Forum: Wirtschaft
Thomas-Cook-Tochter: Condor wirbt um Übernahme durch Lufthansa
DPA

Bahnt sich im deutschen Airline-Markt die nächste Übernahme an? Der Reisekonzern Thomas Cook will seine Fluglinie Condor gern verkaufen. Deren Chef hat auch schon einen potenten Käufer im Sinn.

sangundklanglos 28.03.2019, 09:13
1. Bitte nein!

Dann haut sich der LH Quasi-Monopolist auf weiteren Strecken noch mehr die Taschen voll.
Es gibt wohl mit Abstand kein Unternehmen, was seine Kunden so hasst und ausnimmt, wie die Lufthansa Group mit ihren „Billig“-Töchtern: überhöhte Preise, vollgepferchte engstbestuhlte Maschinen, z.T. vollständig unterbezahltes, unterqualifiziertes und unterbelichtetes Personal an Board und im Support, weltweit berühmte Unpünktlichkeit und ein Steuermodell außerhalb Deutschlands, was Apple und Google alle Ehre machte. Einzig die eigentliche Lufthansa und die Swiss haben noch einen Rest an Klasse, aber die werden sicher aus Einsparungsgründen zeitnah abgewickelt oder umgebaut werden. Der Mensch ist das schlechteste Element beim Geldverdienen. McK sei Dank.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
miobri 28.03.2019, 09:56
2. Merkwürdig...

Ich dachte immer, Condor IST die Charterlinie von Lufthansa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SusanneHH 28.03.2019, 10:14
3.

Zitat von miobri
Ich dachte immer, Condor IST die Charterlinie von Lufthansa.
Condor gehört seit Ende der 90er Jahre zu Thomas Cook.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raoul2 28.03.2019, 10:32
4. Ach was ...

Zitat von miobri
Ich dachte immer, Condor IST die Charterlinie von Lufthansa.
Seit rund 10 Jahren hält die Lufthansa keinen Anteil mehr an Condor - Sie hinken wirklich sehr hinter dem Geschehen hinterher. Mich wundert, warum man (also auch Sie) nicht vor dem Posten eines solchen "Outings" mit ein paar Klicks i Internet recherchiert, bevor man sich ohne Not "zum Affen" macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alsterherr 28.03.2019, 10:59
5.

Dann wird condor eben der Einheismase aus Eurowings, Brussels, Austrian, Cityline etc einverleibt ... die Slots, u.A. in Urlaubsregionen nimmt LH mit Kusshand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n61 28.03.2019, 11:39
6. Das ist die Chance

für den ehemaligen Chef Pichler! Neue Bemalung, neue Uniformen, und die nächste Pleite vorprogrammiert. Alles wie gehabt. Und was war Condor, die Tochter der Lufthansa, fur eine gute, zuverlässige und bekannte Fluggesellschaft, bis ... siehe oben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catdiver 28.03.2019, 13:13
7. Es kann nur besser werden

Als Condor noch der LH gehörte war sie eine nicht ganz billige, aber sehr gute Ferienfluglinie, die ich häufig besonders auf der Langstrecke genutzt habe.
Mit dem Verkauf an Thomas Cook ging es steil bergab. Der Service ist inzwischen eher unterirdisch. Die Verweigerung eines Glases Wasser, weil in den nächsten 30 Min. eh Essen serviert wird, ist nur ein Beispiel.
Das Fluggerät ist inzwischen zumindest auf der Langstrecke total veraltet und meistens älter als 20 Jahre. Zugekauft wurden u.a. bei sibirischen Airlines ausgemusterte Maschinen, die damals schon 16 Jahre alt waren.
Der Sitzabstand wurde immer mehr verkleinert.
Etliche Langstreckenziele wurden ganz gestrichen.
Die Preise sind allerdings im Vergleich mit anderen Ferienfliegern immer noch recht hoch, viel zu hoch jedoch für den gebotenen Service und das alte Fluggerät.
Ich verzichte schon seit etlichen Jahren auf die Dienste von Condor, fliege lieber Linie und das tw. noch billiger als Condor.

Mit einem Verkauf an LH kann es also kaum noch schlechter werden, aber ich erwarte eher eine deutliche Verbesserung, wenn man Coindor dort als Premium-Ferienflieger und vermehrt auf der Langstrecke etablieren würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren