Forum: Wirtschaft
Tirade gegen Fed: Trump legt sich mit US-Notenbank an
REUTERS

US-Präsident Trump stellt in einem Interview die Unabhängigkeit der Notenbank Fed infrage - und spricht sich gegen höhere Zinsen aus. Die Äußerungen erinnern an die türkische Geldpolitik unter Staatschef Erdogan.

Seite 3 von 7
HardyPDM 21.08.2018, 07:38
20. Die FED unabhängig?

Gratulation! Dieser Artikel verdient einen vorderen Platz in der Wertung der dreistesten „Alternative Facts“. Die FED ist der seit 1913 bestehende Zusammenschluss der größten nordamerikanischen Privatbanken und damit per se niemals und in keiner Weise unabhängig gewesen. Die Geldpolitik der USA liegt in den Händen von Oligarchen.

Beitrag melden
solltemanwissen 21.08.2018, 07:52
21.

Oh Gott,

ein Artikel über Trump und Währung. Da war klar, das da in den Kommentaren wirklich das das absolut Ungebildetste vom Ungebildeten sich Bahn bricht...

Armes Deutschland.

Beitrag melden
muellerthomas 21.08.2018, 08:09
22.

Zitat von acsa77
...staatlich anzutasten, dann wird er statistisch gesehen den schrecklichen Schicksal von drei seiner Vorgänger folgen. Ironie des Schicksals wäre es, wenn eine Verschwörungstheorie einen Verschwörungsheorie-Fan an den Kragen käme. Oder ......
oh man ihr VTler. Die Fed ist öffentlich-rechtlich, alle relevanten Posten werden von der Politik entschieden.

Beitrag melden
ruhepuls 21.08.2018, 08:16
23. Stammtisch-Wissen...

Trumpp ist ein Populist, d.h. er plappert den gleichen Unsinn, der auch an Stammtischen (oder dem amerikanischen Äquivalent dazu) geplappert wird. Und die Stammtisch-Volkswirtschaft funktioniert nach einem einfachen Schema: Geld ist irgendwie da und muss nur besser verteilt werden (vorwiegend in die eigene Tasche). Und außerdem kann man ja neues drucken. Zinsen sind schlecht, wenn ich sie bezahlen muss und gut, wenn ich sie bekomme. Und weil es eben viele Stammtische gibt, kommen Leute wie Trumpp an die Macht.

Beitrag melden
ruhepuls 21.08.2018, 08:18
24. Gegenwert?

Zitat von t.malinowski
Den Satz "Ich bin nicht davon begeistert, dass er die Zinsen erhöht. Nein, ich bin nicht begeistert." mit irgendeiner Aussage von Erdogan gleich zu setzen ist vollkommen übertrieben. Ich bin auch nicht begeistert vom Verhalten der Notenbanken. Geld gehört vom Staat und nicht ......
Auch Gold ist nur deshalb wertvoll, weil wir daran glauben. Selbst Immobilien sind nur so wertvoll, wie die Nachfrage danach. Nichts ist aus sich heraus wertvoll, weil "Wert" etwas ist, was wir ihm zugestehen. Wir glaubten an die "harte DM" - und die beruhte auch "nur" auf der Leistungsfähigkeit unserer Volkswirtschaft.

Beitrag melden
interessierter Laie 21.08.2018, 08:21
25. @nite_fly

das hat doch mit Kapitalismus nichts zu tun, wenn ein Präsident die Wirtschaft mit niedrigen Zinsen, Steuererleichterungen und Protektionismus in eine Blase treibt. Es sind ja gerade Ökonomen, die eine unabhängige Zentralbank, freie Märkte und staatliche Zurückhaltung fordern. Was den Außenhandelsüberschuss Deutschlands angeht - ja der entsteht durch die hohe Nachfrage nach Exportgütern. Aber natürlich ist das auf Dauer keine gesunde Entwicklung. Im Gegenzug bekommt Deutschland ja nur Versprechen. Wenn sie aber nicht eingelöst werden, fließt faktisch Wohlstand ab. Normalerweise würde das durch Aufwertung des Währungskurses kompensiert, sprich das Ausland könnte sich das deutsche Produkt irgendwann nicht mehr leisten. Da im Euroraum aber auch Länder mit chronischem Defizit liegen, greift dieser Effekt nicht. Und da es keine Ausgleichsmechanismen gibt, bleibt der Euro vergleichsweise niedrig bewertet.

Beitrag melden
freidenker49 21.08.2018, 08:23
26. Trump hat keinen direkten Einfluss

Neu ist nur, dass der Präsident die Aktivitäten der Fed kommentiert. Und warum soll man ihm das verbieten. Und inhaltlich hat Trump sogar recht. Die künstlich niedrigen Zinsen, die von der europäischen Zentralbank niedrig gehalten werden, führen zu einer stärkeren Attraktivität des Dollar. Denn dort gibt es bis zu 3 % Zinsen und deshalb wandert das Geld ab. Warum soll das ein Präsident nicht kritisieren? Der Dollar ist nun total überbewertet

Beitrag melden
ruhepuls 21.08.2018, 08:25
27. Internationale Verzahnung...

Ist schon richtig: Wir haben einen Außenhandelsüberschuss, weil unsere Produkte begehrt sind, denn sie sind gut und nicht überteuert, auch, weil wir mit unseren Lohnforderungen zurückhaltend waren.
Natürlich könnten wir sagen, OK, was interessiert uns, wie es den Amis damit geht oder anderen Nationen, also "Deutschland first" sozusagen. Aber, das muss man sich auch leisten können - und das können wir nicht. Wir sind nämlich z.B. darauf angewiesen, dass andere Nationen unsere Produkte durch Zölle nicht verteuern - und das können sie natürlich tun. Und DAS träfe uns hart.
Letztlich ist das so, wie in einem "guten Western". Wenn der böse Bürgermeister (wir) lange genug gewütet hat, rotten sich die Bürger (die anderen Nationen) zusammen und jagen ihn davon.
In der globalen Welt kann nicht jeder den "Trumpp" machen. Das ist ja sein fataler Irrtum. Nur, Amerika ist ein bisschen größer als Deutschland und hat - nebenbei - auch noch die größte Militärmacht der Welt, während wir froh sein können, wenn mal einer unserer Hubschrauber vom Boden abhebt. Insofern dürfen wir keine zu große Klappe haben, sonst haut einer drauf...

Beitrag melden
kajosch55 21.08.2018, 08:27
28. Wenn Herr Trump immer noch nicht sein Konto gefüllt hat,

ist er ein schlechterer Geschäftsmann als man annehmen muss. Sein Geld vor dem Präsi-Job hat er geerbt und mit Hilfe der Mafia und der Deutschen Bank vermehrt. Jetzt, nach den diversen Manipulationen im Finanzsektor,sollte er mit Hilfe seiner Strohmänner eigentlich schuldenfrei sein. Womit auch klar ist, dass das große Zocken noch nicht mal angefangen hat. Der Mann muss sich jetzt keine Schlägertrupps vom Paten leihen, der Mann hat jetzt eine 700 Milliarden Dollar Armee.

Beitrag melden
muekno 21.08.2018, 08:37
29. Wieso Trump hat versprochen

Zitat von hansriedl
fehlt auch das Geld für die Mauer. Bei 20 Billion Schulden wirkt sich eine Zins Erhöhung gewaltig aus. Immerhin sind die USA nicht ......
die Mauer zahlt Mexiko, daran soll er sich erst mal halten

Beitrag melden
Seite 3 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!