Forum: Wirtschaft
Studie: Immer mehr Wohlhabende sorgen sich um Reichtum

Auch Reiche haben materielle Sorgen. Die meisten haben Angst vor dem sozialen Abstieg, zeigt eine Studie. Beamte hingegen sorgen sich in Sachen Geldfragen am wenigsten.

Seite 1 von 5
treczoks 26.08.2009, 21:09
1. Interessant

Von den "berufstätigen sorgenfreien Reichen" sind 53% Beamte. Wann hört endlich das Gejammere auf, Beamte wären viel schlechter gestellt als Leute in der freien Wirtschaft?

Ach ja, das sind die in den "höheren Positionen", also die, die keine Ahnung haben von ihren Ressort, und deswegen Gesetzesentwürfe von Lobbyistengruppen und Anwaltskanzleien entwerfen lassen....

Beitrag melden
ellge 26.08.2009, 23:40
2. Pensionen

Zitat von sysop
Auch Reiche haben materielle Sorgen. Die meisten haben Angst vor dem sozialen Abstieg, zeigt eine Studie. Beamte hingegen sorgen sich in Sachen Geldfragen am wenigsten.
Ich war vor kurzem auf einer Kreuzfahrt (Kosten summa sumarum 350 Euro pro Tag und Nase), die ich als Rentner nicht aus meinen lächerlichen Bezügen nach über vierzig Jahren Beitragszahlung an die Rentenversicherung sondern aus Ersparnissen finanziert habe.

Ich wähnte mich auf einem Betriebsausflug des Deutschen Beamtenbundes.

Diese Kaste erzeugt das Image vom reichen Ruheständler.

Beitrag melden
Carguy 27.08.2009, 07:47
3. Neidkampagne

Dass man Leute, die früher als besserverdienend oder als Wohlhabende bezeichnet wurden, heute mit dem Label "Reiche" stigmatisiert und entwertend aufgewertet werden, hat System in diesem Land. Es ist nur ein weiterer, in breitere Bevölkerungsschichten hinein zielender Ansatz, Restteile der Bürger in dem aufkommenden sozialistischen Einheitsstaat zu brandmarken und zur Ausplünderung durch den Staat freizuschießen.

Für die "Reichen" kann man dann die Vermögenssteuer fordern und einführen, die Erbschaftssteuer erhöhen usw. Der undifferenzierte Begriff "Reiche" bildet die idealen Nährboden für unsere Neidkultur, an dem sich das rotgrüne Dreigestirn (Linke,SPD,Grüne) ja intensiv abarbeitet.

Aber vielleicht ist diese Gruppe demnächst weg, entweder im Ausland oder 'verarmt'. Dann sind wieder alle gleich und Deutschland kann als "DDR 2.0" firmieren. Die Beamten und Funktionäre sind natürlich gleicher versteht sich.

Beitrag melden
sam clemens 27.08.2009, 08:16
4. ?

Selbstverständlich haben "Reiche" finanzielle Sorgen! Wenn sie keine Pfennigfuchser wären, würden sie auch nicht reich sein (von den Erben mal abgesehen).

Die Sorge gönne ich ihnen. "Friede den Hütten ..." - den Rest kennen sie ja.

Beitrag melden
Hador 27.08.2009, 08:45
5. Nein Kein Titel Verdammt Nochmal!!!

Zitat von sysop
Auch Reiche haben materielle Sorgen. Die meisten haben Angst vor dem sozialen Abstieg, zeigt eine Studie.
Die tun mir jetzt aber echt leid...

Beitrag melden
...ergo sum 27.08.2009, 08:53
6. verstehe ich nicht, muß ich auch nicht

Alt-Kanzler Schröder war da pfiffiger.
Der hat seine "Firma" gleich zu Beginn in der Schweiz im steuergünstigsten Kanton angemeldet und zahlt dort eben nur die niedrigen Schweizer Steuern.

Ist keine Steuerhinterziehung, da schließlich, anders als die Ami`s und Co. nur deutsche Steuern zahlt wer in D seine Firma gemeldet hat.
Übrigens ebenso wie der in der Schweiz mit Wohnsitz gemeldete Schuhmacher und Andere.

Das denen dort irgendjemand an die Gelder gehen möchte darf man stark bezweifeln.
Tja, also wer das nicht gemacht hat / macht wie diese Herrschaften ist entweder dämlich oder ein ehrlicher Bürger.
Problem dabei, - man kann nicht zusätzlich zum Vermögen auch noch in der Schweiz wohnen und in D Beamter sein und damit mehrfach abgesichert. Dumm gelaufen. Wer alles für ewig will hat irgendwann eben Pech.

Aber lustig das sich ausgerechnet diese Truppe ängstigt.
Wovor eigentlich genau ?
DAS geht aus dem Artikel nicht hervor.
Aaaachja, Vermögen belastet anscheinend den ruhigen Schlaf.
Den Leuten kann geholfen werden, - höhere Steuern zahlen, Herrschaften. Mindestens in der gleichen Höhe wie ganz normale AN.

Beitrag melden
Rudolf_56 27.08.2009, 09:18
7. Es reicht noch fürs captain- Dinner in Zwangsgarderobe

Zitat von ellge
Ich war vor kurzem auf einer Kreuzfahrt (Kosten summa sumarum 350 Euro pro Tag und Nase), die ich als Rentner nicht aus meinen lächerlichen Bezügen nach über vierzig Jahren Beitragszahlung an die Rentenversicherung sondern aus Ersparnissen finanziert habe. Ich wähnte mich auf einem Betriebsausflug des Deutschen Beamtenbundes. Diese Kaste erzeugt das Image vom reichen Ruheständler.
Ihre Teilnahme macht Sie auch nicht zum armen Ruheständler.
Welches Image, glauben Sie, erzeugt Ihr Dabeisein?
Zuviel Geld? Weiß nicht wohin damit?
Aber was solls.
Ist doch schön, dass Sie dazugehören und es sich leisten können, an einer von ca. 10000 Seereisen (als Wort Zehntausend!!!), die jährlich weltweit stattfinden, teilnehmen zu können.
Um diesen Spaß- Schwachsinn umweltpolitisch zu kaschieren, wird dem Normalo- Troll u.a. vorgeschrieben, welche Glühlampen er demnächst einzuschrauben hat.

Beitrag melden
GWM 27.08.2009, 09:23
8. ttt

Zitat von Carguy
Dass man Leute, die früher als besserverdienend oder als Wohlhabende bezeichnet wurden, heute mit dem Label "Reiche" stigmatisiert und entwertend aufgewertet werden, hat System in diesem Land. Es ist nur ein weiterer, in breitere Bevölkerungsschichten hinein zielender Ansatz, Restteile der Bürger in dem aufkommenden sozialistischen Einheitsstaat zu brandmarken und zur Ausplünderung ....
Wo bitte, sehen Sie einen aufkommenden sozialistischen Staat? Aus welchem Paralleluniversum verirren sich diese Beiträge in dieses Forum?

Beitrag melden
Lebkuchen 27.08.2009, 09:34
9. Eigenes Boot?

Zitat von ellge
Ich war vor kurzem auf einer Kreuzfahrt (Kosten summa sumarum 350 Euro pro Tag und Nase), die ich als Rentner nicht aus meinen lächerlichen Bezügen nach über vierzig Jahren Beitragszahlung an die Rentenversicherung sondern aus Ersparnissen finanziert habe. Ich wähnte mich auf einem Betriebsausflug des Deutschen Beamtenbundes. Diese Kaste erzeugt das Image vom reichen Ruheständler.
Wahrscheinlich waren dort mehr Beamte (höherer Dienst vermmutlich - 350 Euro/Tag ist für einen Normalbeamten nämlich auch kein Pappenstiel), da die verrentete Führungsetage aus der Privatwirtschaft es gar nicht nötig hat, ihren Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff zu verbringen. Die haben doch alle so viel Kohle, dass sie sich ihre eigene Yacht leisten können. Dafür müssen sie nicht mal erfolgreich sein.

Aber das interessiert wahrscheinlich sowieso nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!