Forum: Wirtschaft
Suche nach Geldautomaten: Wo der Weg zum Bargeld weit ist

Es gibt angeblich so viele, doch wenn man einen braucht, ist fast nie einer da: Geldautomaten sind in Deutschland ungleich verteilt - woran liegt das? Hier finden Sie detaillierte Karten und Analysen.

Seite 3 von 14
badenerin 26.09.2018, 15:16
20. BBBank eG

Die BBBank eG ist eine Genossenschaftsbank. Mit meiner BBBank-Debitcard kann ich nicht nur kostenlos die CashPool-Geldautomaten nutzen, sondern zweimal monatlich auch die Automaten der Volks- und Raiffeisenbanken und natürlich diverse Supermärkte, Drogeriemärkte etc. Bitte SPON, ein bisschen sorgfältiger recherchieren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 26.09.2018, 15:17
21. Ohne Bargeld geht auch in Deutschland

Zitat von Christian S12
Wieso nehmen sie an, dass die Deutschen an ihrem Bargeld hängen? Zahlungen per Handy zB in der Tankstelle scheitern meistens an technischen Problemen, Möglichkeiten zum bargeldlosen Zahlen fehlen im Alltag auch meistens. Wenn es nach mir ginge würde ich alles via Handy zahlen.
Also ich lebe seit einigen Monaten bargeldlos. Es gibt eigentlich weniger Probleme als gedacht. Mittlerweile ist sogar die Abdeckung für kontaktloses Zahlen mit der Kreditkarte ganz gut. Für Notfälle habe ich eine 50-Euro-Banknote dabei, die ich allerdings so gut wie nie zücken muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Strandvej 26.09.2018, 15:19
22. Island

Wir waren vor zwei Jahren auf Island. Bin dort in einem Supermarkt, mittags um 13 Uhr. Komme mit meinen isländischen Kronen zum Bezahlen. Da musste der Kassierer erst mal die Kasse einräumen und bestücken. Ich war der erste an diesem Tag, der mit Bargeld bezahlen wollte. Durch die vielen Touristen haben die überhaupt erst wieder mit Bargeld zu tun. Sonst zahlt man dort jeden Schokoriegel mit der Karte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amon.tuul 26.09.2018, 15:21
23. Quark

es gibt Apps zum Finden der Automaten und man kann beim Supermarkt Bargeld abheben. Das Problem ist keins.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robr 26.09.2018, 15:23
24. Nur noch selten...

Nur noch selten zahle ich überhaupt bar. Und die hundert Euro nehme ich dann bei Aldi oder Rewe an der Kasse mit.
Im Vergleich zu Skandinavien, Holland, USA und viele andere Länder, hinkt Deutschland noch auf dritte-Welt Niveau herum wenn es ums bargeldlose.Zahlen geht.
An alle Bargeldfans: "nur Bares ist Wahres?". Absoluter Blödsinn. Auch unser Bargeld ist nur bedrucktes Papier. Versucht Mal mit "Wahres" aus 1918, 1948, 1968 oder gar 1998 zu zahlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ksail 26.09.2018, 15:24
25. Karte statt Bargeld?

Die verstaubte Theorie, dass Karten langfristig das Bargeld ersetzen, wird auch nicht richtiger, wenn interessierte Kreise sie ständig wiederholen. Das Telefon wurde auch nicht durch das Bildtelefon ersetzt, sondern höchstens ergänzt. Und solange es kein Bezahlmittel gibt, mit dem ich absolut anonym, offline und mit leerer Batterie einen Döner zahlen kann, werden sich alle Karten und Apps ziemlich schwer tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammbamm 26.09.2018, 15:25
26.

Erschreckend wie viele ihr komplettes Leben gläsern machen wollen wegen ein bisschen Bequemlichkeit und sich dann auch noch schlau dabei vorkommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 26.09.2018, 15:31
27. Aufhalten

Zitat von bammbamm
Erschreckend wie viele ihr komplettes Leben gläsern machen wollen wegen ein bisschen Bequemlichkeit und sich dann auch noch schlau dabei vorkommen
werden auch sie das nicht können. Bargeld ist über kurz oder lang Geschichte. Sie finden heute auch keinen Arbeitgeber mehr der ihnen einmal im Monat eine Lohntüte überreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 26.09.2018, 15:32
28. Das Gegenteil ist auch richtig

Ich könnte mit denselben Zahlen auch das Gegenteil nachweisen. Schauen wir mal auf den bevorzugten Standort Kreis Nordfriesland. 80% der Geldautomaten stehen auf zwei bis drei winzigen Fleckchen, die sich links oben auf dem dünnen Strich befinden - die Insel Sylt. Der Rest des Kreises geht bis auf die Volksbank und die Sparkasse leer aus. Dass Automaten dort am dichtesten stehen, wo viele Menschen leben, ist eine Binsenweisheit und spottet jeder Untersuchung. Völlig unterschlagen werden die Lebensmittelmärkte und Tankstellen, die ebenfalls Geld auszahlen und genau dort angesiedelt sind, wo bisher Automaten fehlten. Fazit: auch dieser Beitrag ist überflüssig, weil ohne Informationsgehalt. Dafür nützt er den "habe ich doch immer schon gesagt"-Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eulenspiegel1979 26.09.2018, 15:33
29. Bargeld abschaffen

Auch hier ist Deutschland Entwicklungsland. Ich bezahle alles soweit es geht bargeldlos per EC-Karte, Kreditkarte oder sehr oft mit PayPal.
Im nördlichen Ausland wird man schon komisch angeschaut, wenn man nach Geldautomaten fragt oder bar bezahlen will. Es ist ohnehin kaum noch möglich hohe Summen am Automaten oder Bankschalter abzuheben. Bargeld kann man verlieren, kann einem entwendet werden. Karten sind ohne Pin erstmal wertlos. Und wer Angst vor Cyberkriminalität hat, der kann sich mittlerweile dagegen sogar absichern, heißt Cyberguard oder so.

Mal ne Ankedote zum lachen und weinen:
In der Mannheimer Oststadt gibt es große Arbeitgeber mit vielen Beschäftigten, also viele Menschen mit einem Problem. Entgegen dem Rest der Stadt gibt es dort die luxuriöse Situation, immer genügend Parkplätze vorzufinden. Diese kosten 3 Euro am Tag. Vor zwei Jahren hat die Stadt die alten Parkautomaten ausgetauscht und zwar gegen andere Altgeräte, mit Folgen. Der Automat wechselt nicht. Er wirft auch bei Überzahlung kein Restgeld aus. Er nimmt keine Karte, und keine Scheine. Wer also im digitalen Zeitalter nicht jeden Tag 3 Euro abgezählt mit sich führt, kann kein Tagesticket ziehen und riskiert einen Strafzettel. Konkreter: wer mit 2 Euro plus 50 Cent plus zweimal 20 Cent ein Ticket ziehen will, bekommt seine 3,10 Euro komplett wieder ausgespuckt. Schmeiße ich 2,90 Euro ein, darf ich statt einen ganzen Tag hingegen nur ca. 3 Stunden parken. In der kompletten fußläufigen Umgebung befindet sich nicht ein einziges Geschäft oder Kiosk zum Wechseln. In der Mannheimer Innenstadt stehen exakt die gleichen Automaten mit Kartenzahlungsoption und Wechselmöglichkeit. Ich bin bei einer Sparkasse, nicht aber der örtlichen. Die örtliche Sparkasse wechselt mir nicht einmal 100 Euro, die ich an deren Automat abgeholt habe in Münzgeld um, weil ich kein Kunde dieser Sparkasse bin.

Das liebe Leute ist Deutschland im 21 Jahrhundert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 14