Forum: Wirtschaft
Streit um Steuer-CDs: Schweizer Anwalt zeigt NRW-Finanzminister an
dapd

NRW-Finanzminister Walter-Borjans droht Ärger aus der Schweiz: Ein Anwalt hat dort Anzeige gegen ihn erstattet - wegen des Kaufs von Steuer-CDs. Der Jurist wirft dem SPD-Politiker Hehlerei und Wirtschaftsspionage vor.

Seite 1 von 21
marimba 28.08.2012, 14:07
2. Wo man hinschaut ...

... Schaumschläger. Die einen tun aus politischen Gründen so, als ob sich Schwarzgeld nur auf Schweizer Konten befindet. Die anderen geben sich entrüstet, wenn tatsächlich etwas gefunden wird. Wahrscheinlich wäre allen Seiten gedient, wenn im Sinne eines sauberen Schnitts endlich ein verbindliches Abkommen zustande käme (Herr Schäuble hat ein solches immerhin erfolgreich vorbereitet) und dann von Politikern jeglicher Couleur zur Kenntnis genommen wird, dass Neugeld sich vor dem Fiskus nicht mehr verstecken lässt.
Puristische Lösungen der einen oder anderen Seite (links, rechts) werden sich nie durchsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 28.08.2012, 14:12
3. ..............

die Nummer wird ja immer besser,
so unrecht hat der Anwalt ja nun nicht, aber was kann dem Minister passieren. Einreiseverbot ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 28.08.2012, 14:13
4. Den Anwalt kann ich verstehen

hat der NRW-Minister in der Schweiz gegen Schweizer Recht verstossen, was ja offensichtlich der Fall zu sein scheint, tut der Anwalt recht mit einer Anzeige. Natürlich wird der Fall primär politisch ausgehandelt werden, in den Knast gehen nur kleine Ottos, politische Rechtsbrecher nicht. Steuerhinterzieher gehen in den Kahn, aber doch nicht dero Gnaden bundesdeutscher Minister. Die können alle Gesetze brechen, sowohl die des eigenen Landes als auch die der Nachbarländer. Kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kingofmetal 28.08.2012, 14:17
5. Anwälte

Zitat von sysop
NRW-Finanzminister Walter-Borjans droht Ärger aus der Schweiz: Ein Anwalt hat dort Anzeige gegen ihn erstattet - wegen des Kaufs von Steuer-CDs. Der Jurist wirft dem SPD-Politiker Hehlerei und Wirtschaftsspionage vor.
Der Anwalt wird Schifferlibruch erleiden. Ich bin zwar kein Freund der SPD-Politik, aber der Anwälte auf beiden Seiten noch viel weniger. Wer ist denn überhaupt Schuld, dass das Bankgeheimnis derart ausgenutzt wurde und werden konnte? Nicht nur die bösen Bankster, nein, Anwälte in Stiftungsräten und Trusts onshore und offshore sind die Hauptakteure im Steuerhinterziehungsgeschäft. Nicht nur da, auch wenn es ums Weisswaschen von Mafiageldern weltweit geht, sind die Anwälte die Geschäftemacher. Als Waschplatz ist die Schweiz ürigens sehr uninteressant geworden, Deutschland ist da um einiges attraktiver und aktiver.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiekr 28.08.2012, 14:28
6. Die Schweizer wollen uns unterjubeln,

dass Souveränität auch von jenen anerkannt werden muss, die dadurch (gezielt) geschädigt werden.
Die Pauschalbesteuerung von reichen Ausländern hat mit den Steuerpflichten für Schweizer nichts zu tun, wie auch die (Treuhänder)verstecke mit Trusts, Stiftungen etc.
Ferner kann man das Bankgeheimnis für Ausländer sofort aufheben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sltgroove 28.08.2012, 14:28
7. Halbgar - Walter Borjan sofort als Terroristen abstempeln ...

... etführen und nach Guantanamo verfrachten. Wo liegt das Problem ? NWO hat alle Papiere und Abkommen die für so eine saubere Aktion notwendig sind .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrStoneStupid 28.08.2012, 14:41
8. Hallo Schweizer, drei Fragen:

1. Wie viele Milliarden Euro von Verbrechern lagern in der Schweiz?
2. Seit wie vielen Jahrzehnten geht das schon so?
3. Warum unterstützt die Schweiz immer noch ganz bewusst und auch noch öffentlich Verbrecher?

Laßt mich raten: Hunderte Milliarden Euro, seit einigen Jahrzehnten und aus purer Geldgier. Okay, Deutschland ist auch nicht viel besser aber das ist ja wohl kein Grund, oder? (alles imho)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conny2 28.08.2012, 14:42
9. "Die Anwälte"...

Zitat von kingofmetal
Der Anwalt wird Schifferlibruch erleiden. Ich bin zwar kein Freund der SPD-Politik, aber der Anwälte auf beiden Seiten noch viel weniger. Wer ist denn überhaupt Schuld, dass das Bankgeheimnis derart ausgenutzt wurde und werden konnte? Nicht nur die bösen Bankster, nein, Anwälte in Stiftungsräten und Trusts onshore und offshore sind die Hauptakteure im Steuerhinterziehungsgeschäft. Nicht nur da, auch wenn es ums Weisswaschen von Mafiageldern weltweit geht, sind die Anwälte die Geschäftemacher. Als Waschplatz ist die Schweiz ürigens sehr uninteressant geworden, Deutschland ist da um einiges attraktiver und aktiver.
...ist ein bisschen gemein, schließlich gibt es eher wenig Anwälte, die sich mit der "Optimierung" von Vermögensanlagen befassen. Steuerberater sind auf dieser Wiese rein zahlenmäßig fraglos besser vertreten als Anwälte, jedenfalls in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21