Forum: Wirtschaft
Streit um EU-Reformen: Vermögensverwalter Blackrock dringt auf europäische Bankenunio
Getty Images/ Bloomberg

Die mächtigste Fondsgesellschaft der Welt, Blackrock, stellt sich hinter Frankreichs Präsident Macron. Vizechef Hildebrand fordert einen gemeinsamen Bankenmarkt - auch gegen Bedenken der Unionsparteien.

Seite 6 von 6
altmannn 19.04.2018, 18:40
50. Für

ausreichend dämlich, dass es eingeführt wird und die, die es einführen trotzdem wiedergewählt werden.
Bisher hat das immer geklappt: Rettungsschirme, ESM etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 19.04.2018, 18:40
51. Kessel am platzen? Oder wieso kommt Blackrock in die Öffentlichkeit!

Blackrock war bisher ein Unternehmen das im Hintergrund "arbeitete" und auf alle Daten Zugriff hatte. Die haben sogar die notleidenden Staaten bei der Finanzierung (Kreditbeschaffung) "beraten" und gleichzeitig die Filetstücke billig gekauft.
Das die nun in die Öffentlichkeit gehen, lässt eher aur "überkochen" deuten und diese neue EU "Bank" soll einfach nur eine nächste Finanzierungsstufe (Boni-Sicherung) bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sundance1965 19.04.2018, 19:24
52. Alles was Blackrock . . .

. . möchte ist sicher gut für die Wallstreet und schlecht für den Steuerzahler.
Sicher wäre mehr Europa gut aber dann soll man erstmal gemeinsame politische Mehrheitsentscheidungen möglich machen und dann erst einen gemeinsamen Geldtopf anlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kraus.roland 19.04.2018, 19:26
53. Entlarvend ist - und schamlos,..

..dass die notorischen Abblocker einer wirksamen Bankenregulierung, Vollhaftung inklusive, jetzt auf einmal die 'Bankenunion' herbeireden wollen! Und wenn irgend möglich, bei noch weniger Regeln. Dann wäre endlich der Durchgriff der Spekulanten und der Disziplinlosen auf ehrlich erworbenes Vermögen gewährleistet. Und das dabei etablierte Machtgefüge wäre nicht nur Nebenregierung, sondern Alleinherrscher. Einheitlichkeit und politische Integration sind ein hehres Ziel. Aber wenn die Politik nicht endlich Regeln setzt, die das gesamte Finanzwesen in eine dienende Rolle zwingt, ist konkurrierende Vielfalt der einzige Schutz gegen die Entgleisungstendenzen des Finanzwesens. 'Blackrock' hat in letzter Zeit mächtig Kreide gefressen. Man sollte denen aufmerksam zuhören, aber niemals folgen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 19.04.2018, 19:55
54. @kraus.roland: Blackrock gehört reguliert

Zitat von kraus.roland
..dass die notorischen Abblocker einer wirksamen Bankenregulierung, Vollhaftung inklusive, jetzt auf einmal die 'Bankenunion' herbeireden wollen! Und wenn irgend möglich, bei noch weniger Regeln. Dann wäre endlich der Durchgriff der Spekulanten und der Disziplinlosen auf ehrlich erworbenes Vermögen gewährleistet. Und das dabei etablierte Machtgefüge wäre nicht nur Nebenregierung, sondern Alleinherrscher. Einheitlichkeit und politische Integration sind ein hehres Ziel. Aber wenn die Politik nicht endlich Regeln setzt, die das gesamte Finanzwesen in eine dienende Rolle zwingt, ist konkurrierende Vielfalt der einzige Schutz gegen die Entgleisungstendenzen des Finanzwesens. 'Blackrock' hat in letzter Zeit mächtig Kreide gefressen. Man sollte denen aufmerksam zuhören, aber niemals folgen!
Die Fonds- und Vermögensverwalter-Branche gehört wie alle anderen Branchen dringend reguliert , und Blackrock, das mit ca. 5 Billionen (!!) US-Dollar Kundengelder/Anlagen eine unglaubliche Machtposition hat und längst der mächtigste Finanz-Player weltweit ist, gehört genauso zerschlagen wie einst AT&T in den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elcomercial2000 19.04.2018, 23:01
55. Wer hat von der Krise am meisten protiert?

Deutschland hat dank der Krise, der Nullzinspolitik der EZB seinen Haushalt in die schwarzen Zahlen gebracht. Nur schon Zinsen von 1,5% vernebeln diese Errungenschaften. Es wird immer auf den Südländern herumgehackt. Was hat die Sanierung der maroden Bank zur Grenze von Dänemark den deutschen Steuerzahler gekostet? Weit über 100 Milliarden flossen in die Aufrechterhaltung deutscher Institute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj.ll. 20.04.2018, 20:11
56. @spaceagency alias bertsuisse alias giostamm11

Zitat von bartsuisse
erstens haben italienische Banken die Menfe fauler Kredite halbiert und zweitens stehen die beiden italienischen Grossbanken WESENTLICH besser da als die DeBa und CoBa. Von wegen haften für den Süden. Beim Zusammenbruch der DeBa wird das eher umgekehrt sein. Lstztlich warum bitte soll der Chef der SNB Deutschland nahe stehen? Die Schweiz war noch nie ein Satellit Deutschlands, weder politisch noch wirtschaftlich. Lustig was so geschrieben wird
Die italienischen Banken sanieren sich auf Kosten ihrer Kunden, sowohl durch ueberhoehte Gebuehren als auch durch absolut unkorrekte Machenschaften wie das Verhoekern von eigenen Aktien, die aber nicht verkauft werden konnten. Auf diese Art und Weise haben einige 100.000 meist unfreiwillige Aktionaere ihr gesamtes Sparguthaben verloren, weil die Aktienkurse in den Keller gestuertzt sind und die Aktien nicht handelbar waren.
Renzi hat bei der letzten Wahl auch wegen dieser "Bankenrettung" einen Denkzettel bekommen. Und wer waren die Kreditnehmer???
Nicht die kleinen Unternehmer sondern grosse italienische Investoren (die Fotos kann man sich in Hochglanzzeitschriften ansehen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
det5904 20.04.2018, 21:42
57. Häh?

"Mit Blick auf Deutschland sagte der Manager, die vergangenen 25 Jahre hätten gezeigt, dass Banken ohne ein nachhaltiges Geschäftsmodell im Heimatmarkt sich in riskante Geschäfte wie das Investmentbanking gestürzt hätten."
Das "nachhaltige Geschäftsmodell" war sehr wohl bereits als Realität vorhanden, jedoch den Banken nicht profitabel genug. Was ist denn das für eine Aussage? Das Investment Banksting hat sich aufgebläht, nicht weil kein "nachhaltiges Geschäftsmodell im Heimatmarkt" vorhanden war, sondern weil das Investment Banksting schnelle Renditen und abartig fette Boni versprach. Abgesehen davon, wieso sollten "nachhaltige Geschäftsmodelle in den Heimatmärkten" eine Bankenunion erfordern. Für eine eher regionale Orientierung wäre das Gegenteil der Fall. Wenn man so was abstruses liest... Nachtigall ich hör dir trapsen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6