Forum: Wirtschaft
Tarifstreit: Schlichterspruch abgelehnt - vorerst keine Kita-Streiks
DPA

Auch nach dem Schlichterspruch haben sich Arbeitgeber und Gewerkschaften nicht auf eine Tarifeinigung im Kita-Streit verständigen können. Im August soll wieder verhandelt werden, Streiks soll es vorerst nicht geben.

Seite 1 von 8
U. Sielaff 25.06.2015, 12:00
1. Richtig so.

Dieser "Schlichterspruch" war doch ein Witz. Es geht schließlich nicht um eine normale tarifliche Erhöhung sondern um eine generelle Aufwertung dieser so wichtigen Arbeit.

Ich wünsche den Erziehern einen langen Atem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winkler00 25.06.2015, 12:09
2. typisch deutsch

Erst gross auf die Pauke hauen und dann wäre das. Wenn der Schlichter nicht erfolgreich, dann erst einmal weiter drohen. Von einem unbefristeten Streik ist nicht mehr viel zu sehen. Nun hofft man erst einmal auf ein Wunder im August. Konsequent sieht anders aus. Aber dass gilt auch für andere Gewerkschaften wie GDL und Cokpit. Aber die Zeit wird schon richten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Senf-Dazugeberin 25.06.2015, 12:11
3. Eingewöhnung

Na hoffentlich werden die neu hinzugekommenen Eingewöhnungs-Kinder im August dann nicht direkt wieder durch Streiks total verunsichert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GrinderFX 25.06.2015, 12:13
4.

Zitat von U. Sielaff
Dieser "Schlichterspruch" war doch ein Witz. Es geht schließlich nicht um eine normale tarifliche Erhöhung sondern um eine generelle Aufwertung dieser so wichtigen Arbeit. Ich wünsche den Erziehern einen langen Atem.
Ich würde mich eher Fragen ob die geforderten Erhöhungen gerechtfertigt sind, wenn selbst der Schlichter diese nicht als berechtigt ansieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malhinterfragt 25.06.2015, 12:13
5. Super!

Die ErzieherInnen etc dürfen sich diese Farce nicht gefallen lassen!
Wer war eigentlich so dumm bei denen, zwei Ex-Vertreter der öffentlichen Hand als "neutrale" Schlichter zu nehmen?? Das konnte ja nur schiefgehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lestat3006 25.06.2015, 12:17
6. Laufzeit

Die Laufzeit von 5 Jahren wird in dem Artikel gar nicht erwähnt. Schwache Leistung von SPON. Das ist tatsächlich ein Witz, 2 - 4,5% mehr Geld bei über einen Zeitraum von 5 Jahren. Waren beide Schlichter von der Arbeitgeberseite?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Matzescd 25.06.2015, 12:18
7. War doch abzusehen...

Eine Schlichtung ist einfach nicht möglich.

Bietet der Schlichter eine Höherstufung wird der AG nicht mitspielen. Bietet er sie nicht dann spielen die AN nicht mit.

Es gibt (wie man jetzt sieht) keinen Kompromiss zwischen Hopp oder Topp.
Das hätte man vorher sehen können.
Das dieses Thema nicht in einen Tarifstreit gehört, sondern in eine Neubewertung der Jobs ist ein anderes Thema

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chipsfrisch 25.06.2015, 12:23
8. so ein quatsch

normale Lohnerhöhung wie bei jedem anderen Beruf können kein Witz sein. Viele Berufsgruppen würden sich über eine derartige lohnsteigerung freuen, deren Jobs sind genauso wichtig denn in jedem Job geht es darum genug Geld zu verdienen um eine Familie zu ernähren. Vollkommen gleich ob ich Kindergärtner, Klempner, leiharbeiter, Verkäufer oder was weiss ich noch bin. den Beruf des Erzieher jetzt als so super wichtig im Vergleich zu allen anderen darzustellen finde ich wiederum als einen Witz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 25.06.2015, 12:23
9. Aufwertung sieht anders aus

Ich finde die Entscheidung richtig, da eine Erhöhung zwischen 2-4% doch wohl eine schlechter Treppenwitz gewesen sind. Aber ob das nur mit "Gesprächen" im August gelöst werden kann, bezweifel ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8