Forum: Wirtschaft
Stuttgart-21-Unternehmer: "Ich werde als Mafioso bezeichnet"

Schwäbische Unternehmer kämpfen verzweifelt für Stuttgart 21 - weil sie bei einem Stopp des Projekts Milliardenaufträge verlieren würden. Doch nun geht bei Geschäftsleuten die Angst um: Wer sich öffentlich für das Mammutvorhaben einsetzt, zieht oft geballte Wut auf sich.

Seite 28 von 45
Valdron 09.10.2010, 01:09
270. .

Ich bin der Meinung das die ganze Protestbewegung viel zu spät Ihre Einwende macht. Wenn ich höre das dieses Projekt seit 15 Jahren geplant wird und es viele Möglichkeiten gab seine Einwende einzubringen, ist das große Aufheben jetzt einfach zu spät ist.
Ich denke das dieses Projekt eine Chance ist für Stuttgart und der Umgebung. Immer nur Alles beim alten belassen weil es bequem ist finde ich falsch, wie sagt man so schön Stillstand ist Rückschritt. Und dieses ständige Verschwörungsgerede finde ich auch nervig, dann soll das mal jemand Beweise auf den Tisch legen und nicht über diese Hypothesen. Klar kennen sich viele grosse Unternehmenschefs und Politiker aber das ist noch lange kein Grund das die sich das Geld oder sonst etwas zuschachern. Und das sich so ein Bahnhof refinanziert kann ich mir auch gut vorstellen, der wird ja bestimmt 50 Jahre oder noch mehr laufen.
Erst soll der Staat mehr Geld ausgeben für Konjunkturprogramme und dann wenn er es macht, ist es auch wieder falsch. Was wollen denn die Bürger?? Viele Arbeitsplätze werden geschaffen bzw. gesichert und Innovationen werden garantiert beim Bau eingesetzt. Dies ist doch schonmal ein Argument für den Bau des Bahnhofs, gescheige denn noch die bessere Anbindung der Region an den europäischen Fernverkehr.

Beitrag melden
schwarzertee 09.10.2010, 01:13
271. Stuttgart ist technologisch Spitze

Wenn wir auf die Einfallspinsel von Grünen hören, dann dürfen wir in Zukunft alles stehen, liegen und verrotten lassen. Hauptsache man hat Unruhe gestiftet, seinen Dickschädel durchgesetzt und war einfach mal dagegen. Die CDU-Regierten Länder sind lustigerweise diejenigen mit der besten Bildung und der stärksten Wirtschaft. Wer hier meint der Wirtschaft mal eine auswischen zu können, der schneidet sich langfristig ins eigene Fleisch. Den Herren Politikern der grünen Fraktion ist nämlich die zukünftige Entwicklung bumsegal. Das ist falsch. Man sollte doch so ehrlich sein und sich eingestehen, dass wir die Wirtschaft brauchen, um überhaupt leben zu können. Von Gras wird man nämlich nicht satt...

Beitrag melden
prologo1 09.10.2010, 01:24
272. Jetzt bricht die Vetterleswirtschaft in Stuttgart zusammen, und......

....das ist gut für Deutschland. In Stuttgart wird jetzt aufgeräumt, das hätte den Schwaben keiner zu getraut, oder,...?

Jetzt fallen sie alle auf die Fresse, alle, die an S21 den Rahm abschöpfen wollten, Parteimitglieder und Parteispendenbestecher, schöner kann es gar nicht mehr werden.

Und ich fahre aus München jetzt auf die Demos der Stuttgarter, gegen S21, und alle sollten sich anschließen, oder...?

MfG,
T.

Beitrag melden
JDAC 09.10.2010, 01:41
273. Wie wär's mit...

unbefugtem Führen eines akademischen Grades?

Beitrag melden
plana 09.10.2010, 01:52
274. titel

Zitat von Rainer Daeschler
Diese Angaben stehen unter "Kontakt". Das wars also nicht. ;-)

Das e.h. fehlt hinter dem Dr. ?

Beitrag melden
teopred2 09.10.2010, 01:53
275. Schweizer auch nicht lustig

Zitat von Rainer Daeschler
Diese Angaben stehen unter "Kontakt". Das wars also nicht. ;-)
Aber mit §132a StGB und http://de.wikipedia.org/wiki/Doktor kommt man der Sache schon näher. Nee, wat peinlich im biederen BaWü. Da ist wohl erstmal Tunnelbohren bzw Verschwinden von der Bildfläche oder in die Schweiz angesagt.
Halt, in der Schweiz sehen die das auch nicht lustig.
Wohin nun? ;-)

mfg

Beitrag melden
woanders 09.10.2010, 01:55
276. ...

Zitat von Rainer Daeschler
Da haben sich das Land Baden-Württemberg und der Bund alle Mühen gegeben. Fraglich, ob sie ihm in der Schweiz in gleicher Weise zuteil werden würden. 1987Erhalt des Preises der Wirtschaft Baden-Württemberg 1993Erhalt des Bundesverdienstkreuzes am Bande 1998Erhalt der Ehrendoktorwürde (Dr.-Ing. E.h.) durch die Fakultät für Bauingenieur- und Vermessungswesen der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig 2002Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg durch den Ministerpräsidenten des Landes Erwin Teufel 2007 Bundesverdienstkreuz I. Klasse. Gleich auf der Homepage entdeckt man eine Straftat, die mit bis zu einem Jahr Haft, oder einer Geldstrafe geahndet werden kann. Man muss gut vernetzt sein, um so bekannt zu sein und niemandem fällt sie auf: Wer entdeckt sie noch?
Meinen Sie das:
1964 Studienabschluss mit der staatlichen Ingenieurprüfung
(Dipl.-Ing.FH)


"Beruflicher Werdegang
1961 - 1964 erste berufliche und internationale Erfahrungen als Konstruktionsingenieur, Projektleiter und Konstruktionsleiter bei Firmen in der Schweiz, Kanada und Deutschland"
Also obwohl er erst 64 sein Studium abgeschlossen hat, hat er vorher schon als Ingenieur gearbeitet...ich gehe aber mal davon aus, dass das ein Schreibfehler ist, da von 64 bis 71 ein gap im Lebenslauf ist und das wohl verrutscht ist. Also während ich in Deutschland studiere, kann ich eigentlich schlecht Projektleiter in z.B. Kanada sein.
Ich gehe davon aus, das bezieht sich auf die Zeit nach dem Studium (Gap).

Beitrag melden
Cinderella01 09.10.2010, 02:36
277. Neid ist die die Deutsche Tugend

Zitat von Uwe4270
Was ist denn hier eigentlich los mit der Seele des deutschen Volkes? Vielleicht kann mir das ein Forist hier mal einsichtsvoll erklären?
Das Problem war die sog. "Wiedervereinigung". Man hat sich mit dem Anschluss der "DDR" die Neid- und Missgunstfraktion ins Land geholt.

Dieser Film www.siedler-film.de/index.html

zeigt die Feindseligkeit der Ostdeutschen Neidfraktion sehr deutlich: Hass und Neid gegen alles und jeden der nur irgendwie erfolgreich ist.

Angefeuert und geschürt von SED/PDS/Linke/Grüne. Denn die profitieren davom, indem sie Neid, Hass und Missgunst schüren.
Man hat den Fehler gemacht, bei der Wiedervereinigung die Altlasten der SED nicht zu entsorgen, im Gegenteil die "Links-Schickeria" im Westen hat sie herzlich aufgenommen. Und konnte mit der im Osten geschürten Neid-und Missgunststimmung hier auch im Westen auf Stimmenfang gehen. Aufbauleistung? Wozu? Solange die Arbeitenden es bezahlen kann man sich schön im Licht der Gutmenschen sonnen.
Bayern ist übrigens das einzige Land, das die SED/PDS/Linke immer noch vom Verfassungsschutz beobachten lässt. Sie sollten auch die Grünen wieder unter Beobachtung stellen.
Lesen Sie sich doch dieses Forum nur mal durch - wie hier mit Unternehmern untergegangen wird - und die linke "Schickeria" inkl. ihrer Kampftruppe fühlt sich auch noch im Recht.... und gaaaaanz toll!

Beitrag melden
Cinderella01 09.10.2010, 02:45
278. Nein Danke!

Zitat von fordp
auch müssen reich deutsche nicht 20-30 sicherheitskräfte rund um die uhr beschäftigen um nicht entführt zu werden.
Soweit man den Medien vertrauen darf, stehen sowohl der Bahnchef als auch der Stuttgarter Bürgermeister sowie der Ministerpräsident BWs unter Polizeischutz, weil sie von den "lieben Parkschützern" Morddrohungen erhalten haben.

Zitat von fordp
alles gründe für deutschland. demonstrationsrecht gehört zur demokratie und hat nun einmal mit anarchie überhaupt nichts zu tun.
Morddrohungen (s.o.) haben mehr mit Anarchie zu tun als mit demokratischer Wahrnehmung des Demonstrationsrechts

Zitat von fordp
und wenn junge gut ausgebildete leute ins ausland gehen ist das zuerst einmal undankbar dem land gegenüber das ihnen diese gute ausbildung überhaupt erst ermöglicht hat.
Ach, Sie wollen wohl den Straftatbestand der "Republikflucht" incl. Schießbefehl wieder ins Strafgesetzbuch aufnehmen?
Ich nicht!

Beitrag melden
luru66 09.10.2010, 02:45
279. Sie haben keine Ahnung von der Realität

Zitat von incognito@spon
Als ich gestern mal bei Maybritt Illner reinsah, dachte ich mir: Sitzt dort ein Parodist von Helmut Kohl? Der kann ihn ja gut imitieren in der Art, wie er redet. Leider war es ein Realsatiriker, dessen Name Herrenknecht schon alles aussagt. Nämlich ein Herr alter Schule, der seine Geschäfte nach Gutsherrenart macht und unverholen zugibt, daß er sich dabei 8 Mio. in die eigene Tasche steckt. Das Geschäft seines Lebens.
Das ist schön ausgedrückt. Aber völlig an der Realität vorbei. Wenn Sie die Firma Herrenknecht (ok, für den Namem kann er nix) kennen würden, wüssten Sie, dass sie eines der führenden deutschen Technologieunternehmen ist, das weltweit Aufträge generiert und Tausende qualifizierte Arbeitsplätze schafft. Keine 1-Euro-Jobs, Call-Center-Sklaven oder Billigheimer. Echte Arbeitsplätze mit Zukunft. Dafür muss man natürlich was wissen und können, also Ausbildung und Know-how haben. Das, was Leute wie Sie anscheinend für überflüssig halten. Letztlich steckt hier aber die Zukunft Deutschlands: Know-how.

Herrenknecht hat es absolut nicht nötig, irgendwelche popeligen Röhren im Provinzkaff Stuttgart zu bauen, seien sie nun geologisch schwierig oder nicht. Herrenknecht baut weltweit Tunnel mit ganz anderen Ansprüchen, z.B. den Gotthard. Seien Sie froh, dass Herrenknecht bei dem Projekt dabei ist, oder hätten Sie lieber einen chinesischen Kontraktor?

Wenn Sie es immer noch nicht verstanden haben: Firmen wie Herrenknecht (in ihrem Ländle könnte ich da noch eine ganze Reihe andere aufzählen) sind die Idioten, die dieses Land noch am Leben halten, solange sie nicht ausgewandert sind. Dort wird die Kohle erwirtschaftet, von der das ganze System lebt, angefangen von Ihnen über die ganzen Anfang-zwanzigjährigen, die angeblich nicht arbeiten können, bis hin zu den saturierten Politdarstellern.

Und wenn der Herr Herrenknecht dabei seine Millionen einstreicht, dann soll er das gerne machen. Er befindet sich damit auf einem Niveau mit 21-jährigen Fußballspielern, grottendummen Fernsehknallchargen und gewissen Politikerdarstellern. An das Einkommen von angestellten Bankversagern oder gar Internetphantasten wie Mark Zuckerberg kommt er damit noch lange nicht ran. Schon mal von einer Demo gegen Ackermann oder Zuckerberg gehört????

Ach ja, ich hab mit Herrenknecht übrigens nichts, aber auch gar nichts zu tun. Ich weiß nur, dass Geld nicht durch Proteste und Sozialprogramme erwirtschaftet wird, sondern durch Innovation und Know-how.

Luigi

Beitrag melden
Seite 28 von 45
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!