Forum: Wirtschaft
Strukturschwache Regionen: Gabriel will gesamtdeutschen Soli ab 2019
DPA

Der Solidarpakt zum Aufbau Ost läuft 2019 aus. Geht es nach Wirtschaftsminister Gabriel, wird er dann von einem gesamtdeutschen Fördersystem abgelöst.

Seite 1 von 21
scheera 10.06.2016, 08:54
1.

..wieder idiotische Reden vom Aussaugen der Arbeitenden ..aber keine Ideen,wie man es volkswirtschaftlich bearbeitet.Das Abkassieren und Umverteilen bleibt uns solange erhalten,bis diese Unwissenden,ohne jeden ökonomischen Verstand regierenden Politdarsteller endlich verschwinden.Aber: wo ist da das Potential in den Parteien??Ich sehe nichts....So werden die Kassen weiter durch Ausplündern und Enteignen der Bürger weiterhin so munter sprudeln.Die Propaganda lehrt uns,es sei hervorragender Politik geschuldet,wenn das so ist.Und die Muttiwähler(keine Experimente) glauben das dann auch noch.Die sonderweise veräppelten Rentner muss man nicht beachten,denn diese wählen beinahe nicht.Schade,da wäre mal ein Potential an Stimmen.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Noch2 10.06.2016, 08:58
2. Zeitlich befristet...

... für die Kosten der Wiedervereinigung. Als der Soli eingeführt wurde sagte mein damaliger Professor in VWL bereits voraus, das er nicht wieder verschwinden würde. Was der Staat beginnt langfristig zu vereinnahmen, gibt er freiwillig nicht mehr her. Wie recht er hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas20151029 10.06.2016, 09:02
3. Warum nicht als Beitrag?

Der Beitrag für den öffentlich rechtlichen Rundfunk ziehlt doch schon auf das innehaben einer Wohnung. Wozu braucht es dann noch so komplizierte Strukturen für Abgaben. Sie können einfach einen neuen Beitrag auf das innehaben einer Wohnung einführen, mit dem o.g. Ziel und fertig.
Eine Wohnung hat schließlich jeder, manche auch mehr. Ist doch ein prima Modell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 10.06.2016, 09:02
4. was

hat man uns nicht alles erzählt... "zahlen wir alles aus der Portokasse" . Wieviel Geld ist seit dem geflossen? In welchen Taschen ist es versickert. Wieviele Strukturmassnahmen sind seit dem den Bach runter gegangen. Wieviele Banken wurden gerettet? Wenn die löcherige Jeans nur noch durch Flicken zusammen gehalten wird und die Flicken dann wieder von Flicken, vielleicht sollte man mal drüber nachdenken die Jeans weg zu werfen und eine neue zu kaufen. Aber nicht noch weitere Flicken aufzunähen. In Deutschland muss sich grundlegend etwas ändern. Aber mit diesen Politikern.... no chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antonnymos 10.06.2016, 09:03
5. haben wir doch schon

nennt sich Länderfinanzausgleich.

Herr Gabriel will einfach nicht auf die schönen Posten im Haushalt verzichten.

Ich warte ja noch auf den Syrer-Soli - der wird wohl noch vor 2019 kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 10.06.2016, 09:03
6. tscha...

Da hilft nur noch der uralte Spruch:

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

Seltsam eigentlich, bei alledem, dass der geringste Widerstand beim Abzocken der Masse, nämlich der Steuerzahler erfolgt. Da haben sich die 10 Prozent mit den knapp 50 % des Vermögens wesentlich besser aufgestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger5180 10.06.2016, 09:03
7. Soli

Mir wäre es lieber, der Soli würde endlich abgeschafft ! Welch Armutszeugnis, die Herrschaften wissen nicht mehr, wo sie das Geld für die Integration hernehmen sollen. Ich hoffe, daß wir ab dem nächsten Jahr nichts mehr von Gabriel, Schäuble & Co hören müssen. Wird jetzt alles flächendeckend und verstaatlicht? Der Rundfunkbeitrag war erst der Anfang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querdenker13 10.06.2016, 09:03
8. Damit unwählbar

Wer soll denn diese neue Steuer bezahlen, Herr Gabriel? Wie beim Soli nur die Arbeiter und Angestellten? Ist denen beim jetzigen nicht schon genug Geld aus der Tasche gezogen worden? Was ist denn mit Unternehmen, die Infrastruktur wollen die nutzen. Aber dafür etwas bezahlen? Das soll der Arbeiter und Angestellte gefälligst übernehmen. Das scheint auch Ihr Gedanke zu sein, Herr Gabriel. Es ist an der Zeit das diese Gebiete einfach mal ohne direkte und indirekte Subventionen, die eh nur der Arbeiter und Angestellte doppelt und dreifach bezahlt, auskommen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rvanpelt 10.06.2016, 09:07
9. Eingestaendnis, dass ...

... es nur einen zur Zeit nur einen schwachen gesellschaftlichen Zusammenhalt gibt?

"Daher brauchen wir ein gesamtdeutsches Fördersystem, das den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land auch nach Auslaufen des Solidarpaktes 2019 stärkt."

Ich dachte eigentlich, dass es andere Verteilungsmechanismen gibt, um strukturell rueckstaendige Regionen zu foerdern. Wusste nicht, dass nur der Soli-Zuschlag dieses vermag. Soli aund Gabriel abschaffen ... ich bin dieses Gelabers so satt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21