Forum: Wirtschaft
Teure Verkehrsprojekte: Scheuer weiß nicht, warum die Kosten explodieren
Michael Kappeler / dpa

Ob Straße oder Bahn: Ein Großteil der Verkehrsprojekte wird teurer als geplant. Doch im Verkehrsministerium versuche man erst gar nicht, die Ursachen zu verstehen, kritisiert der Bundesrechnungshof nach SPIEGEL-Informationen.

Seite 1 von 9
Leser_01 18.04.2019, 16:39
1.

Vielleicht geben Unternehmen auch einfach nur zu niedrige Kostenvoranschläge ab um den Zuschlag zu erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsterherr 18.04.2019, 16:48
2.

Zitat von Leser_01
Vielleicht geben Unternehmen auch einfach nur zu niedrige Kostenvoranschläge ab um den Zuschlag zu erhalten.
Nein, das wäre dann das Problem der Bieter, einfach später die Preise erhöhen geht nicht!
Änderungen, Nachbeauftragungen, etc ... damit wird Geld gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K. Larname 18.04.2019, 16:54
3.

Nur aus dunkler Erinnerung:

Es gab mal diese Oxfordstudie mit dem Ergebnis, daß weltweit 4 von 5 (?) Großprojekte den Rahmen hinsichtlich Dauer und/oder Kosten sprengen.

Eine Aussage reduzierte Problem und Lösung (sinngemäß) darauf:
Zentrale Institutionen für Großprojekte aller Art lernen aus Fehlern und werden besser.

d.h. das wesentliche Problem ist, dass jedes Großprojekt wieder ein eigenes Süppchen ist, mit dem sich Wenige profilieren wollen. Wenn sie Glück haben, lief die Umsetzung kompetent und sie haben sich profiliert.
Was aber (weltweit) nur bei einem von fünf Großprojekten zuzutreffen scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wasistlosnix 18.04.2019, 16:56
4. Die letzten Verkehrsminister

kamen alle aus derselben Partei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 18.04.2019, 16:57
5. ist ...

ist ja auch egal denn es geht lediglich um Steuergelder - die monatliche Diät kommt vollautomatisch und am eigenen Geldbeutel drückts nicht. Egal wo man hinsieht - inkompetente Beamten sitzen auf den Stuben und warten auf Feierabend ... dabei ist es auch noch egal auf welches Amt man geht - Bürokratie hoch 20 - alles wird gut - wir schaffen uns ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuscipes 18.04.2019, 16:58
6.

"Zudem lasse sich nicht beweisen, dass diese tatsächlich durch Planungs- und Durchführungsmängel verursacht würden."
Kann diesem Scheuer einer mal erklären das er jetzt Verkehrsminister ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OhMyGosh 18.04.2019, 16:59
7.

Ganz klar: der scheuer Andi befolgt das althergebrachte Drehbuch: "Das Geld der Anderen"....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shotaro_kaneda 18.04.2019, 17:02
8.

Einen Grund kann ich sofort nennen: Es gibt genug Geld für Infrastrukturprojekte, es fehlen allein die entsprechenden Bauingenieure dafür im ÖD, was wiederum an der Bezahlung liegt und an der ökonomisch netten Formulierung "Arbeitsverdichtung" liegt. Sicherlich trägt Scheuer die Verantwortung dafür, sie dürfen den schwarzen Peter aber gern zur Hälfte auch an Herrn Scholz und die frühere schwarze Null, die heut Bundestagspräsident ist, weiterreichen. Und dies bezieht sich nicht nur auf den Verkehrsbereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 18.04.2019, 17:07
9. Der Kosten Nutzen Faktor interessiert nicht.

Am Beispiel BER oder S21 sieht man doch woran es liegt. Es werden warum auch immer hanebüchene Verträge ohne zeitliche Ziel oder Ergebnisvorlagen abgeschlossen. Für die Firmen sind solche Vorrausetzungen die Lizenz zum Geld drucken und wahre Goldgruben. Die Generalunternehmen subben die arbeiten bis zum geht nicht mehr runter und es muss anschliessend nicht selten wegen Pfusch oder Insolvenz der Subber nachgearbeitet werden. Die politischen Provinzfürsten, Bürgermeister etc.sind nicht selten selber geschäftlich im Bau oder Infrastrukturwesen involviert. Vom Buddy System profitieren halt einige. Kontrollen, oder der generelle Nutzen sind da zweitrangig. Das gleiche Problem der Ineffizienz zieht sich doch mittlerweile sich den gesamten Apparat. Die Bundeswehr kann am Beispiel minderweriger neuer Gewehre oder Gorch Fock auch ein Lied davon singen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9