Forum: Wirtschaft
Tesla erzielt Rekordgewinn: Die späte Rache des Elon Musk
AFP

US-Elektrobauer Tesla widerlegt seine Kritiker: Das Unternehmen hat den größten Gewinn seiner Geschichte erzielt. Dahinter steckt der Erfolg des Model 3 - und ein nicht eingehaltenes Versprechen.

Seite 23 von 25
bambata 26.10.2018, 17:47
220.

Ich entnehme dem Artikel, dass Tesla überwiegend (ausschließlich?) die höher ausgestatteten / besser motorisierten Model 3 an den Mann/die Frau gebracht hat, und zwar für 60.000+ Dollar. Auf diese 60.000+ Umsatzerlös bezieht sich die im Artikel genannte Bruttomarge bzw. Rohertrag von 20%, d.h. die variablen Herstellungskosten liegen bei summa summarum 48.000 Dollar oder ca. 37% über dem vielfach postulierten Einstiegspreis von 35.000 Dollar.

Ist damit das 35.000 Dollar Model 3 ad acta gelegt?

Wird man all diejenigen Kunden, die (etwas vorschnell?) eine Anzahlung für das Einstiegs-Model 3 geleistet haben, davon überzeugen können, nochmal 25.000 Dollar (abzgl. 7.500) draufzulegen? Wie viele der Anzahler werden vom Vertrag zurücktreten, da Tesla ja allem Anschein nach nahezu ausschließlich diejenigen Kunden bedient, die bereit sind, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Bei Mercedes / BMW / Audi Mittelklasse-Modellen fallen durchschnittlich etwa 65% auf die Einstiegsmodelle (Einstiegsmotorisierung/-ausstattung), weitere 20% auf die mittleren Motorisierungen und lediglich etwa 15% auf die Top-Motorisierungen/-ausstattungen.

Überträgt man diese Verteilung auf Tesla und bildet eine Einstiegsklasse bei 42.500 Dollar (35.000 + 7.500 Umweltbonus), eine mittlere Ausstattung bei 50.000 Dollar und eine Top-Ausstattung bei 62.000 Dollar, so würde sich der Durchschnittsumsatz je Fahrzeug bei rund 47.000 einpendeln. Setzt man diesen Durchschnittsumsatz in Relation zu den angenommenen 48.000 Dollar variablen Herstellungskosten (bzw. ca. 45.000 Dollar, da sich eine verminderte Ausstattung auch in reduzierten variablen Kosten niederschlägt), so bleibt von der Bruttomarge kaum etwas übrig.

Mir drängt sich der Verdacht auf, dass die vornehmliche Auslieferung der Top-Ausstattung des Model 3 zu diesem guten Quartalsergebnis beigetragen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joanz74 26.10.2018, 18:39
221. @220#bambata

Empfand ich auch seltsam, das zu dem 35.000$ hier nichts zu erfahren ist. Laut Guardian bestätigte Elon Musk, das Tesla zur Zeit nicht in der Lage zu seien, diese Version herzustellen, Tesla planne jedoch nach Umstrukturierung der Produktions Abläufe, in 6 Monaten den 1 Model 3 für 35.000$ vom Band laufen zu lassen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rrv.vogt 26.10.2018, 18:58
222. Sie dürfen

Zitat von bambata
Mir drängt sich der Verdacht auf, dass die vornehmliche Auslieferung der Top-Ausstattung des Model 3 zu diesem guten Quartalsergebnis beigetragen hat.
davon ausgehen, dass sich Ihr Verdacht spätestens in einem Jahr bestätigt haben wird.
Aber Musk braucht dringend Geld.
Er wäre blöd, wenn er als nächsten Schritt nun nicht schon die Ausgabe zusätzlicher Aktien geplant hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 26.10.2018, 19:43
223. Nunja ...

Zitat von jasper366
Nunja... Wer hat Lust mit seinem 100 k+ EUR Fahrzeug in irgendeine Klitsche zu fahren, die Tesla mal so nebenbei mitmacht? Ich denke das wird auch für Borgward ein Problem werden, 'Vertragswerkstätten' sind dort die ATU Filialen.
Der Denkansatz war ja, daß ein Auto mit je einem Elektromotor pro Rad nicht unbedingt eine Werkstatt braucht, die sich mit Kolbenfressern und Zylinderkopfdichtungen auskennt und gegebenenfalls auch mal ein Getriebe von Grund auf saniert. Das macht schon manches einfacher (und hoffentlich auch billiger. Wie sagte schon die VW-Werbung zum luftgekühlten Käfermotor? "Ein Teil das nicht existiert kann auch nicht kaputtgehen.")

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 26.10.2018, 19:55
224.

Zitat von joanz74
Empfand ich auch seltsam, das zu dem 35.000$ hier nichts zu erfahren ist. Laut Guardian bestätigte Elon Musk, das Tesla zur Zeit nicht in der Lage zu seien, diese Version herzustellen, Tesla planne jedoch nach Umstrukturierung der Produktions Abläufe, in 6 Monaten den 1 Model 3 für 35.000$ vom Band laufen zu lassen
Bevor sie das 35.000 $ Model 3 bauen, haben sie jetzt eines für um die 40.000 $ Basispreis angekündigt.
Das deutet schwer darauf hin, das die Aussage von Musk im Sommer: 'Wenn wir das Einstiegsmodell jetzt bauen, gehen wir Pleite' noch immer eine gewisse Gültigkeit hat und man das Einstiegsmodell noch so lange wie möglich rauszögern will.

Im TFF Forum schrieb nach der Ankündigung des neuen auch jemand, dass man das Basismodell auf der US-Seite aktuell auch nicht (mehr) konfigurieren könne.
Ob das immer noch so eingestellt ist weiß ich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 26.10.2018, 19:57
225. Antriebseinheit

Zitat von tempus fugit
...oder Ihrem Cehf eine 'Antriebseinheit' - ab Akku bis zu den Antriebsachsen? Vor geraumer Zeit ist mir mal bei einem Golf bei 30t km und am Tag nach der 'Inspektion' auf der Autobahn bei so 110 km/h der Motor zerknallt, dashat richtig gescheppert und die Teile flogen über die Fahrbahn. War damals kurz nach der Garantie. Wär's kein Firmen-VW von mehreren gewesen, hätt' ich alles selbst geblecht.Aber - wie Tradition vbei VW - hochkulant ein Teil der Reparatur wurde übernommen... Ob's die Händlerwerkstatt war oder tatsächlich VW,das hab' ich mich damals paarmal gefragt!
Der Antrieb ist ausgefallen und die Antriebseinheit ( Motor, Untersetzungsgetriebe und Differential bilden eine Einheit) werden ausgetauscht. Fahrzeug wurde abgeholt und wieder gebracht. Ansonsten ist er zufrieden, die Ladepausen unterwegs nutzt er zum E-Mail lesen, und die Beschleunigung ist wirklich heftig.
Schönes Auto, mal sehen wie es sich die nächsten fünf Jahre macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 26.10.2018, 20:27
226. Sie sollten richtig zitieren

Zitat von joanz74
Empfand ich auch seltsam, das zu dem 35.000$ hier nichts zu erfahren ist. Laut Guardian bestätigte Elon Musk, das Tesla zur Zeit nicht in der Lage zu seien, diese Version herzustellen, Tesla planne jedoch nach Umstrukturierung der Produktions Abläufe, in 6 Monaten den 1 Model 3 für 35.000$ vom Band laufen zu lassen
Tesla koennte sehr wohl. Das einzige was man derzeit macht, ist die Produktion zu optimieren. Wenn die stabil läuft wird man die Modelle auch ausliefern. Macht auch oekonomisch Sinn. Das macht Tesla jetzt 10 Jahre so. Von teuer zu billig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 26.10.2018, 20:36
227. Genau

Zitat von bambata
Ich entnehme dem Artikel, dass Tesla überwiegend (ausschließlich?) die höher ausgestatteten / besser motorisierten Model 3 an den Mann/die Frau gebracht hat, und zwar für 60.000+ Dollar. Auf diese 60.000+ Umsatzerlös bezieht sich die im Artikel genannte Bruttomarge bzw. Rohertrag von 20%, d.h. die variablen Herstellungskosten liegen bei summa summarum 48.000 Dollar oder ca. 37% über dem vielfach postulierten Einstiegspreis von 35.000 Dollar. Ist damit das 35.000 Dollar Model 3 ad acta gelegt? Wird man all diejenigen Kunden, die (etwas vorschnell?) eine Anzahlung für das Einstiegs-Model 3 geleistet haben, davon überzeugen können, nochmal 25.000 Dollar (abzgl. 7.500) draufzulegen? Wie viele der Anzahler werden vom Vertrag zurücktreten, da Tesla ja allem Anschein nach nahezu ausschließlich diejenigen Kunden bedient, die bereit sind, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Bei Mercedes / BMW / Audi Mittelklasse-Modellen fallen durchschnittlich etwa 65% auf die Einstiegsmodelle (Einstiegsmotorisierung/-ausstattung), weitere 20% auf die mittleren Motorisierungen und lediglich etwa 15% auf die Top-Motorisierungen/-ausstattungen. Überträgt man diese Verteilung auf Tesla und bildet eine Einstiegsklasse bei 42.500 Dollar (35.000 + 7.500 Umweltbonus), eine mittlere Ausstattung bei 50.000 Dollar und eine Top-Ausstattung bei 62.000 Dollar, so würde sich der Durchschnittsumsatz je Fahrzeug bei rund 47.000 einpendeln. Setzt man diesen Durchschnittsumsatz in Relation zu den angenommenen 48.000 Dollar variablen Herstellungskosten (bzw. ca. 45.000 Dollar, da sich eine verminderte Ausstattung auch in reduzierten variablen Kosten niederschlägt), so bleibt von der Bruttomarge kaum etwas übrig. Mir drängt sich der Verdacht auf, dass die vornehmliche Auslieferung der Top-Ausstattung des Model 3 zu diesem guten Quartalsergebnis beigetragen hat.
Und wenn Qualitäts-, Produktions- und Logistikprobleme im Griff sind, die Lieferanten dementsprechend AMB like zu Rabatten gezwungen worden sind, wird auch das 35.000 Modell erhältlich sein. Und wenn das Modell 3 in Der GF3 gefertigt wird, duerften die Preise nochmals purzeln. Aber wozu regen Sie sich auf, wenn Sie nicht wollen und es sich nicht leisten koennen, so what, es gibt keinen Kaufzwang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 27.10.2018, 04:50
228. Also bei uns

Zitat von tempus fugit
...eine 'dumme' Frage: wieviele Super oder sogar Einfach-Charger hat denn die deutsche Automobilindustrie anzubieten?
in unserer Stadt mit ca 80000 Einwohnern gibt es Ladesäulen der Stadtwerke, bei mehreren Supermärkten, Baumärkten, Großparkplätzen, Tankstellen, Autohäusern, Privatleuten, ... Insgesamt mindestens 30 Ladeplätze. Die meisten davon sind bisher fast immer unbesetzt.
Dass die Autoindustrie jetzt auch noch den Strom verkaufen soll, ist mir neu, Benzintankstellen der Autoindustrie gibt es ja auch nicht.
Ihr hochverehrter Herr Musk verschenkt ja Strom an bestimmte Kunden, dafür muss er seine Säulen natürlich selbst betreiben. Den kostenlosen Strom wird es für das Modell 3 ja auch nicht mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 27.10.2018, 11:13
229. Lemon Research

Nach der 180°-Wende sollte Citron Research auch eine Namensänderung vollziehen. Wäre doch irgendwie konsequent. Ich verstehe echt nicht, warum Tesla für das Volumengeschäft keine einschlägig erfahrenen Auftragsfertiger eingebunden hat (ggfls. verbunden mit einer Beteiligung). Das hätte ihnen und den Kunden viel erspart. Was _nicht_ zwangsläufig heißen muss, dass sie mit ihrem Alleingang scheitern. Aber ohne eine weitere, dicke Kapitalspritze werden sie mE nicht viel weiterkommen. Kann schon sein, dass genügend solvente "Philantropen" dabei mitmachen würden (Soros? Gates? ...?). I don't know.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 25