Forum: Wirtschaft
Studie: Hier wohnen Deutschlands arme Kinder
DPA

Der wirtschaftliche Aufschwung geht an vielen Kindern in Deutschland vorbei. Neue Zahlen zeigen, dass fast jeder fünfte Minderjährige in einer armen Familie lebt. Durch den Flüchtlingsandrang dürfte sich das Problem noch verschärfen.

Seite 14 von 27
papa55 11.01.2016, 12:07
130. Leistung

Zitat von thewestisthebest
wenn dies ohne eine gegenleistung für die gesellschaft durch arbeit ausgezahlt wird, dann ist dies verdammt viel und man sollte zufrieden sein in einem der reichsten länder der erde zu leben wo dies überhaupt möglich ist.
hat doch heute kaum noch was mit Geld zu tun dank der Neoliberalen Ausrichtung.
Wenn jetzt ein Aufschrei kommt verweise ich darauf das die reichsten Leute man in einen Jumbo A380 setzen kann und diese 700 Leute haben dennoch mehr "Vermögen" als 1 Milliarde Menschen .Oder das soenannte Hedgefondsmanager teilweise mehrere Mio pro Tag "verdienen" zeigt doch das hier was schief läuft!
Dazu kommt die ganze Globalisierung-man hat doch die Arbeitslosigkeit hier anfefacht damit-was gibts denn hier noch für wertschöpfende Arbeit?
Erinnere mich noch an die 80 er jahre was es da für Firmen und Beschäftigung gab.
Tatsächlich ist die Arbeitslosigkeit auch viel höher-man sollte auch mal die ganzen Menschen die Teilzeit arbeiten und damit auch laut Definition unter Arbeitslos gelten

Beitrag melden
lenitti 11.01.2016, 12:08
131. Volle Zustimmung!

Zitat von !!!Fovea!!!
Hauptsache wir retten die Banken Europas. Hauptsache wir retten Griechenland. Hauptsache wir "spielen Krieg" in Syrien. to be .....
Dazu sei noch gesagt, dass durch die unsägliche "Familienpolitik" nicht nur die Kinder, sondern vor allem die Unterhaltspflichtigen in Armut geknüppelt werden durch den Staat. Denen wird ein Existenzminimum zugestanden das knapp über H4 liegt, wenn z.B. noch ein Auto finanziert werden muss um zur Arbeit zu kommen.

Beitrag melden
yeti007 11.01.2016, 12:10
132. Großzügig ?

Zitat von xlabuda
nämlich ALLEINERZIEHENDE mit einem oder mehreren Kindern. Und in NRW ist es eine beliebte Art zu leben, weil man nicht arbeiten muß und vom Staat großzügig unterstützt wird. ALLES auf Kosten der Kinder.
Was verstehen Sie denn unter großzügig ? Für mehr als den ganzen Tag vor der Glotze und Nudeln mit Tomatensoße reicht doch Hartz IV nicht. Das funktioniert nur, wenn man zusätzlich den Ex-Partner abzockt, was seit der letzten Gesetzesänderung zum Glück nicht mehr so einfach möglich ist.

Beitrag melden
muunoy 11.01.2016, 12:10
133. Hoehere Steuern helfen sicherlich nicht

Zitat von mali123
nicht den fehler machen und uns gegen flüchtlinge ausspielen lassen und uns einreden lassen, dass alles noch schlimmer wird "weil" flüchtlinge zu uns kommen. schlimmer wird es nur durch noch mehr lohndumping und noch niedrigere steuereinnahmen bei vermögenden! die steuer sollte für vermögende stark erhöht werden! auf diese weise haben wir mehr geld für soziales über. wenn man bereits 5% steuern erhöhen würde, dann wäre deutschland sorgenfrei, es gebe diese kinderarmut nicht mehr, die schulen wären wieder ok.
Wen meinen Sie denn mit Vermoegenden? Und welche Steuer soll um 5% erhoeht werden? Deutschland ist hinsichtlich EK-Steuern bereits nach Belgien Spitzenreiter. Und eigentlich liegt Deutschland noch vor Belgien. In Belgien wird naemlich nicht sonderlich genau bei der Steuererklaerung hin geschaut. So sind bereits zwei Freiberufler-Kollegen von mir nach Belgien ausgewandert, weil man da Dinge tun kann, die bei uns strafbar waeren. Also, Deutschland ist bei der Besteuerung bereits Spitzenreiter. Wer einigermassen gut verdient, arbeitet bereits die Haelfte des Jahres nur fuer den Staat. Wer besser verdient, arbeitet noch laenger nur fuer den Staat. Auch wurden bzw. werden laufend Steuererhoehungen mit sozialen Belangen begruendet. Offensichtlich bringt die Umverteilerei also keine Besserung. Und dass wir wahnsinnig viel Geld fuer Soziales haben, sieht man doch gerade an der Fluechtlingsproblematik. Da scheint Geld en masse zur Verfuegung zu stehen. Die Kommunen haben kein Problem damit, massenhaft Fluechtlingsheime hoch zu ziehen und zumindet in NRW deshalb bisher erst die Grundsteuern und teilweise die Gewerbesteuern erhoeht. Also, Geld zum Umverteilen wird genuegend eingetrieben. Offensichtlich laeuft bei der Umverteilung irgendwas schief.

Beitrag melden
Umbriel 11.01.2016, 12:11
134. tja

die Anspruchs Republik Deutschland wird von einem in der Welt nie dagewesenen Versprechen anstrengungsloser Wohlfuehlexistenz überrannt.
Wer schürt diese Ansprüche, wer bläht sie bis ins Absurde auf?
Sind das Wohlmeinende oder Totengräber?

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 11.01.2016, 12:13
135.

Teile und herrsche ? Wenn die Armut dem Kind weh tut, dann tut sie gewöhnlich auch den Eltern weh. Und sie tut auch Erwachsenen ohne Kinder weh. Diese ständige Teilung in Leute, die Mitleid und Hilfe verdient haben (Frauen und Kinder zuerst) und denen, die offenbar selber schuld sind, geht mir gegen den Strich. Am Ende des Tages bleibt übrig, daß wir in diesem Land Millionen und Millionen Menschen haben, die am Existenzminimum leben, obwohl dies nicht nötig wäre. Die meisten arbeiten entweder hart, oder haben dies zumindest ein Leben lang getan, bzw. finden einfach keine Arbeit. Und ja, manche haben Kinder, die auch darunter leiden und ja, sie sind in DE nicht gleichmäßig verteilt. Aber das ist sekundär. Primär ist die Existenz der Umverteilung nach oben, die einige Wenige mit Geld zuschüttet, während Massen ohne soziale Sicherheit dastehen. Traurig genug und am Ende des Tages führt auch das mit zur Kinderarmut hierzulande.

Beitrag melden
TheFrog 11.01.2016, 12:14
136. Wenn es so einfach wäre...

Zitat von cabeza_cuadrada
ganz und gar nicht von der sozialen Herkunft ab. Wenn nur Kinder von Akademikern studieren könnten hätten wir tatsächlich einen Fachkräftemangel. Dem ist aber nicht so. JEDEM steht es in DE zu Abitur zu machen und zu studieren. In den meisten anderen Ländern ist das nicht der Fall. Da muss man es sich leisten können.
Haben Sie Kinder ? Wenn ja, haben die studiert ? Wenn sie studiert haben, mit welchem Geld - BAföG oder vollfinanziert durch Sie ?
Wenn Sie die erste Frage mit nein beantworten, dann schreiben Sie nur vom Hörensage.

Beitrag melden
Alvy Singer 11.01.2016, 12:25
137.

Zitat von klaus meucht
Was sie beschreiben ist mathematischer Unsinn und eindeutig falsch. Angenommen eine Gesellschaft besteht aus 10 Personen. Die reichste verdient 1.000.000 Euro im Jahr. Die zweite verdient 100.000 Euro die nächsten 2 Personen 60.000, dann 2 Personen 50.000 und der Rest zwischen 31.000 und 45.000 Euro dann gilt keiner als arm. Der Median liegt in dem ......
Es gilt der Durchschnitt (arithmetische Mittelwert) und nicht der Median. Der Durchschnittsverdienst ist in Ihrem Zahlenbeispiel 147.200. Die Armutsgrenze beträgt 88.320.

Angenommen es lebten die 9 Personen ohne den Einkommensmillionär in einem Viertel. Der Durchschnittsverdienst beträgt 52.444. Die Armutsgrenze liegt bei 31.466. Keiner der 9 gilt als arm. Dann zieht der Einkommensmillionär in das Viertel und lässt die Armutsgrenze auf 88.320 ansteigen. Jetzt sind auf einmal acht von zehn arm.

Ihr Zahlenbeispiel beweist, die 60% Armutsdefinition ist absurd. Das meinte ich mit Banane.

Beitrag melden
yeti007 11.01.2016, 12:28
138. Reiseveranstalter und Autokäufer

Zitat von rdiess
Wer wissen will, wie es dem Land geht, sollte Reiseveranstalter und Autoverkäufer fragen. Leider hat es sich eingebürgert, ständig auf den Nachbarn zu schauen und sofort zu resignieren, wenn dessen Lebensstandard nicht auf die bequeme Tour zu erreichen ist. Dann hat man auch jede Menge Zeit, darüber zu lamentieren, dass der Staat sein Geld für andere Sachen ausgibt als für einen selbst.
Die werden Ihnen erzählen, daß es kaum noch Kunden gibt, die sich mit Sofortzahlung einen Neuwagen kaufen und daß die Reiseteilnehmer immer älter werden. Ich falle nicht unter die Armutsgrenze und habe mir in meinem ganzen Leben noch keinen Neuwagen gekauft. Ich starte dieses Jahr meine erste Reise über einen Reiseveranstalter, da gab es 2 Wochen Zypern und Türkei für 126,-€/Person - ich muß die Kamelhaardecken ja nicht kaufen...
Warum so sparsam ? 3 Kinder im Haus...

Beitrag melden
vrag_naroda 11.01.2016, 12:29
139. Falscher Adressat

Zitat von muunoy
Wen meinen Sie denn mit Vermoegenden? Und welche Steuer soll um 5% erhoeht werden? Deutschland ist hinsichtlich EK-Steuern bereits nach Belgien Spitzenreiter. Wer einigermassen gut verdient, arbeitet bereits die Haelfte des Jahres nur fuer den Staat. Wer besser verdient, arbeitet noch laenger nur fuer den Staat.
Es ist Bestandteil unseres kulturellen Selbstverständnisses hierzulande seinen Reichtum nicht proportional zu diesem zur Schau zu stellen, denn dies würde als obszön gelten.
Aber wenn es so wäre, dann würden Sie schnell erkennen, wer der eigentliche Adressat der geforderten Steuererhöhungen wäre.

Beitrag melden
Seite 14 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!