Forum: Wirtschaft
Streit um Stabilitätspakt: Der Mythos vom Spardiktat
AP

Europa spart sich kaputt: Mit diesem Argument fordern Vizekanzler Gabriel und seine Verbündeten in Italien und Frankreich eine Lockerung des Stabilitätspakts. Doch die EU nimmt schon heute Rücksicht auf Reformen und Investitionen.

Seite 1 von 15
unixv 19.06.2014, 17:44
1. Wir haben kein Vizekanzler!

dieses Amt gibt es nicht!

Zum Thema : hoffentlich gibt es diese SPD bald auch nicht mehr! Ihr Politiker wundert euch das die Rechten im kommen sind?? Warum nur? kann es sein das IHR alle eine Politik gegen eure Bürger betreibt?!?!? Kann es sein das ihr mal einen EID geschworen habt, für Volk und Vaterland?

und wie geht ihr damit um? Genau deswegen kommen die Rechten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Achmuth_I 19.06.2014, 17:47
2. Sorry...

...ich verstehe mal wieder nicht.

Investitionen gegen Schulden der öffentlichen Hand sollen gut sein?

Wer profitiert den von diesen Investitionen? Doch wieder nur die Privatseite.

Staatliche Unternehmen sollen ja weiter privatisiert werden - oder ist das nicht mehr das Programm?

Warum soll dann die Investition öffentlich finanziert werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xxbigj 19.06.2014, 17:47
3. optional

"sondern die jahrelange Lohnzurückhaltung der deutschen Arbeitnehmer." Vielen Dank CDU! Aber Hauptsache mal ausprobieren, wei viel man den Steuerzahler noch schröpfen kann! Echte Experten rechnen in den nächsten 10 Jahren mit Volksaufständen in der EU, weil die Leute kein Geld und Perspektive mehr haben. Und wer hats gemacht? Wir haben es gemacht! Aber uns geht es ja gut, bis auf die Millionen Arbeitlosen und die Millionen die im niedrig Lohnsektor als Sklaven gehalten werden, damit einige wenige die Sonne genießen können! Superfair!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 19.06.2014, 17:49
5. man gewöhnt sich an alles ...

... ja doch! Steht ihr!
Macht sie so wild entschlossen, der Ausdruck auf dem Plakat.
So alternativlos dynamisch!
Man sollte es in der Ahnengalerie des Kanzleramtes aufhängen,
damit die nächsten Generationen immer vor Augen haben, wem wir die Segnungen dieses Zeitalters verdanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qualidax 19.06.2014, 17:52
6. Die Lüge beginnt bereits mit der Überschrift!

Eigentlich kann ja niemand etwas gegen Sparen haben, klingt vernünftig und ist es auch, wenn man den Begriff tatsächlich so verwenden würde, wie es normale Menschen tun.

Nur leider verstehen die Neocons etwas vollkommen Anderes unter "Sparen" als normale Menschen. Sie meinen damit nämlich, dass sich der Staat aus seiner Verantwortung stiehlt. "Sparen" heisst bei denen Umverteilen und "Reformen" bedeutet immer Wegnehmen!

Gespart wird bei den Griechen nämlich nirgendwo - ausser beim Volk - siehe vollkommen überbordene Rüstungsausgaben, die munter weiter sprudeln.

Orwell hätte es mit seinem "Neusprech" kaum besser machen können ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qewr 19.06.2014, 17:52
7. Das Foto links ...

... erinnert mich an die Proteste der Hausfrauen in Chile, nachdem der Kommunist Allende das Land in den Ruin getrieben hatte und dann endlich weggefegt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Achmuth_I 19.06.2014, 17:55
8. Jein...

Zitat von unixv
dieses Amt gibt es nicht! Zum Thema : hoffentlich gibt es diese SPD bald auch nicht mehr! Ihr Politiker wundert euch das die Rechten im kommen sind?? Warum nur? kann es sein das IHR alle eine Politik gegen eure Bürger betreibt?!?!? Kann es sein das ihr mal einen EID geschworen habt, für Volk und Vaterland? und wie geht ihr damit um? Genau deswegen kommen die Rechten!
...das passiert tatsächlich da dies die einfache Lösung zu sein scheint.

Und weil niemand versteht um was es geht und dass das genau das Gegenteil von dem Versprechen bringen würde.

Das Problem ist dass eine immer enger lokalisierte Bevölkerung gegen eine globale Finanzwirtschaft anstiken möchte, ohne dass sie ansatzweise Verständnis für diese und ihre Abläufe hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LorenzSTR 19.06.2014, 17:57
9. Ähm

Guter Mann, kennen Sie den rasanten Anstieg der Suizidraten in den betroffenen Ländern? Und warum ordnet sich der Mensch eigentlich einem künstlich geschaffenen System unter, dass wenige reich und viele arm macht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15