Forum: Wirtschaft
Studie: Vermögen deutscher Haushalte kleiner als in Euro-Krisenländern
Deutsche Bundesbank

Es ist ein verblüffendes Ergebnis: Laut Bundesbank haben deutsche Privathaushalte im Schnitt deutlich weniger Vermögen als jene in Spanien und Italien. Ein Grund: Weniger als die Hälfte der Haushalte ist Eigentümer einer Immobilie.

Seite 51 von 54
mmk749 22.03.2013, 11:07
500. optional

Die Studie belegt erneut zwei Tatsachen:
1. Es hat in den letzten 15 Jahren eine massive Vermögensumverteilung in Deutschland stattgefunden.
2. Der Euro hat dazu mitbeigetragen, da er als Instrument zur Vermögensumverteilung mißbraucht worden ist.

Über die Details kann man sich streiten, ebenso das was, wie und warum zerreden. Beides ist nicht zielführend. Ganz unschön sind "Urteile" über die angeblich "faulen, reichen, steuerhinterziehenden und korrupten Südländer".
Wichtiger wäre vielmehr, in sich zu gehen und sich selbst die Frage zu stellen, warum man hierzulande vor der Tatsache die Augen verschließt, daß man weiterhin eine Politik unterstützt, die maximal 10% der Bevölkerung einen Geldwerten nutzen bringt. Man könnte daraus Schlußfolgern das 90% der deutschen Bevölkerung nicht besonders intelligent sind. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dschey 22.03.2013, 11:11
501. Ach

Zitat von dale_gribble
Genau! Stimmt! Ein Vermieter verdient gar nicht an seiner Wohnung. Er zahlt nur drauf. Ist mir bisher noch garnicht aufgefallen. Danke fuer die Augenoeffnung!
bitte Sie wissen doch ganz genau worum es da geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janeria 22.03.2013, 11:17
502. Na, es ist schon merkwürdig...

dass den meisten die 51.000 fehlen... Ich hab die noch nie auf meinem Konto gesehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jetzt:hördochauf 22.03.2013, 12:09
503. Ist doch klar...

Zitat von janeria
dass den meisten die 51.000 fehlen... Ich hab die noch nie auf meinem Konto gesehen...
Die 51.000 müssen da auch schon von Anfang an drauf gewesen sein - sonst musst du halt schneller sein beim nachsehen... am 10 und am 15 kommen Finanzamt und Sozialversicherunen^^^ danach ist natürlich nur noch die Hälfte an Bord -die man dann für Zinsen und Mieten braucht...
...und dann wird's aber auch zeit für die Nächste Vorauszahlung was bei seite zu legen... man weiß ja nie...

Vieleicht hast du ja mal Glück und erbst einfach - das ist dann was anderes - da hat jeman anderes für gearbeitet. Das darf man behaltenn...

öhm.. ich glaub ich hab gerade die allgemeingültige Regel formuliert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 22.03.2013, 12:28
504.

Zitat von Dschey
bitte Sie wissen doch ganz genau worum es da geht.
Natuerlich.
Es war nur so eine schoene Steilvorlage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madala2 22.03.2013, 12:30
505. Nix

Zitat von leser008
Das liegt aber auch an den irrsinnigen Preisen in Deutschland. Und die Einkommen sinken seit 20 Jahren. Dazu kommt der Umweltwahn, der Neubauten enorm verteuert, ohne dass sich die Ersparnis rechnet. Bis in die 70er konnte man normalerweise sein Haus vom Einkommen selber bauen. Jetzt verschachern wir uns diese knappen Altbauten teuer gegenseitig wie Kinder beim murmeln, weil wir sonst nichts haben.
Deutschland hat EU weit z.B. die billigsten Lebensmittel und Kleider-
Preise.
Durch die niederen Einkommen haben wir auch nur bereinigt
8.2% Arbeitslose und in Spanien 52%.

Man muss nur ueber den Tellerrand schauen und hier nicht alles
schlechtreden.
Die Hauspreise haben sich 20 Jahre seitwaerts bewegt und sind erst
in den letzten 2 Jahren gestiegen. Im EU Vergleich sind sie immer
noch sehr niedrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 22.03.2013, 12:36
506.

Zitat von jetzt:hördochauf
keine Anung warum die Ältern so rührselig wurden, als dann die kleinen stinkenden Autos mit komisch gekleideten Menschen hier auf der Straße anzutreffen waren - hört sie hart an - aber genauso fühlte sich das an.
Ich muss wenn ich offen und ehrlich sein soll als jemand der in der naehe Hof aufgewachsen ist, sagen, dass wir damals ob der Schwemme dieser "komisch gekleideten Menschen" auch ab und zu mal ganz schoen genervt waren.
Wir fuehlten uns nach der Grenzoeffnung schon ein bisschen "ueberrannt".
Wochenlang war fuer die "Einheimischen" an einen normalen Einkauf im Supermarkt nicht zu denken.
Wir sind damals 100 kilometer ins Land reingefahren um den Kassenschlangen und dem Chaos zu entgehen.

Trotzdem war das Ganze "Wiedervereinigungsgedöns" natuerlich überwiegend positiv!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lektorat Berlin 22.03.2013, 13:41
507. :-/

Zitat von dale_gribble
Ich muss wenn ich offen und ehrlich sein soll als jemand der in der naehe Hof aufgewachsen ist, sagen, dass wir damals ob der Schwemme dieser "komisch gekleideten Menschen" auch ab und zu mal ganz schoen genervt waren. Wir fuehlten uns nach der Grenzoeffnung schon ein bisschen "ueberrannt". Wochenlang war fuer die "Einheimischen" an einen normalen Einkauf im Supermarkt nicht zu denken. Wir sind damals 100 kilometer ins Land reingefahren um den Kassenschlangen und dem Chaos zu entgehen. Trotzdem war das Ganze "Wiedervereinigungsgedöns" natuerlich überwiegend positiv!
Kann ich bestätigen - in West-Berlin hat sich das damals auch so angefühlt, und auch das "Trotzdem war das Ganze "Wiedervereinigungsgedöns" natuerlich überwiegend positiv!" kann ich bestätigen.
Die ersten Bitterstoffe kamen mit Plakaten "Kommt die DM nicht zu uns, gehen wir zur DM" - und die von großmäuligen, fordernden Leuten getragen, die vor dem 9.11. nun so gar nicht auf der Straße zu sehen waren, und dann natürlich: Hoyerswerda - damit fing's an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannisbrunnen 22.03.2013, 14:50
508. Alternative Partei ist wichtig

Ich habe mich vor 1 Woche bei der "Wahlalternative2013" eingetragen.Es wird Zeit, dass wir uns organisieren und zwar nicht bei den etablierten Parteien oder der Schülermitverwaltung FDP oder Piraten. Ich kann es nur empfehlen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dale_gribble 22.03.2013, 15:44
509.

Zitat von madala 1
Deutschland hat EU weit z.B. die billigsten Lebensmittel und Kleider- Preise.
Das kann man aber aus verschiedenen Perspektiven sehen.
Der "Discounterfrass" mag vielleicht in Deutschland "billig" sein.
Die "richtigen" Lebensmittel sind in Deutschland im Vergleich zu Spanien, Italien und Frankreich allerdings ziemlich teuer.
Bei Wurst und Kaese sogar extrem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 51 von 54