Forum: Wirtschaft
"Stuttgart 21": Hunderte Gegner besetzen das Baugelände

Eine Stadt macht mobil: Tausende demonstrierten gegen den milliardenteuren Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Einige hundert Demonstranten drangen sogar auf das Gelände hinter dem Bauzaun vor. Der Platz sei wieder geräumt - jetzt will sich die Polizei eine andere Strategie zulegen.

Seite 7 von 10
Sysiphos110 17.08.2010, 16:08
60. Bahn"experten" - und Bahnexperten..

Zitat von hman2
Es war dieser Tage eine stundenlange Dokumentation über Stuttgart 21 im dritten Fernsehprogramm - von ausgewiesenen Eisenbahn_enthusiasten_! Eisenbahnromantik heißt das Programm. Das sind wirklich Leute, die Eisenbahn heiß und inniglich lieben. Und die haben Argumente über Argumente gegen S21 und für K21 aufgetürmt...
Dort kamen auch Architekten, Kritiker zu Wort, die in der Jubelpresse zu Stuttgart 21 nicht zu Wort kommen.
Eisenbahnromantik ist alles andere als "romantisch".
Hagen v. Ortloff und sein Team sind ausgewiesene Kenner der Materie.
Seine Sendungen dauern i.d.R. nicht mehr als eine Dreiviertelstunde... .

Beitrag melden
Nurzumspass 17.08.2010, 16:37
61. Latürnich...

Zitat von ElizIza
Steht eventuell ein Stadtarchiv in der Nähe?
...da steht in der Nähe Stuttgarts Niegelnagelneue Stadtbibliothek im aschgrauen Beton. Quasi ein Büchersarg. Zumindest kommt mir das mit dieser Farbe so vor.

Zum Thema Eisenbahnromantik:
Diese Sendung war sehr Objektiv und ergriff bis zum Schlusswort von Herrn Ortloff keine Partei. Weder für Gegner noch Befürworter. Aber sehr interessant war die Sendung allemal. Ich bin nun wirklich kein Eisenbahnfrak, aber manche Sednungen sind doch sehr sehenswert.

Beitrag melden
Kulturkontor 17.08.2010, 16:45
62. Stammtisch

Zitat von b.nitsche
In Schweden kann jeder übers Internet sehen was die Mitbürger so verdienen, hier ist man davon scheinbar noch sehr weit entfernt.
Die Stasi in der DDR konnte das auch. Wollen Sie das wirklich? Sie sind doch bestimmt ein gebildeter, kluger junger Mann, voller Perpektiven und Zuversicht und einem großen Freiheitsdrang. Überlassen Sie solche Parolen den Leuten vom Stammtisch

Beitrag melden
hman2 17.08.2010, 16:45
63. Hah! 80 Prozent Schwarzarbeiter

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...712304,00.html

Zitat von
Verdeckte Subventionen und geschönte Kostenplanung: Das Milliardenprojekt "Stuttgart 21" steht massiv in der Kritik. Jetzt kommt womöglich ein handfester Skandal hinzu: Bei einer Routinekontrolle des Zolls konnten rund 80 Prozent der überprüften Arbeiter keine ordnungsgemäßen Papiere vorweisen
Die kriegen den Hals nicht voll. Nicht nur, dass sie Milliarden zum Fenster rauswerfen, sie müssen auch nicht billigsten der billigen Bauarbeiter nehmen, um die ebenfalls über den Tisch zu ziehen...

Beitrag melden
Sackaboner 17.08.2010, 17:12
64. Schwäbsche Eisenbahn

Wenn man so sieht, was sich da an Gegnern mobilisiert hat, könnte man meinen, die Welt würde untergehen, wenn das Projekt durchgeführt wird, oder eine Startbahn würde quer durch Stuttgart gebaut oder ein Atomkraftwerk unter dem Bahnhof. Dabei soll nur ein Kopf- zu einem Durchgangsbahnhof werden. Wenn die aber nicht schnell anfangen zu bauen, dann gibt es bald keine Bahn mehr, die diesen neuen Bahnhof benutzen könnte, weil inzwischen alle Schienenverbindungen stillgelegt worden sind.

Beitrag melden
hman2 17.08.2010, 17:33
65. Finanzierung

Zitat von Sackaboner
Dabei soll nur ein Kopf- zu einem Durchgangsbahnhof werden.
Bischen teuer, diese geringfügige Änderung, finden Sie nicht? Vor allem weil ich das mitfinanzieren soll, und man mich nicht gefragt hat. Projekte dieser Größenordnung gehören unter einen Volksentscheid...

Beitrag melden
albert schulz 17.08.2010, 18:08
66. die sieben Schwaben

Zitat von Sackaboner
Wenn man so sieht, was sich da an Gegnern mobilisiert hat, könnte man meinen, die Welt würde untergehen, wenn das Projekt durchgeführt wird, oder eine Startbahn würde quer durch Stuttgart gebaut oder ein Atomkraftwerk unter dem Bahnhof. Dabei soll nur ein Kopf- zu einem Durchgangsbahnhof werden. Wenn die aber nicht schnell anfangen zu bauen, dann gibt es bald keine Bahn mehr, die diesen neuen Bahnhof benutzen könnte, weil inzwischen alle Schienenverbindungen stillgelegt worden sind.
Ist eben ein Hirnfurz. Der Ausdruck wurde übrigens von einem schwäbischen Studiendirektor entwickelt.

Banal: S21 macht keinerlei Sinn. Da haben sich ein Haufen Leute verrannt. Normalerweise hält man gemütliche Zimmer in der Psychiatrie für die Spießgesellen vor. Aber der Schwabe ist sparsam, und diese Plätze kosten ein Heidengeld. Also versucht man erst die Burschen in der Landesregierung unterzubringen, oder eben in der Stadtverwaltung von Stuttgart. Das spart. Brüssel ist ebenfalls sehr presiwert. Gilt aber nur für den Einzelfall, im Allgemeinen wird es immer teuer.

Beitrag melden
rabe7 17.08.2010, 18:32
67. Weinberge sind oberirdisch

Zitat von rkinfo
Die Kritiker von Stuttgart 21 sind aus meiner Sicht Stuttgarter-Egoisten denen Gespür für Kosten und Anteilnahme für die Reiseleiden rund um den häßlich-dämlichen S-Kopfbahnhof fehlen. Die Gleise dort haben den Charme einer Bananenrepublik. Eine Schande für das ansonsten hübsche Provinznest Stuttgart.
Sagen wir mal Stuttgarter Lokalpatrioten. Warum sollte eine Stuttgarter

1. 15 Jahre oder so Dauerbaustelle im Zentrum,
mit mehr als einer halben Millionen Rammstößen, die im Talkesek hallen werden, täglich 2400 LKW, Staubbelastungung etc

2 eine konkrete Gefährdung der Mineralquellen

3. Eine klare Verschlechtererung des Innenstadtklimas
durch Abholzen von 280 alten Bäumen und Zubauen derzentralen
Frischluftschneise mit Bürowürfelarchitektur

4. Eine Verschandelung des Schlossgarten mit 8 Meter hohen Plastikglubschaugen

5. die Kastration eines international anerkannten
Kulturbauwerks wie des Bonatz Bahnhofsbaus

6. eine enorme Beanspruchung der städtischen Resourcen im der Größenordnung von mehreren Hundert Millonen Euronen

7. eine selbstgefällige bürgervergessene Arroganz der Stadtoberen und ihres Klüngels

8. eine unterirdischen Bahnhof

9. die Verweigerung eines versprochen Bürgerentscheids

10.kurz, diese Riesensauerei

hinnehmen, nur damit, Durchreisende in der Theorie 2-3 Minuten schneller unterirdisch diese schöne Stadt durchqueren können anstatt oberirdisch in die
einzige deutsche Großstadt einzuschweben, die bei der Einfahrt den Blick auf Weinberge direkt am Hauptbahnhof zu bieten hat?

Beitrag melden
hman2 17.08.2010, 18:46
68. Durchreisende

Zitat von rabe7
nur damit, Durchreisende in der Theorie 2-3 Minuten schneller unterirdisch diese schöne Stadt durchqueren
Welche Durchreisenden denn?

Beitrag melden
Karl Gustav XVI 17.08.2010, 19:04
69. Kommt mir bekannt vor

Zitat von hman2
Das ist eine Standardtaktik von Politik und Bahn. Das kennt man z.B. von der Strecke Berlin-Hamburg. Die ließ man über Jahrzehnte verrotten, damit man ein Argument hat für den Bau des Transrapid ("der Transrapid beschleunigt die Fahrzeit von B nach HH um x Stunden"). Diese Taktik hat zwei Vorteile: a) Eine Menge Geld wird eingespart (nicht gespart - es wird nichts zurückgelegt. Es wird an anderer Stelle verprasst). b) Dem leider größten Teil der Bevölkerung, der unreflektiert seine Meinung der Propaganda entnimmnt, kann man Vorteile suggerieren, die gar nicht existieren, bzw. die künstlich herbeigeführt wurden. Man löst unter großem öffentlichem Tam-Tam ein Problem, das man selbst geschaffen hat... Bei Lichte betrachtet ist schließlich jede Erneuerung -egal ob Neubau oder Renovierung- eine Verbesserung, wenn man vorher Jahrzehnte nichts tut...

Uiii..das kommt mir bekannt vor.

Der ICE war zwischen Stuttgart und Ulm schon mal 18 Minuten schneller. Nachdem jahrelang an der Wartung von Zügen und Gleisen gespart wurde besteht ein Vorteil von S21 darin dass man dann 26 Minuten zwischen Stuttgart und Ulm einspart.

Eine einzige Verarsche ist das....

Beitrag melden
Seite 7 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!