Forum: Wirtschaft
Streitthema TTIP: Obamas hässliches Mitbringsel
REUTERS

Obama kommt nach Deutschland, zum letzten Mal als US-Präsident. Er wird auch für das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP werben. Die Zeit drängt.

Seite 16 von 16
sucramotto 23.04.2016, 11:58
150. Pro TTIP

Es ist so traurig, wo diese ganze Diskussion um TTIP hingeführt hat. Die ganz große Mehrheit hat null Ahnung, um was es überhaupt bei TTIP geht, stimmt aber dem allgemeinen Mainstream ein, den Campact und andere linke Organisationen losgetreten haben. Da werden immer wieder die längst widerlegten Mythen (Geheimverhandlungen, Ende der Demokratie, Absenken von Umwelt- und Sozialstandards usw.) wiederholt. Diese Panikmache von - dem größten Lobbyverein überhaupt - Campact, die diese Anti-TTIP-Meinungsmache in Gang gesetzt hat, ist unverantwortlich. Letztlich macht Campact das gleiche wie die AfD und Pegida: Panikmache, Verbreiten von längst widerlegten Mythen, bewusstes Lügen und das gemischt mit einer gehörigen Portion Antiamerikanismus! Es ist ein Armutszeugnis, dass Europa dieses so wichtige Freihandelsabkommen nicht bekommen wird, weil diese Panikmache in D, Österreich und Luxemburg - der Rest ist ja pro TTIP - letztlich erfolgreich ist. Die Konsequenzen werden wir alle in einigen Jahren spüren, wenn die weltweiten Standards dann eben von den Chinesen gesetzt werden. Mir völlig unverständlich, wie dumm viele Menschen sein können! Es geht hier doch schon längst nicht mehr um Inhalte, sondern nur noch darum, dagegen zu sein! Traurig, traurig!

Beitrag melden
kuac 23.04.2016, 12:32
151.

Zitat von sucramotto
Es ist so traurig, wo diese ganze Diskussion um TTIP hingeführt hat. Die ganz große Mehrheit hat null Ahnung, um was es überhaupt bei TTIP geht, stimmt aber dem allgemeinen Mainstream ein, den Campact und andere linke Organisationen losgetreten haben. Da werden immer wieder die längst widerlegten Mythen (Geheimverhandlungen, Ende der Demokratie, Absenken von Umwelt- und Sozialstandards usw.) wiederholt. Diese Panikmache von - dem größten Lobbyverein überhaupt - Campact, die diese Anti-TTIP-Meinungsmache in Gang gesetzt hat, ist unverantwortlich. Letztlich macht Campact das gleiche wie die AfD und Pegida: Panikmache, Verbreiten von längst widerlegten Mythen, bewusstes Lügen und das gemischt mit einer gehörigen Portion Antiamerikanismus! Es ist ein Armutszeugnis, dass Europa dieses so wichtige Freihandelsabkommen nicht bekommen wird, weil diese Panikmache in D, Österreich und Luxemburg - der Rest ist ja pro TTIP - letztlich erfolgreich ist. Die Konsequenzen werden wir alle in einigen Jahren spüren, wenn die weltweiten Standards dann eben von den Chinesen gesetzt werden. Mir völlig unverständlich, wie dumm viele Menschen sein können! Es geht hier doch schon längst nicht mehr um Inhalte, sondern nur noch darum, dagegen zu sein! Traurig, traurig!
Gegen die Machenschaften von Campact hilft nur Transparenz. Öffnen Sie die Türen zu den Verhandlungen und deren Dokumenten für die Bürgern, Verbraucherschützern und Politikern ( alle Demokraten) und schon wird Campact ihre Macht verlieren.
Weder die Chinesen noch die anderen werden die Industriestandards setzen. Nur ein gutes Produkt setzt die Normen, egal wer es herstellt.

Beitrag melden
Seite 16 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!