Forum: Wirtschaft
Studie: Synthetische Kraftstoffe könnten 2050 wettbewerbsfähig sein
REUTERS

Die Abgase von Diesel- und Benzinmotoren verpesten die Umwelt. Synthetische Kraftstoffe könnten eine Lösung sein. Einer Studie zufolge wäre ein Einsatz zu wettbewerbsfähigen Preisen bis 2050 möglich.

Seite 3 von 5
frank1980 07.06.2018, 17:11
20. Wahrsagerei

Diese Vorhersage ist eher so zu lesen: "es wird vermutet" das es in 30 Jahren evtl. möglich sein wird diesen Treibstoff für z.b. 1,30€ herzustellen herzustellen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 07.06.2018, 17:16
21.

Zitat von Beat Adler
Wer will das durchsetzen? Die Leute mit den ueberschwemmten Kellern! Anzunehmen, dass die Globale Erwaermung nichts mit der menschenverursachten Erhoehung des CO2 Gehaltes der Athmosphaere zu tun hat, ist seit 100 Jahren widerlegt. Die Annahme, dass bei erhoehten Meerestemperaturen die Regenfaelle ansteigen, duerfen nun alle Ueberschwemmungsopfer bestaetigen. Die Schaeden der globalen Erwaermung sind bereits so hoch, dass sie alle Forschungsmittel dieser CO2 Gehaltserhoehung in der Athmosphaere zu begegnen schlicht in den Schatten stellen! In den Golfstaaten laufen bereits Pilotanlagen, wo mit Hilfe von Sonnenlicht und einer Anwendung einer Technologie entwickelt, erforscht und erfunden an der ETH in Zuerich, Methan aus dem CO2, "gesammelt" aus der Luft, zusammen mit entsalztem Meerwasser hergestellt wird. Dieses Syngas ist allerdings "nur" sogenannt CO2 neutral. Erst durch eine Anbauschlacht von jungen Waeldern, reduziert sich die CO2 Menge in der Luft ein bisschen. Viele kleine "Bisschens" zusammengezahlt, ergibt etwas Mehr;-) mfG Beat
"Wer will das durchsetzen? Die Leute mit den ueberschwemmten Kellern!"
Ich nehme nicht an, dass das ironisch gemeint ist. Die Niederländer bauen einfach höherer Deiche. Und in D... sorry, aber so viele mit überschwemmten Kellern sind das wahrlich nicht. Und, leider, die Betroffenen in den überschwemmten Ländern, womit ich z.B. Bangladesch meine... die haben wahrlich keine entscheidende Stimme.
Was ich in Ihren Worten nur sehe: Idealismus... Bäume pflanzen... den Idealismus will ich Ihnen nicht nehmen. Und zu den neuen Technologien... schauen Sie sich einfach mal an, was aus Desertec geworden ist. Reicht alles höchstens aus, um die Erzeugerländer in Afrika etc zu versorgen. Man geht da von einer EU-Versorgung im Idealfall von 13% aus!!! Und da kommen jetzt Leute, die wollen noch Strom für synthetische Kraftstoffe in Mengen herstellen? Aus Strom aus der Wüste? Und.. sogar Desertec gibt zu bedenken: Die politische Lage in den Ländern sichert keine Stromversorgung.
Ok, ich habe schon drei Bäume gepflanzt, machen wir weiter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
volker w. rieble 07.06.2018, 18:00
22. Kraftstoffe

Und warum kümmert sich keiner unserer Autokonzerne um den Kraftstoff, den es auf diesem Planeten fast unbegrenzt gibt: Wasserstoff oder auch Biogas? Wasserstoff verursacht NUll Komma Null Abgase, kostet ca. 0.50 Euro je Liter. Alle Luftprobleme der Innenstädte könnten vollständig ( in Bezug auf Automobile/LKW ) gelöst werden. Stattdessen werden solche idiotischen Vorschläge diskutiert, wobei niemand heute weiss, wie der Verkehr im Jahre 2050 aussieht. Ich dachte eigentlich immer, dass dies ein Land der Erfinder ist. Sic.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j_stiebel 07.06.2018, 18:08
23. Elsbeth-Motor

Weshalb wird denn der Elsbett-Motor, siehe siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Elsbett-Motor (Konstrukteur: Maschinenbauingenieur Ludwig Elsbett, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Elsbett) weiterentwickelt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
misterknowitall2 07.06.2018, 18:08
24. @toll_er

Nein, nein ihr Kommentar und ihre Meinung verändern nichts. Das haben sie schon richtig erkannt. Und aggressiv war ich auch nicht. Was meinen sie? Ich finde es nur klasse, wie man zu einer groben Idee so konkret werden kann, um zu sagen, daß funktioniert nicht. Schlimmer noch, sie kratzen rudimentäres Wissen zusammen und erklären den Leuten das Leben. Ich wiederhole mich. 30 Jahre sind eine lange Zeit und wer weiss was dann möglich ist. Wer hätte vor 30 Jahren das Internet vorhergesehen? Wer hätte gedacht, ausser den Machern von den Simpsons, dass jemand wie trump präsi wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beat Adler 07.06.2018, 18:10
25. Idealismus? Ist auf der arabischen Halbinsel nicht zu erkennen

Zitat von toll_er
"Wer will das durchsetzen? Die Leute mit den ueberschwemmten Kellern!" Ich nehme nicht an, dass das ironisch gemeint ist. Die Niederländer bauen einfach höherer Deiche. Und in D... sorry, aber so viele mit überschwemmten Kellern sind das wahrlich nicht. Und, leider, die Betroffenen in den überschwemmten Ländern, womit ich z.B. Bangladesch meine... die haben wahrlich keine entscheidende Stimme. Was ich in Ihren Worten nur sehe: Idealismus... Bäume pflanzen... den Idealismus will ich Ihnen nicht nehmen. Und zu den neuen Technologien... schauen Sie sich einfach mal an, was aus Desertec geworden ist. Reicht alles höchstens aus, um die Erzeugerländer in Afrika etc zu versorgen. Man geht da von einer EU-Versorgung im Idealfall von 13% aus!!! Und da kommen jetzt Leute, die wollen noch Strom für synthetische Kraftstoffe in Mengen herstellen? Aus Strom aus der Wüste? Und.. sogar Desertec gibt zu bedenken: Die politische Lage in den Ländern sichert keine Stromversorgung. Ok, ich habe schon drei Bäume gepflanzt, machen wir weiter...
Idealismus? Ist auf der arabischen Halbinsel nicht zu erkennen.

Die Verantwortllichen der Golfstaaten wissen, dass sie mittelfristig, in den kommenden 10 bis 25 Jahren, kein Erdgas und kein Erdoel mehr exportieren koennen. Das Verbrennen in den Verbraucherlaendern kostet dann viel zu viel.

Deswegen laufen auf der arabischen Halbinsel seit einiger Zeit schon verschiedene Pilotanlagen, wo Dank Sonnenenergie Syngas und Synfuel sowie Wasserstoff hergestellt wird. Diese Energietraeger blasen beim Verbrennen kein ZUSAETZLICHES CO2 in die Athmosphaere. Statt Erdgas und Erdoel exportieren die Golfstaaten dann eben Wasserstoff, Syngas und Synfuel. Ein Miltimilliardengeschaeft, von Idealismus ist da keine Spur;-)

Die Situation vor Ort ist ideal: Viel Sonne, leerer, unbenuetzter Platz, lange Meereskuesten und lokales Kapital, alles da.

Wenn die erste Grossanlage fuer die Produktion von Syngas, Synfuel oder Wasserstoff auf der arabischen Halbinsel in Bertrieb geht, wird auch SPON darueber berichten. Nicht erst 2050 sondern noch in diesem Jahrzehnt!
mfG Beat

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siezmichnicht 07.06.2018, 18:26
26. Verbrennerverbot killt solche Kraftstoffe politisch.

Allerdings haben ziehmlich viele Parteien die Absicht, den Einsatz solcher Kraftstoffe im Straßenverkehr zu verbieten, AFAIR:
- CDU
- SPD
- Grüne
- Linke.
Das tun sie nämlich, wenn sie Verbrenner verbieten, egal mit was für CO2-neutralen schadstoffarmen Kraftstoffen sie betrieben werden.

Möglicherweise ist das nicht mehr Zukunft: Hier in Hamburg dürfen ein paar Straßen nicht mehr mit Selbstzündern befahren werden, und ich vermute dass ggf. die Polizei auch dann Geldbußen verhängen muss, wenn nichtmineralischer CO2-neutraler Kraftstoff im Tank ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponjo 07.06.2018, 18:39
27. 2050?

Dann sind Batterien in 5 Minuten 80% voll. Und wenn man in Stuttgart Biofuel verbrennt ist die Luft dort nicht sauberer als heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 07.06.2018, 19:01
28.

Zitat von misterknowitall2
Nein, nein ihr Kommentar und ihre Meinung verändern nichts. Das haben sie schon richtig erkannt. Und aggressiv war ich auch nicht. Was meinen sie? Ich finde es nur klasse, wie man zu einer groben Idee so konkret werden kann, um zu sagen, daß funktioniert nicht. Schlimmer noch, sie kratzen rudimentäres Wissen zusammen und erklären den Leuten das Leben. Ich wiederhole mich. 30 Jahre sind eine lange Zeit und wer weiss was dann möglich ist. Wer hätte vor 30 Jahren das Internet vorhergesehen? Wer hätte gedacht, ausser den Machern von den Simpsons, dass jemand wie trump präsi wird.
Nicht aggressiv? Och, aber in einem Seitenhieb nur rudimentäres Wissen unterstellen? Gut, mir scheint Ihr Name Programm zu sein, ist schon ok. Und wenn das alles so klappt wie Sie glauben, wenn uns die Saudis aus dieser ach so stabilen Region* dann den Strom oder die synthetischen Kraftstoffe liefern, die Chinesen die Stromnetze kontrollieren** (das wohl schon vor 2050, wie man sieht), dann rufen Sei mich mal an und ich werde vor Ihnen auf den Boden fallen und Abbitte tun. Hier und jetzt erlaube ich mir aber kritisch anzumerken, dass das eine Studie ist, die konjunktivistisch ein unrealistisches Bild zeigt. Ach ja, das Fraunhoferinstitut , das an der Studie beteiligt ist, weist in einem Kommentar darauf hin, dass es sich nicht um eine Machbarkeitsstudie sondern um eine Ideenstudie handelt. Ideen darf man viele haben, das ist auch gut so. Ist aber egal, wir sprechen uns 2050.
* In der Studie selbst thematisiert
** just heute in Spon

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5412 07.06.2018, 19:07
29. Optional

Zitat von siezmichnicht
Allerdings haben ziehmlich viele Parteien die Absicht, den Einsatz solcher Kraftstoffe im Straßenverkehr zu verbieten, AFAIR: - CDU - SPD - Grüne - Linke. Das tun sie nämlich, wenn sie Verbrenner verbieten, egal mit was für CO2-neutralen schadstoffarmen Kraftstoffen sie betrieben werden. Möglicherweise ist das nicht mehr Zukunft: Hier in Hamburg dürfen ein paar Straßen nicht mehr mit Selbstzündern befahren werden, und ich vermute dass ggf. die Polizei auch dann Geldbußen verhängen muss, wenn nichtmineralischer CO2-neutraler Kraftstoff im Tank ist.
Es geht um einen Abschnitt von nicht mal 500m in einer Straße auf dem u.a. Anwohner und deren Besucher von diesem Verbot, dass die Polizei weder überprüfen kann noch will, ausgenommen sind. Das ist nicht mal ein Fahrverbot light.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5