-ahnung
... (pro und contra) Leuten überlassen die auf Grund ihres lebenslaufes dazu ausgebildet und oder erfahren sind." Wen meinen Sie da? Hubertus Heil? Oder Frank Bsirske? Die haben auch noch keinen Tag in ihrem Leben richtiger Arbeit geopfert ... :-)
Gebe Ihnen gerne Recht die Liste kann man beliebig fortsetzen. Nahles und und weiter quer durch alle Parteien. Dabbei steigt die Politikverdrossenheit der Jugend immer weiter. Apropo ich schließe das ganz rechte Spektrum in meine Kritik genauso ein.

Beitrag melden
estark 05.03.2019, 11:49
45.

Zitat von karlo1952
der intelligent ist, oder gute Ideen hat muss studiert haben. Er hat offensichtlich während des Studiums erkannt, dass er was anderes besser kann, oder lieber macht. Wäre bei manchen Studierten manchmal auch besser sie hätten abgebrochen.
Jura hat er nicht wegen Intelligenz abgebrochen, sondern weil er zweimal durchs erste Staatsexamen fiel. Zur Ehrenrettung: Jura gehört zu den Fächern mit extrem hohen Durchfallquoten.

Beitrag melden
schmidt.it 05.03.2019, 11:51
46. Zimiak der Notwendige

Solche Leute braucht das Land.

Wenigstens ein Grund warum man die CDU nicht mehr wählt.

Beitrag melden
schmidt.it 05.03.2019, 11:52
47. Ziamiak der Flaschensammler

Zitat von mundusvultdecipi
..geben wir das Geld lieber für Sicherheit und Verteidigung aus.Dann fühlen sich die Rentner beim Flaschen sammeln beschützt und sicher!
Ja, im Mittelalter war es auch nicht besser!!

Beitrag melden
die Stechmücke 05.03.2019, 11:53
48. CDU: Lack blättert ab

Inzwischen sind die Konturen zwischen CDU/CSU und SPD für den Wähler besser greifbar. Einige Äußerungen von CDUlern zeigen nun, dass die sozial schwachen in diesem Land auch schwach bleiben sollen, abgespalten von der 'Gesellschaft'. Das politische Prinzip scheint zu sein: 'teile und herrsche'. Die SPD muß nun liefern um glaubwürdig zu werden.

Beitrag melden
thomas_rettenmund 05.03.2019, 11:54
49. Typisch Jurist und eben Dummkopf

Dieser Mann hat noch nie einen EUR durch eigene Leistung, Produktion oder Handel verdient. Von Volkswirtschaftslehre Null Ahnung, aber immer eine grosse Klappe.
Dabei hat diesmal BM Heil sogar gar nicht so untrecht: Es geht um Folgendes:

Seine Vorschläge zur Renten- und Lohnerhöhung sind völlig richtig. Und volkswirtschaftlich sogar äusserst sinnvoll.
Der absolut überwiegende Anteil der somit begünstigten Empfänger würden diese Zustupf schon mal in den Konsum stecken. D.h. alleine der zusätzliche Anteil an MwSt brächte schon mal 20 % der Finanzierung durch den Staat. Jeder EUR der in den Konsum geht, stärkt die Binnennachfrage! Samuelson beschrieb in seinen Studien, dass dabei mit einem Multiplikator-Effekt von 3-5 locker gerechnet werden kann. Also, BMF Herr Scholz müsste da schon mal gar nichts drauflegen. Zudem würden weniger Sozialhilfe-Zusatzleistungen für tiefe Einkommen dem Staat erspart bleiben. Nochmals eine erhebliche Finanzierungsgrundlage. Und dann natürlich die Steuerlöcher, die Finanztransaktionssteuer etc. müssten dazu kommen. Mit einem solchen Strauss von Massnahmen würden die Zusatzkosten weitgehend gedeckt werden.

Lassen Sie sich das Mal von Prof. H. Flassbeck duchrechnen. Sie würden über das "Kostenneutrale Resultat" erstaunt sein!

Zumal eine stärkere Binnennachfrage auch den Exportüberschuss weniger notwendig machen und damit eine starke Entlastung der Länderbilanzen (und Verschuldungsgrad) der Käuferländer bewirken würde.

Das ist alles in Lehre und Praxis bewiesen. Nur die deutschen Politiker haben das nicht kapiert.

Nur als Beispiel sei erwähnt. Ich bin Rentner und erhalten vom CH-Staat eine Grundrente von 2'700 EUR/Monat. Dafür habe ich, zusammen mit meinen Arbeitgebern je ca. 5 % vom nach oben plafonierten Einkommen Prämien bezahlt. Das tun in der Schweiz alle, aber wirklich alle Arbeitnehmer, ohne jegliche Ausnahme!

Warum funktioniert das in der Schweiz und warum soll das in Deutschland nicht funktionieren. Das total verkorkste Rentensystem müsste gesprengt und neu entwickelt werden. Nur an diese Baustelle wagt sich offensichtlich nie ein Politiker. Warum nur?

Beitrag melden
Seite 5 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!