Forum: Wirtschaft
Streit über Sparauflagen: Griechische Regierung verlangt zwei Jahre mehr Zeit
DPA

Die griechische Regierung kann ihre Sparziele nicht erfüllen. Jetzt fordert Finanzminister Stournaras von den internationalen Geldgebern mindestens zwei weitere Jahre, um die Auflagen umzusetzen. Die Krise verschärft sich immer weiter: Hunderttausende Menschen haben ihren Job verloren.

Seite 9 von 19
innajjanni 12.07.2012, 16:41
80.

Zitat von innajjanni
So ähnlich sollten wir es überall auf der Welt machen. Ich würde aber trotzdem soweit gehen und sagen, dass wir gewisse technische Fortschritte wie landwirtsch. Maschinen, Computer samt Internet und andere nützliche fortschrittliche Dinge.
Da ist wohl was verloren gegangen: "Ich würde aber trotzdem soweit gehen und sagen, dass wir gewisse technische Fortschritte wie landwirtsch. Maschinen, Computer samt Internet und andere nützliche fortschrittliche Dinge weiterhin nutzen, verbessern und allg. Umweltfreundlicher machen.
Zitat von innajjanni
Sind erstmal alle Regionen möglichst autark, gibt es auch kein Erpressungspotential von Banken-, Wirtschafts- und Politiker-Elite...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritz3 12.07.2012, 16:41
81.

Zitat von Maynemeinung
Für den Fall, dass die griechische Regierung mit dieser unverschämten Forderung durchkommt: werden noch darauf Wetten angenommen, wieviel Aufschub sie fordern wird, nachdem auch diese zwei Jahre tatenlos verstrichen sein werden?
Geht nicht. Darauf kann man nicht wetten. In zwei Jahren ist Griechenland längst raus aus dem Euro.
Und den sehr unwahrscheinlichen Fall angenommen, der Euro würde in 2 Jahren noch existieren:

Dann werde andere Länder fordern - und viel, viel mehr.
Denn Griechenland wird dann den Beweis angetreten haben, dass man nur außerhalb des Euros überleben kann.

Und das müssen die italienischen, belgischen, spanischen, portugiesischen, slowenischen, zypriotischen,... Regierungen vor ihren Menschen rechtfertigen können.
Und das können sie nur, wenn Berlin sie dafür bezahlt.
Denn direkte Hunderte-Milliarden-Überweisungen von Berlin an die deutsche Finanz- und Exportindustrie würden die Lobbyisten im Reichstag nicht durchbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael1960wupper 12.07.2012, 16:42
82. Glauben Sie das wirklich?

Zitat von b.oreilly
ja, aber es gibt speziell in Afrika Länder, in denen es weitaus schlimmer aussieht, als derzeit in Griechenland. Die werden ja auch nicht von uns unterstützt. Und mal ehrlich: die Griechen reißen doch ganz Europa, inkl. Deutschland mit in den Abgrund! Also ist Loslassen schon die richtige Alternative! :-(
1) GR ist nunmal Teil der EU, genau wir Deutschland. Das ist kein Skat-Club, sondern eine Gemeinschaft, der Afrikanische Länder nicht angehören.

2) Glauben Sie wirklich, dass keine andere Länder an Überschuldung leiden?? Portugal, Spanien, Italien, usw.. Viele Politiker wollen uns weissmachen, dass es ein spezifisch GR-Problem ist, damit hoffen sie die "Ansteckungsgefahr" klein zu halten. Stimmen tut das trotzdem nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
civiszeus 12.07.2012, 16:42
83. Na dann laasen Sie mich doch weiter Treaumen

Zitat von eisbaerchen
wohl Grieche, oder was? Träumen Sie mal schön weiter...ohne Deutschland´s Merkel und Schäubles etc. wäre Griechenland schon längst am Ende....wer würde sonst noch einen Pfifferling auf dieses Land geben? Aber vielleicht hat man es ja hierzulande auch bald begriffen dass ein ständiges über die Verhältnisse zu leben, nicht klappen wird. Und die paar BMW oder VW nach Griechenland, darauf können wir auch verzichten.
Erklaeren Sie mir bitte mal, wie hat schaeuble die deutschen Banken gerettet? Mit welchem Geld? Wer haftet fuer dieses Geld? Was wurde im letzten eu- Gipfel beschlossen und was galt vor diesen Beschluessen? Und vorallem warum hatte, hat und wird auch in der Zukunft das politische Personal in D so eine Scheissangst vor den Wahlen in Griechenland haben? Bitte erklaeren Sie mir das.

Sorry, wenn es ihnen nicht passt, eisbaerchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kerkyra 12.07.2012, 16:43
84.

Zitat von Progressor
Was meinen Sie, würde es der griechischen Wirtschaft besser oder schlechter gehen, wenn die Gelder für diese Blinden, Toten und Beamten stattdessen für die Schuldenzurückführung verwendet werden?
Doch eher besser. Wozu soll der soziale Mißbrauch gut sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardliner1 12.07.2012, 16:44
85. Grundbücher vernichtet oder was?

Zitat von JohannWolfgangVonGoethe
2, 20 oder 200 Jahre - die Griechen werden das nicht gebacken bekommen. Griechenland hätte nie in den Euro gedurft. Diesen Fehler sollte man lieber heute als morgen korrigieren. Also: Griechenland RAUS aus dem Euro. Meine, und die Geduld vieler anderer Deutscher, ist erschöpft. Bitte, liebe Politiker, respektiert das endlich!
Mich treiben seit geraumer Zeit folgende Fragen um: Wieso hat Griechenland keine funktionierende Finanz-, Steuer- Kataster-Verwaltung? Hatten die Griechen schon jemals so etwas? Haben frühere Regierungen alle Grundbücher vernichtet?
Hier liegt doch die Vermutung nahe, dass die Hellen seit ewigen Zeiten dem Schlendrian huldigen, mit Billigung der Regierungen. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass Griechenland in den letzten 65 Jahren jemals ein effizienter Staat mit klaren Verwaltungspraktiken war. Und es scheint so, als zögere auch die jetzige und die Vorgängerregierung den Aufbau eines effizienten Staatswesens in die Länge oder sie verschiebt gar die Auflagen auf den St. Nimmerleinstag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Restharn 12.07.2012, 16:46
86. Moderne Form der Generationenversklavung

Da wundert man sich noch, weshalb die Deutschen keinen Bock auf Nachwuchs mehr haben. Wer will schon Kinder und Enkel in die Welt setzen, deren vorgezeichnete staatliche Hauptbestimmung und europäische Lebensaufgabe es sein wird, Finanzsklaven für PIIGS-Staaten zu sein?

Oder anders ausgedrückt: Deutsche Frauen macht die Beine breit. Griechenland fordert auf Generationen hinaus (auch deutsche) Zwangszahler.

Man hat den Griechen den kleinen Finger gereicht. Den haben sie bereits abgehackt. Man hat ihnen die Resthand gereicht. Die ist auch weg. Dann "forderten" sie den ganzen Arm. Auch futsch.... Frau Merkel und Herr Schäuble sind jetzt gerade dabei, sogar noch die Zukunft unserer Kinder in das griechische Faß ohne Boden zu kippen.

Es geht schon lange nicht mehr um Europa und den EURO. Beide sind in der Theorie schon lange ALTERNATIVLOS versemmelt, und wir verwalten jetzt eigentlich nur noch das Sterben auf Raten. Wir sollten jetzt in aller erster Linie zuerst an uns selbst und an die Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder denken, und diesem inflationären Rettungsschirmtreiben binnen Jahresfrist einen definitiven Riegel vorschieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Absurdistan-Veteran 12.07.2012, 16:47
87. Greek game of cards

Zitat von sysop
Die griechische Regierung kann ihre Sparziele nicht erfüllen. Jetzt fordert Finanzminister Stournaras von den internationalen Geldgebern , um die Auflagen umzusetzen. (...)
... also fünf Jahre. Jedem, der schon einmal mit solchen Leuten verhandeln musste, dürfte das klar sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wurzelei 12.07.2012, 16:47
88. Streit

Zitat von onecomment
Wieso Erpresung? Gefühlte 95% der Foristen hier sind doch überzeugt dass es uns deutschen ohne Euro wesentlich besser gehen würde und eine Abschaffung des Euro im Handstreich ohne Verwerfungen und Folgen erledigt werden kann. Wo ist also das Druckmittel für eine Erpressung?
Sie übersehen den Unterschied zwischen Regierung und Regierten, wobei die Regierung an der Macht ist, diese aber nicht hat! Der Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur besteht nur darin, daß man in der Demokratie erst wählen darf, bevor man gehorcht. Ein guter Spruch, stammt von Charles Bukowski, amerikanischer Schriftsteller(1920-1994).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michael1960wupper 12.07.2012, 16:47
89. Stimmt nicht.

Zitat von alexas2
Mir ist durchaus klar, dass die "armen" Griechen von diesem Geld keinen Cent sehen, sondern die Finanzindustrie. Dadurch ändert sich aber rein gar nichts an der Notwendigkeit, im Land selbst zu reformieren - und zwar subito! Schließlich konnte dieser Schuldenüberhang nur dadurch entstehen, dass das Land über seine ......
Die 500 Millionen sind schon verdient. Aufgrund der letzten 2 Jahre. Fragen Sie mal im Finanzministerium nach, wenn Sie mir nicht glauben. Und wenn wir schon bzgl. GR von Schuld und Sühne sprechen, dann sollten wir das auch auf D anwenden. Das ist kein Stuss, weil es Ihnen nicht passt. Es ist so und wir müssen alle damit leben. Und wir können etwas daraus lernen und es besser machen. Oder wir können es leugnen und ignorieren und gleich wieder den gleichen Fehler machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 19