Forum: Wirtschaft
Studie: Deutschlands Topkonzerne verlieren Anschluss an Weltspitze
Carsten Koall/ Getty Images

Die größten deutschen Konzerne können bei Wachstum und Gewinnen nicht mehr mithalten. Die Exportnation leidet besonders unter der aggressiven US-Handelspolitik - doch das ist nicht der einzige Grund.

Seite 12 von 19
ginamambo 11.06.2019, 12:23
110. Habe ich

etwas verschlafen ? @mwhse, den 3. Weltkrieg ? Bitte klären Sie auf !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 11.06.2019, 12:23
111. Aha?

Zitat von Luvbread
wird es nicht geben. Gründerfeindlichkeit. Hohe dämliche gesetzliche Hürden wie zBsp Regularien im Datenschutz oder im Widerrufsrecht. Hohe steuerliche Belastungen. Denkbar schlechte Infrastruktur was das Internet anbelangt.
Was sollen wir mit einem internationalen Riesen, der keine Steuern bezahlt, sich um den Datenschutz oder um Kundenschutz einen Dreck schert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Testtubebaby 11.06.2019, 12:27
112. Etwas vergessen

Zwei Gründe, die in dem Artikel nicht angesprochen werden. 1.) Durch permanentes Outsourcing ist das Qualitätsmerkmal "Made in Germany" nicht mehr das, was es einmal war. Das hat sich auch international herumgesprochen. Viele sind nicht mehr bereit, die im Vergleich hohen Preise für durchschnittliche Qualität mitzugehen. 2.) China hat in den letzten Jahren riesige Sprünge in der Qualität gemacht und bietet vergleichbare Produkte zu weitaus günstigeren Preisen an. Dazu kommt, daß China massiv in Forschung und Entwicklung investiert, was hier jahrelang sträflich vernachlässigt wurde. In zunehmend mehr Bereichen ist Deutschland international nicht mehr konkurrenzfähig, die wenigen vorhandenen Zukunftstechnologien werden dazu noch an den Meistbietenden verhökert, um schnelles Cash zu generieren. Die Zukunftsaussichten für die deutsche Wirtschaft dürften nicht so furchtbar prickelnd sein, wenn die Politik nicht anfängt, endlich gegenzusteuern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 11.06.2019, 12:28
113. Die Erde dreht sich....

Zitat von flixlux
Vor 40 Jahre war die BRD mit der Firma Nixdorf die Weltmarktführer in Sachen IT-Technik. Leider haben die nachfolgenden Regierungen nicht erkannt, welches Potential in diesen Technologien steckt, und somit ihrer Unterstützung für Forschung versagt. Auch hätten sie durch ordentliche Subventionierung innovative Firmen wie z. B. AEG, NIXDORF, GRUNDIG, METZ usw. vor der Zerschlagung retten können. Dies jetzt noch mal wett zu machen, kann z. B. Gigaset alleine nicht ausrichten. Man könnte aber statt Korea oder China die Milliarden in den Hals zu stopfen, einmal das heimische Produkt erwerben.
nun einmal und das Vergangene wird man nicht wiederbeleben. Macht keinen Sinn diversen Firmen hinterher zu jammern. Die sind alle mit guten Grund nicht mehr da. Da helfen in der Regel auch keine Subventionen mehr.

Die Politik kann da nur bedingt was machen. Die sind bei so was ziemlich hilflos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 11.06.2019, 12:31
114. Ich bin ja froh,

dass das Land, in dem ich lebe, nicht das ist, was die Untergangspropheten hier in den Foren immer beschwören.
Ich halte mich ja durchaus für einen kritischen, vielleicht manchmal sogar überkritischen Menschen. Aber diese ganzen "Deutschland hat dne Anschluss verloren", "Deutschland schafft sich ab", "alle anderen sind besser als wir"- Koimmentare empfinde ich im besten Fall als belustigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
123rumpel123 11.06.2019, 12:32
115. Zukunft schon heute futsch

Das was die Daten brutal offenbaren ist, dass Deutschland den Zug in den zukunftsträchtigen Industrien bereits heute unwiederbringlich verloren hat.
Der Rückstand der letzten 10 Jahre ist uneinholbar futsch.

Das wird sich in in der Industrie 4.0 zeigen, wenn die deutschen Maschnenbauer ohne US-Lizenzen nicht mehr weiterkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 11.06.2019, 12:34
116. die klassische IT ist abgegrast

Zitat von Luvbread
wird es nicht geben. Gründerfeindlichkeit. Hohe dämliche gesetzliche Hürden wie zBsp Regularien im Datenschutz oder im Widerrufsrecht. Hohe steuerliche Belastungen. Denkbar schlechte Infrastruktur was das Internet anbelangt.
da ist nichts mehr zu holen - es werden noch große Umsätze gefahren.

Die Gewinne werden schrumpfen.
Sie können heute auf einem 400 EUR Server alle erforderlichen Server (in Containern) nebeneinander installieren - Sie müssen nur die Zeit haben es zu tun. (und lesen wie es geht - ist manchmal etwas seltsam, klappt aber spätestens nach 5-6 Monaten ordentlich..
da haben Sie alles vom Mailserver, Weltkarte, soziales Netzwerk + Chatserver, Bestellsystem .. + statistische Auswertung) - das lässt sich dann beliebig (oft) kopieren ..

Auch bei CPUs ist nicht mehr viel zu holen - mehr Kerne - die aber von ausgelagerten Produktionsfirmen realisiert werden - Intel ist einer der großen Pleite Kandidaten - Microsoft der andere. Bei Apple kann es eine Weile dauern - Dinosaurier verhungern langsam.

Wo Margen denkbar sind: im Bereich Quantencomputer - bzw Qubit Computer (die gibt es bereits - sind aber nur quasi Masken Programmierte Quanten Maschinen - nur für eine Aufgabe ..)

Wo viel Geld zu holen wäre: Fusionskraftwerke, Genforschung.

hier: Modifizierte, von der Umwelt abgeschlossene, genetische Prozesse, für z.B. neue Antibiotika (die anders funktionieren - aber eben praktisch so heißen), gezielte Gentechnik gegen Krebs und Erbkrankheiten, Nahrungsproduktion, Trinkwasseraufbereitung ..

ggf. Stromspeicher Techniken - großindustriell ..

ggf. Haushaltsroboter - das ist aber eher für Mittelständler interessant ..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euro-paradies 11.06.2019, 12:34
117. Dieser Rückgang ist bei der Politik der letzen Jahre absolut

nicht verwunderlich. Der Focus dieser Koalition liegt in der überproportionalen Ausweitung von Sozialleistungen unter Vernachlässigung der Wirtschaft und Investitionen in die Infrastruktur auch mangels Fachkompetenz. Und dies ist nicht nur Deutschlandweit, sondern EU-weit zu feststellbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 11.06.2019, 12:35
118. Industrie von vorgestern ist eben nicht fit für morgen

Warum das, was wir in Deutschland haben, nicht mehr zur Weltspitze gehört, kann man sehr schön gerade in der Rubrik "Mobilität" nachlesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DutchRules 11.06.2019, 12:36
119. Überschätzt!

Topkonzerne sind ein schönes Aushängeschild für die entsprechenden Länder, aber der normale Bürger hat davon eher wenig.Ein kleiner Teil der Bevölkerung wird reich und der Rest bekommt bestenfalls Durschnittslöhne.Wenn die Konzerne dazu noch wenig Steuern zahlen, kommen solche fantastischen Gewinne bei raus. Sollen sie ihre Topkonzerne behalten und Deutschland soll bitte seinen Mittelstand behalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 19