Forum: Wirtschaft
Tausende Jobs in Gefahr: Druckmaschinenbauer Manroland ist pleite

Dem Druckmaschinenhersteller Manroland ist das Geld ausgegangen. Das Unternehmen hat deshalb Insolvenz angemeldet, bestätigte das zuständige Amtsgericht. Es ist die größte Firmenpleite in Deutschland seit zwei Jahren, 6500 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs.

Seite 2 von 6
worldwatch 25.11.2011, 14:33
10. Die Pleite ist ein Spiegelbild ....

... des Hauen's und Stechen's in der weltweiten Druck- und Verpackungsindustrie, wo "Geiz ist Megageil" gilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bezahler 25.11.2011, 14:33
11. Weiß ja nicht was Sie sonst so tun,oder wohl eher lassen.

Zitat von flower power
heidelberger wurde gepampert, bekam hilfen über hilfen und ist auch ko. dass nun eine leiche der anderen zu leben helfen solle, ist unwahrscheinlich. es lebe die konkurrenz in fernost, zumal diese nun die technik von roland für lau bekommt. ja, wo nebenkosten und standortkosten nicht gerechtfertigt sind, wo politiker-pensionen und bankster boni eine hohe nebenkostenrate einfordern, ist man eben nicht wettbewerbsfähig. produkte haben ihren preis - ihren, ja, aber eben nicht den gesellschaftlichen auftrag die unnützen des landes mitzutragen und in luxus leben zu lassen.
Aber diese Darlegungen sind doch schon von erlesener Unkenntniss betrieblicher Kostenstrukturen geprägt.
Des weiteren läßt die Art und Weise in welcher diese Darlegungen dahergeschrieben wurden auf eine zumindest ebenso erlesene Dummheit des Verfassers schließen.
Mein Tipp: Seinen Sie selig.Aber erwarten Sie nicht ernstgenommen zu werden.
Sollten Sie Gelegentlich einen erhellten Moment verspüren,oder zumindest zu glauben das dem so ist,dann versuchen Sie sich in einen der Manrolandwerker zu versetzen und lesen Sie Ihr Ejakulat nochmal in Ruhe durch.
Ich hoffe,das in Ihnen dabei dann ,wenn im besten Fall auch nur fragmentarisch,die Erkenntniss reift,um was für einen Dreck es sich bei ihren Betrachtungen handelt.
Halten Sie durch,geben Sie die Hoffnung nie auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajo58 25.11.2011, 14:36
12. Umsonst

Zitat von sysop
Dem Druckmaschinenhersteller Manroland ist das Geld ausgegangen. Das Unternehmen hat deshalb Insolvenz angemeldet, bestätigte das zuständige Amtsgericht. Es ist die größte Firmenpleite in Deutschland seit zwei Jahren, 6500 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs.
Einst hatte MAN bei uns im Ort einen Zweigbetrieb, in dem 1.300 Leute arbeiteten.
Jetzt steht die Fabrik vollkommen leer da. Ich habe selbst dort nie gearbeitet , kenne aber eine Menge Leute die dort gearbeitet haben. Was haben die in den letzten Jahren für Zugeständnisse gemacht und jetzt ist alles umsonst gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almabu! 25.11.2011, 14:36
13. Ich sehe da vor allem Gesichter von Menschen,

Zitat von sysop
Dem Druckmaschinenhersteller Manroland ist das Geld ausgegangen. Das Unternehmen hat deshalb Insolvenz angemeldet, bestätigte das zuständige Amtsgericht. Es ist die größte Firmenpleite in Deutschland seit zwei Jahren, 6500 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs.
hochqualifizierten Menschen, die ich in meinem Berufsleben in der Druckindustrie als Monteure, Instrukteure und Anwendungstechniker erlebt habe und die für ihr Unternehmen eine hervorragende Visitenkarte darstellten. Sie stellten mal, mit K+B selbstverständlich, die créme de la créme im Druckmaschinenbau dar. Ihnen allen wünsche ich alles Gute!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaue Fee 25.11.2011, 14:36
14. Sehr schade!

@tw2: Faltschachteln sagen Ihnen nichts? Es werden ja nicht nur Zeitungen und Magazine gedruckt.

@tauroggen: Komisch, jedes Mal, wenn ich nach Offenbach komme, finde ich es noch heruntergekommener als beim letzten Mal.
Ausnahme: Das ehemalige Schwimmbad und heutige Arabella.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
general_senf 25.11.2011, 14:37
15. ohen

Zitat von tw2
Sicherlich keine gute Nachricht für die Beschäftigten, aber Druckerzeugnisse sind nun wirklich nichts, was noch eine große Zukunft hat.
Sie machen es sich vieeeeel zu enfach....

Nun ja, ich weiss ja ncht wo Sie leben, aber wenn ich mich mal
so umschaue dann sehe ich:

Ne bedruckte Spraydose
ne bedruckte Bäckertüte
ne Flasche mir Etikett
nen bedruckten karton
ne bedruckte Tasse
T-Shirt
Kugelscheiber


Leider denken die meisten wie Sie:
Druckerzeugnisse sind nur Sachen wie z.B der Spiegel...

Aber nehmen Sie z.B den Verpackungsdruck.
Sogar de Verpackung der Schokolade die ich hier nebenher esse
ist 6 farbig bedruckt, geprägt und lackiert.....

Fakt ist: die Menge an bedruckten Papier/Karton/Pappe pro Kopf Verbrauch steigt und steigt und steigt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mischpot 25.11.2011, 14:39
16. manroland geht pleite

ist ja auch keine Bank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hartenstein123 25.11.2011, 14:44
17. Wirtschaftlicher Aufschwung

Zitat von sysop
Dem Druckmaschinenhersteller Manroland ist das Geld ausgegangen. Das Unternehmen hat deshalb Insolvenz angemeldet, bestätigte das zuständige Amtsgericht. Es ist die größte Firmenpleite in Deutschland seit zwei Jahren, 6500 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs.
Was für eine Berichtserstattung, vor einigen Tagen
hiess es noch im Spiegel, die deutsche Wirtschaft
steht gut da. Dann diese Schlagzeilen Manroland,
Thomas Cook etc. Da stimmt doch was nicht oder???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Bruddler 25.11.2011, 14:50
18. Überschrift

Zitat von general_senf
Sie machen es sich vieeeeel zu enfach.... Nun ja, ich weiss ja ncht wo Sie leben, aber wenn ich mich mal so umschaue dann sehe ich: Ne bedruckte Spraydose ne bedruckte Bäckertüte ne Flasche mir Etikett nen bedruckten karton ne bedruckte Tasse T-Shirt Kugelscheiber ...
Von diesem Sortiment lassen sich evtl die Bäckertüten, der Karton und das Flaschenetikett auf einer manroland Maschine bedrucken.

Alles Massenprodukte welche ausschließlich über den Preis zu vermarkten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
germanvirgin 25.11.2011, 14:53
19. na sowas

Zitat von tauroggen1812
Die hessische Vorzeigestadt Offenbach am Main wird das verkraften. In der Vergangebheit wurden auch die Höchst-Werke schon geschlossen, vor 30 Jahren verschwand auch die Lederwarenindustrie........
Du bist ein kleiner Traumtaenzer oder? Von was sollen die Leute bitteschoen auf deinem achso tollen Wochenmarkt etwas kaufen, wenn sie keinen Job haben. Und die neuen Jobs sind doch alle unterbezahlt. Du schaffst bestimmt fuer die Regierung , oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6