Forum: Wirtschaft
Streit um Reparationszahlungen: Griechenland erwägt Pfändung von deutschem Besitz
AWL Images RM/ Getty Images

Die griechische Regierung will mit mehr Nachdruck Reparationszahlungen von Deutschland fordern. Nach SPIEGEL-Informationen aktiviert Athen dafür jetzt auch eine alte Drohung: die Beschlagnahmung von deutschem Eigentum.

Seite 8 von 43
scratchpatch 19.04.2019, 10:55
70. Kurzsichtig

Ähnlich nutzlos wie die kürzlich umgesetzte Forderung Griechenlands, Mazedonien müsse sich in "Nordmazedonien" umbenennen, um griechischen Empfindlichkeiten Rechnung zu tragen. So ein forsches Auftreten sorgt vielleicht für Sympathie bei einzelnen extremen Gruppen, aber es trägt garantiert nichts zum Wohlergehen Griechenlands bei.
Noch schlimmer wäre es, wenn man nun etwa das Goethe-Institut enteignen würde, das gerade zur Verständigung zwischen beiden Ländern einen wichtigen Beitrag leistet.
Wenn man dann noch EU-Entscheidungen zu Menschenrechten blockiert, kann man kaum auf Sympathie hoffen.
Das kommt davon, wenn man immer nur kurzsichtige Politik bis zu den nächsten Wahlen macht.

Beitrag melden
j.soergel 19.04.2019, 10:56
71. Die Bundesregierung muss endlich

diese Sache mit den aufkommenden Reparationsforderungen ernst nehmen und dann einen überparteilichen Konsenz herstellen (wie die Griechen), wie wir im Guten wie Schlechten damit ungehen wollen. Schafft Griechenland einen Präzedenzfall, dann kommt etwas ins Rutschen, was jenseits der politischen Beherrschbarkeit liegt und letztlich Frieden und Wohlstand in Europa bedroht.

Beitrag melden
Havel Pavel 19.04.2019, 10:56
72. Verwirrung total

Zitat von bdroege
Vielleicht sollte man griechischen Besitz pfänden um den Schaden durch die Eurokriese zu kompensieren. Deutschen Sparern ist durch nicht mehr vorhandene Zinsen ein gigantischer Schaden entstanden.
Ja zum Beispiel die Milliarden die griechische Investoren still und heimlich ausser Landes geschafft haben um sie der griechischen Wirtschaft zu entziehen. Zahlreiche Immobilien hierzulande gehören griechischen Oligarchen, z. B. auch gerade in Berlin! Vielleicht bringt man so ja die Milliarden zusammen die die griechische Regierung fordert. Zurecht oder zu unrecht vermag ich aufgrund fehlender gesicherter Kenntnisse hierzu nicht zu beurteilen. Aber da solche Forderungen schon mehrfach vorgetragen wurden können sie wohl nicht total abwegig sein, weil sich die fordernden Politiker ja wohl dmit noch nicht mal lächerlich zuu machen scheinen. Wenn man den Forderungen nachkommt dürften wohl so einige Nachahmer schon in den Startlöchern stehen, allen voran die Staaten der ehemaligen Sowjetunion, deren Forderungen alles bisherige in den Schatten stellen könnte.

Beitrag melden
unglaublich_ungläubig 19.04.2019, 10:57
73. Faszinierend: Die menschliche Dummheit ist wirklich unendlich

Hoffentlich ist den Griechen klar, was sie mit drohenden Pfändungen für einen Schaden anrichten, und zwar in ihrem stärksten Wirtschaftszweig, dem Tourismus. Welche deutsche Airline lässt denn ihre Flugzeuge noch in Griechenland landen, wenn sie riskiert, sie nicht mehr starten zu können? Welches deutsche Kreuzfahrtschiff befährt noch griechische Gewässer, welcher Reeder lässt seine Kähne noch dort fahren? Welcher Tourismuskonzern investiert denn noch in Hotelanlagen, wenn er sie möglicherweise enteignet bekommt?

Aber darum geht's ja auch gar nicht. Linke und rechte Populisten haben sich zusammen was Hübsches ausgedacht, um ein paar Wahlen zu gewinnen und von eigentlichen Problemen abzulenken.

Beitrag melden
hermy 19.04.2019, 10:58
74. Ich sehe

das so: getroffener Hund, bellt. Wir haben versucht, und versuchen noch immer, z.B. Israel zu unterstützen. Richtig so, müsste ja nicht unbedingt mit Kriegswaffen sein. Tatsache ist, dass wir Griechenland ausgeplündert haben. Die Morde kann man nicht entschädigen, aber ein versöhnerter Versuch wäre es bestimmt wert. Und schon wieder haben wir die Griechen gezwungen ihre Flughäfen an uns zu verkaufen, natürlich nur die lukrativen. Urlauber, wir fliegen doch nicht nach Griechenland um die Griechen zu unterstützen, sondern weil wir sehr günstig dort Urlaub machen können, was wieder zum großen Teil in die Kassen deutscher, oder internationaler Unternehmen fliest. Ich haben schon oft Segelurlaub zwischen den griechen Inseln gemacht. Immer wieder war ich überrascht, welche tolle Freundlichkeit uns entgegen gebracht wurde. Wir müssen versuchen unsere Schuld zu begleichen.

Beitrag melden
Dr. homo oeconomicus 19.04.2019, 10:58
75.

Zitat von benutzer1000
Wenn nur der Grundbesitz enteignet werden soll, der dem deutschen Finanzamt bekannt ist, kann das vermutlich nicht der Rede wert sein. Griechenland soll einfach einmal eine Liste der Eigentümer schicken, damit das Finanzministerium einschätzen kann, welcher Schaden deutschen Bürgern entstehen würde.
Schon einmal daran gedacht, dass Deutsche Firmen dort auch Grundbesitz haben? Sie sollten nicht immer nur der linken Ideologie folgen, sondern auch mal nachdenken!!!

Beitrag melden
theeuropedeal 19.04.2019, 10:58
76. Griechen = Türken ... geht doch da hin..

Sie halte sich an keine Absprachen, betteln um Hilfe und verraten dann ihre Partner. Wir haben unsere Schuld aufgearbeitet und zahlen bis heute die vertraglichen Vereinbarungen als Entschädigungen. Wer zahlt denn für die Verbrechen der eigenen Bevölkerung die schon vor und nach der Wehrmacht angerichtet hat? Wir machen keinen Urlaub mehr in solchen Ländern die uns Deutschen für alles allein die Schuld geben. Unseren niemals zu verzeihenden Verbrechen haben wir eingestanden und aufgearbeitet.... fangt ihr erstmal damit an....

Beitrag melden
freidenker! 19.04.2019, 10:59
77. Konkursunternehmen Deutschland

Selbstverständlich müssen wir als Deutsche bezahlen für die Kriegsverbrechen die unsere Großväter und Urgroßväter in der Zeit des Dritten Reiches in anderen Ländern von 1939 - 1945 begangen haben. Griechenland und Polen werden die ersten sein, die Forderungen stellen. Andere Länder werden folgen. Rußland beispielsweise. Es lohnt sich ein Blick auf eine große europäische Landkarte zu werfen [mit Nordafrika] um sich zu vergegenwärtigen wie groß der militärische Machtbereich der Wehrmacht Mitte 1942 bis Mitte 1943 war, dann kann man erst ermessen was da auf unsere rechtsstaatliche Demokratie zu kommt. Auch Ägypten kann Forderungen stellen, da dort die Doppelschlacht von El Alamein tobte. Das schlimme ist, dass all die Forderungen berechtigt sind. Eine 300 Milliarden Euro Forderung aus Griechenland ist da, wie gesagt, erst der Anfang. Eigentlich kann unsere rechtsstaatlichen Demokratie Konkurs anmelden, weil die auflaufenden Forderungen von vielen Staaten nicht beglichen werden können. Das haben wir als Nachfahren den Nationalsozialisten mit ihrem Führer und seiner Rassenideologie zu verdanken. Ich bin übrigens kein Linker, ich muß aber der Wahrheit ins Auge sehen. Ich kann nur jeden raten irgendwann im Verlaufe seines Lebens aus Deutschland auszuwandern, um ein neues Leben aufzubauen - soweit man noch relativ jung ist. Deutschland ist Konkurs und niemand kann daran etwas ändern. Die Verbrechen der Nationalsozialisten waren der Genickbrecher Deutschlands in jeder Beziehung.

Beitrag melden
ramuz 19.04.2019, 10:59
78. Aber ich bitte Sie!

Zitat von barney9
Wenn man alles in der Vergangenheit begangenes Unrecht begleichen sollte, wieviel Geld bekommt dann Troja von Athen und Sparta, wieviel die Türkei von Griechenland. Die spinnen die Griechen.
Da wird das griechische (!) Parlament schon beschlossen haben, dass das nur den Zeitraum von 1939 bis 1945 umfasst.
Und was das trojanische, das türkische oder das das römische Parlament beschliessen möge, geht den Griechen am Allerwertesten vorbei.
Oh, Moment mal.. dann kann es den Deutschen ja auch am Allerwertesten vorbei gehen, was das griechische Parlament beschliesst! Und den Franzosen, was das russische, ägyptische, algerische, italienische, südtiroler, österreichische und bayerische und preussische Parlament dazu beschliesst. Und den Briten, was das australische, indische, amerikanische, chinesische, diverse afrikanische udn asiatische, und was das irische Parlament dazu beschliesst. Und... ach... das wird ja endlos...

Beitrag melden
Weltbild 19.04.2019, 11:02
79. Unfassbar!

Ist den Griechen denn klar was diese fordern? Griechenland wieder vor dem finanziellen Abgrund und versucht nun alles mögliche um an Geld zu kommen? Politisch und diplomatisch ist dies ein NO GO! So verschertzt man es sich auch mit anderen Länder. Kann man diese griechische Politik eigentlich noch ernst nehmen?? Sicherlich nicht.

Beitrag melden
Seite 8 von 43
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!