Forum: Wirtschaft
Streit um Reparationszahlungen: Griechenland erwägt Pfändung von deutschem Besitz
AWL Images RM/ Getty Images

Die griechische Regierung will mit mehr Nachdruck Reparationszahlungen von Deutschland fordern. Nach SPIEGEL-Informationen aktiviert Athen dafür jetzt auch eine alte Drohung: die Beschlagnahmung von deutschem Eigentum.

Seite 14 von 43
copsejap 19.04.2019, 11:37
130. Vollständig machen

Sollte da was offen ist, auch moralisch, dann ist das für beide Seiten ein Gewinn wenn das geklärt wird. Sowas funktioniert allerdings nur wenn die Bereitschaft da ist, Opferrollen aufzugegeben und Täterschaften anzuerkennen. Ob es hier wirklich ausschließlich um Geld geht oder grundsätzlich darum, weiter mit Vorwürfen zu leben, ist aus meiner Sicht eine Frage. Womöglich, sind die erfolgreichen Deutschen wirklich auch arrogant und die stolzen Griechen fühlen sich auch gerne als Opfer solange sie darin Ihren Gewinn haben. Wenn das allerdings nicht geklärt wird kann auch Griechenland schlecht erfolgreich werden. Das ist dann schlecht für Europa. Meine Meinung: Klärung auf Augenhöhe, womöglich zahlen, Vollständigkeit herstellen, Opferrolle loslassen. Bevor Deutschland sich also reflexartig empört, sollten nochmal alle Forderungen auf den Tisch, zugelassen und anerkennt werden. Das scheint ja nur aus deutscher Sicht abgeschlossen zu sein, wie man sehen kann.

Beitrag melden
spysong 19.04.2019, 11:38
131. Wenn ich der Teufel wäre

und mein Bestreben wäre es die EU auseinander und die Menschen gegeneinander zu bringen würde ich genau dieses Thema in den Köpfen der Führer einpflanzen.

Beitrag melden
Frankonia 19.04.2019, 11:38
132. ..."Die (Deutsche) Regierung betrachte das Thema als "juristisch

wie politisch abschließend geregelt". Was bedeutet das genau? Warum hat Griechenland kein Anrecht auf evtl. mögliche Deutsche,
aber bisher verweigerte, Reparationszahlungen? Schade dass das im Bericht mit keinem Wort erklärt wurde. Bitte Faktencheck SPON, z. B. zum Londoner Schuldenabkommen von 1953 usw. usw. Wieviel hat denn Deutschland über Verträge bereits abbezahlt, rechtlich International abgesichert und an welche Länder? Was genau sind denn diese abschliesenden (endgültigen?) Juristischen und Politischen Regelungen? Oder betreibt die Griechische Regierung diesen riesigen Aufwand trotz besseren Wissens? Dass eben Reparationszahlungen bzw. Entschädigungen (und das alles) aus Deutschland "mit Sicherheit" keinen Erfolg haben können, und sie wissen das und machen uns nur was vor weil es im Grunde nur dazu dient die Wahlergebnisse für die eigenen Parteien zu befördern? Und wenn das so wäre es dann nicht Betrug und hinters Licht führen des Griechischen Bürgers, von Politischer Hetze gegen Deutschland ganz zu schweigen? MfG

Beitrag melden
WolfgangMartin 19.04.2019, 11:39
133.

Zitat von doc_x
Diese Retourkutsche finde ich angesichts unseres oberlehrerhaften und gestrengen Verhaltens gegenüber den Griechen völlig in Ordnung. Und ich gehe noch weiter: Alle Nazi-geschädigten Nationen - mitmachen! Die breite Forderung von Reparationen an ein nunmehr reiches Deutschland (anders als bei der Londoner Schuldenkonferenz 1953 und auch anders als zu Zeiten der Wende und 2 + 4-Vertrag 1990) kommt ohne Zweifel einer finanziellen Nuklearoption gleich. Damit ließe sich Deutschland beliebig an die Wand spielen. Und dafür ist es Zeit. Was dann wirklich "vollstreckt" wird - sei es drum. Es geht einfach darum, dieses Land mal wieder sehr ernst in die Schranken zu weisen. Denn unser Land ist dabei, sich wieder völlig zu übernehmen und zu überschätzen, nur weil es inzwischen wieder ein paar Kröten auf dem Konto hat - mit einer Mischung aus "Euroimperialismus" im Westentaschenformat, Vorschriften- und Regulierungsexzessen, gekrönt vom stets drohend gereckten moralischen Zeigefinger. Deutschland hat sich in den letzten Jahren immer mehr als der Geisterfahrer in der EU erwiesen. Es ist müßig, die ganze Liste aufzuzählen. Zeit, dieses Land wieder einzubremsen und machtpolitisch schön nach hinten durchzureichen. Soll Deutschland seine Erfüllung als Malocher- und Lobbyisten-Paradies bei Sparkassenzinsen in seiner Reihenhaus- und Vorgarten-Idylle finden. Aber nicht auf der weltpolitischen Bühne, und in Europa bitte auch erst an x-ter Stelle, jedoch nicht ganz oben. Wirtschaftsleistung hin oder her. Ja, das tut wirklich weh, so etwas als Deutscher schreiben zu müssen. Aber der sensible Blick zurück auf die letzten Jahre lässt im Sinne des Friedens und der Toleranz nur schwerlich an Alternativen mit einer starken Rolle Deutschlands denken.
So ein Schwachsinn, Du möchtest alles zerstören was unsere Eltern und deren Eltern aufgebaut haben, Danke. Du hast Recht, das nicht alles Gold ist was glänzt. Ich habe 17 Jahre in einem Drittland gelebt und weiß was es heißt keine Kohle zu haben. Sei froh, das es uns so gut geht und wünsche Dir nicht, das die Deutschen ihren Lebensstandard aufgeben sollen, weil unsere Politiker nicht immer die Zeichen der Zeit erkannt haben.

Beitrag melden
Jan74 19.04.2019, 11:39
134. dreist, dreister, griechische Regierung

Was sind die Fakten?
Laut EZB Studie verfügt der durchschnittliche Grieche über ein mehr als doppelt so hohes Vermögen wie ein Deutscher. Der Staat hätte also ohne Probleme einfach die Steuern erhöhen können, um die Schulden zu bezahlen. Das Problem ist aber die Steuermoral die praktisch nicht oder kaum vorhanden ist. Also musste der Ärmere Deutsche oder Ungar zahlen. Was habe die Griechen erhalten. Kein Land in Europa hat so viele Subventionen und EU Hilfen erhalten wie Griechenland. Angesichts von nur 10 Millionen Einwohnern dürfte die pro Kopf Hilfe extrem hoch ausgefallen sein. Die EU Hilfe während der Finanzkrise dürfte weit über 100 milliarden gewesen sein, von denen wir einen Grossteil zahlen. Da aber seitdem Griechenland wenig Geld von Privaten leihen kann, die hohen Löhne und Renten aber weiter gezahlt werden sollen, ist target 2 eingesprungen. Deutschland haftet zurzeit mit 1000 milliarden! die wir nicht wiedersehen werden. Viele Milliarden davon gingen an Griechenland. Nun will das Parlament zusätzlich zu den EU subventionen, den Hilfspaketen und dem target2 Geldern noch mindestens 300 zusätzliches frisches Geld. Natürlich nicht um target2 auszugleichen, sondern für weitere Wohltaten. Ich finde das unverschämt. Aber was soll man von einer Regierung halten, die als es darum ging, dass weitere Hilfspakete beschlossen werden, uns damit drohte ansonsten Isis Terrorosten nach Deutschland weiterzuleiten. Mein Vorschlag: 300 Milliarden zahlen das mit target2 verrechnen und dann alle weiteren Hilfszahlungen stoppen. Leider wird Merkel alles tun, dass das das target2 system erst nach ihrem Rücktritt zusammenbricht. Sie wird sich dann hinstellen und der neuen dafür scheinbar verantwortlichen Regierung die Verantwortung zuschustern.

Beitrag melden
alter Schwede 1965 19.04.2019, 11:42
135. Verjährung bringt Rechtsfrieden

Fast alle Beiträge im Forum weisen auf das Kernproblem dieser griechischen Forderung hin, nämlich der Verjährung durch Zeitablauf. Im deutschen Rechtsraum, aber auch im Französischen, wird eine Generation als so langer Zeitraum angesehen, dass Forderungen nach 30 Jahren verjährt sind. Der Wunsch nach Rechtsfrieden geht europäisch sogar soweit, dass viele Forderungen bereits nach 3 Jahren untergehen. Daher gilt jetzt: Griechenland, du bist zu spät dran. Ebenso wie die Türken wegen Trioja oder die Deutschen wegen des 30jährigen Krieges zu spät dran wären.

Beitrag melden
Mullersun 19.04.2019, 11:43
136.

Da sich die Griechen ja immer so gerne mit Alexander dem Großen schmücken, sollte Ägypten, Türkei, Iran und Irak ... schon mal ihre Reparationsforderungen aufstellen.

Beitrag melden
Hans-Hermann K. 19.04.2019, 11:43
137. Komisch

dass noch kein anderes Land darauf gekommen ist, dass kriegerische Auseinandersetzungen mit den USA, Russland oder China hatte, an diese nun direkt Reparationsforderungen zu richten bzw. in Erwaegung zu ziehen, mit dieser Forderung an den Int. Gerichtshof zu gehen, geschweige denn diesen Laendern anzudrohen, deren Eigentum zu konfiszieren. Es ist unglaublich, was sich Griechenland und auch Polen als EU-Partner erlauben! Aber mit den WK II traumatisch belasteten Deutschen kann man es ja machen! 74 Jahre nach Kriegsende solche Forderungen und auch noch Drohungen auszusprechen ist an Frechheit nicht zu ueberbieten! Nix mehr Griechenland-Urlaub und Rest.-Besuch mit Ouzo, Suflaki-Spiessen und gefuellten Weinblaettern usw.!

Beitrag melden
pavel1100 19.04.2019, 11:44
138. EU Austritt

Zitat von Atheist_Crusader
Wenn Sie die EU scheitern sehen wollen, dann geht das auch einfacher. Dazu braucht es nur ein paar deutsche Parteien die diesen schwachsinnigen Forderungen nachgeben. Denn eine von denen die das definitiv nicht tun werden ist die AfD. Und wenn die anderen einknicken, dann werden die eine Menge Wähler bekommen. Dann könnte es zu einem deutschen EU-Austritt kommen, womit die EU erledigt wäre. Mal sehen wie das den Griechen dann schmeckt.
Mit einem EU Austritt wäre zuerst mal Deutschland erledigt. Aber die AfD wird mit ihrem Geschrei schon dafür sorgen, dass eine sachliche Behandlung des Themas verhindert wird.

Beitrag melden
zeichen 19.04.2019, 11:45
139. Keine Diskussion

Es ist richtig das die griechische Regierung diese Worte Ausspricht. Es ist aber falsch ernsthafte Forderungen zu stellen, da sie keine rechtliche Grundlage dafür haben.
Aber irgendwie muss die Regierung doch zeigen das sie kein Spielball der Eu sind sondern die griechische Regierung.
Was man nicht vergessen darf, das Griechenland die Euro Rettung nicht umsonst bekommen hat.
Immerhin wurden sie verpflichtet von Deutschland und Frankreich Kriegsgeräte zu kaufen in welcher Form auch immer. Sonst hätten einige Stimmen verhindert das gezahlt wird. Außerdem wo ist diese ganze Summe hin, denn das Volk leidet weiterhin einige arbeiten bis zu 12 Stunden am Tag und das 6-7 tage für deutlich weniger als harz4 und kommen bei den Mieten und bei den Lebenshaltungskosten nie über die Runden.

Beitrag melden
Seite 14 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!