Forum: Wirtschaft
Studie zu Putzgewohnheiten: Deutsche beschäftigen Haushaltshilfen meist schwarz
DPA

In rund jedem zehnten deutschen Haushalt arbeitet eine Putzhilfe. Doch nur in 36 Prozent der Fälle ist diese laut einer Studie angemeldet. Die Minijob-Zentrale schätzt: Die Schwarzarbeit dürfte noch viel weiter verbreitet sein.

Seite 4 von 10
Art Mooney 24.07.2015, 14:56
30. Nix Neues...

...unsere Nachbarin, Mitte 70, 6000 qm Grundstück, hat seit 10 Jahren jeden zweiten Samstag einen Gärtner da. Auf meine Nachfrage, warum der nicht in der Woche kommt sondern uns unseren Samstag regelmässig mit Lärm versüsst, kam der Kommentar: der kann ja nicht anders. Weil Schwarzarbeiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachtmacher 24.07.2015, 15:04
31. Tja, das ist nun mal die abweichende Wahrnehmeng...

Zitat von Nonvaio01
meine Frau und ich haben eine Kinderbetreuerin, die bringt ein Kind zu schule, und holt das auch wieder ab, das andere Kind is erst 2 jahre alt. Zwischen durch waescht Sie und kocht fuer die Kids, oder geht mit denen in die City. Dafuer bekommt Sie in der regel 200€ die woche manchmal auch mehr, das anzumelden wuerde mir nie in den sinn kommen. Soll der staat doch mal an den Fetten Katzen sparen, nicht an den kleinen. Solange es gefoerderte soziale ungerechtigkeit gibt wird es auch bei mir so bleiben. Es kann doch nicht sein das immer die kleinen zur kasse gebeten warden, und der rest immer billiger Davon kommt.
Wenn Sie einer Kinderfrau 200€ die Woche zahlen können, dann sind Sie doch gemäß der Definition von Rot-Rot-Grün bereits selber eine sehr "fette Katze".
Nicht vergessen, laut grünem Parteiprogramm sind Sie ab einem Familieneinkommen von 70000€ bereits beim absoluten Spitzensteuersatz angekommen. Also "reich". Ehegattensplitting möchten die auch abschaffen.... das übersehen alle in der "Reichendiskussion" ganz gerne. Bloß weil sie sich selber nicht als reich empfinden heißt das noch lange nicht, dass ihr Geldbeutel nicht im Visier ist. ist wie mit vielen anderen Themen. Seit bei meiner Schwester, die auf dem Land lebt Windräder gebaut werden sollen ist ihre Begeisterung für die Energiewende auch verflogen.... Alle sind tolerant und großzügig, wenns andere betrifft. Aber wenn die Einschläge näher kommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gloindil 24.07.2015, 15:05
32.

private Schwarzarbeit, nicht organisierte wo sich wieder irgendwelche Bonzen den Gewinn in die Tasche stecken, ist die Steueroase des kleinen Mannes. Egal ob Putzhilfe, das Bad fließen oder das Auto reparieren. Im Angesicht globaler Konzerne die in Deutschland hofiert werden, aber keinen Cent Steuer bezahlen, fehlt mir da absolut jegliches Unrechtsbewusstsein

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 24.07.2015, 15:09
33. zu #6 und #7

Zitat von abby_thur
"Warum nicht einfach selbst putzen?" ... "Hab seit 3 Wochen nicht gestaubsaugt."
Sie beantworten ihre Frage selbst.
"Weil man meistens keine Zeit oder keine Lust hat"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berliner42 24.07.2015, 15:12
34.

Zitat von PeterPe
Das Problem ist, dass die Putzfrauen nicht angemeldet werden wollen! Ich wuerde gerne die Steuer/Sozialversicherung zahlen, das ist fuer einen Minijob nicht die Welt. Der Grund, dass das die Putzfrauen nicht wollen ist, dass sie meistens mehrere Putzjobs haben und dadurch sehr wohl Steuern zahlen muessten.
Dafür gibt es eine einfache Lösung: Brutto mehr zahlen, so daß die Putzfrau netto das gleiche raushat. Schon mal den Versuch unternommen? Lehnen die dann auch alle ab?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larry_lustig 24.07.2015, 15:17
35. Alles illegal

Wie im übrigen das Brechen von EU-Verträgen auch.

Nur unser Staat nimmt sich das Recht dazu: No-Bail-Out-Klausel sei mal als aktuellste benannt.

Warum sollten sich der Bürger an Gesetze halten, wenn selbst der Staat es nicht tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max Murks 24.07.2015, 15:17
36. Also eine Kinderbetreuerin,...

Zitat von Nonvaio01
meine Frau und ich haben eine Kinderbetreuerin, die bringt ein Kind zu schule, und holt das auch wieder ab, das andere Kind is erst 2 jahre alt. Zwischen durch waescht Sie und kocht fuer die Kids, oder geht mit denen in die City.
...die für die KIDS kocht und mit denen in die CITY geht ist dann aber eine NANNI!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henrikw 24.07.2015, 15:19
37. Mehrwertsteuer

Deswegen bin ich seit jeher für eine drastische Anhebung der Mehrwertsteuer und im Gegenzug starke Senkung der Einkommensteuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixkapital 24.07.2015, 15:33
38. Ach ja?

Zitat von siamkatz
... Anmelden? Nur damit der Verschwenderstaat noch mehr Geld verschenken kann?...
So in etwa wird wohl auch in Griechenland argumentiert, wenn es darum geht, Steuern zu hinterziehen. Die Jungs am Mittelmeer werden dafür mächtig u.a. aus Deutschland bepöbelt, während es bei uns natürlich nur Notwehr ist. Merkwürdig, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hocz 24.07.2015, 15:37
39. Falsch

Zitat von Nonvaio01
...Solange es gefoerderte soziale ungerechtigkeit gibt wird es auch bei mir so bleiben....
Andersrum : solange es Menschen mit ihrer Denkweise gibt, wird es auch soziale Ungerechtigkeit geben !

Immer schon nach dem Motto : warum soll ich etwas machen, wenn es doch so viel ungerechtere Dinge auf der Welt gibt ?

Was glauben Sie können Sie durch diese Haltung ändern ? Ausser natürlich, daß Sie weiterhin Ihre "Kinderbetreuerin" unter Mindestlohn und ohne soziale Absicherung ausbeuten können ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10