Forum: Wirtschaft
Toll Collect: Mautfirma stellte dem Bund 300 Millionen Euro zu viel in Rechnung
DPA

Ein Geheimgutachten von Wirtschaftsprüfern belastet den Mautbetreiber Toll Collect: Nach SPIEGEL-Informationen hat das Konsortium überhöhte Rechnungen gestellt - zum Schaden der Steuerzahler.

Seite 1 von 3
olympus63 10.02.2018, 09:34
1. alles sicher nur ein Versehen……

seit Jahren ist bekannt, dass die Öffentlich-Private Partnerschaften nur einen Gewinner kennen und das sind die Betreibe: eine kleine Ausnahme gibt es allerdings, unser Politiker!
Die Damen und Herren werden/ lassen sich nach allen Regeln der Kunst über den Tisch ziehen, wegen Mangelndem Sachverstand, obwohl es Fachleute (Bundesrechnungshof etc.) gibt, nur leider werden deren Warnungen in den Wind geschlagen, die Zeche bezahlen ja andere und sie könne nicht für diese Entscheidungen belangt werden, anders als der Bürger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altheeagle 10.02.2018, 09:51
2. Was bei PPP gespart wird...

Das Argument für PPP ist das die „freie Wirtschaft“ günstiger Arbeitet als der Staat. Nur wird das Delta dann von den Unternehmen offenbar einbehalten und dem Staat unterschlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 10.02.2018, 09:54
3. GEHEIM Gutachten

Ein Geheimgutachten sollte doch geheim bleiben. Keiner von diesen Zwergen, die die Zeche zahlen, sollte davon erfahren, daß Dobrindts Partner sich mit den ohnehin vorgesehenen Gewinnen nicht zufrieden geben wollen.
Verwunderlich ist nur, daß überhaupt jemand Rechnungen prüft, die er nicht aus eigener Tasche zahlen muß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 10.02.2018, 10:08
4. Das sind doch nur peanuts.....

Wenn mal überlegt, dass TC sowieso 25% Gebühren abzockt (in anderen Ländern 6 - 9%) dann sind diese 300 Mio. in diesem Zeitraum doch nur Kleingeld. Oder ist das die Füllung einiger schwarzer Köfferchen die vor den Türen de Parteien/Politiker verloren gingen.
Leider wird niemand geschädigt - DEN Steuerzahler gibt es als klageberechtigte Einzelperson nicht und die staatlichen Vertreter sind entweder inkompetent/strunzdumm oder bereiten sich in diesen Unternehmen ein lauschiges Plätzchen bis zur Tieferlegung vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein_Journalist_2018 10.02.2018, 10:28
5. Warum wird wieder nur die Hälfte erzählt

Wenn die Journalisten Einblick in die Unterlagen hatten, warum haben Sie dann nicht berichtet, dass der Bund 1.700 Mio in 11 Jahren nicht bezahlt hat. Die Richter haben die Wirtschaftprüfer angewiesen alle Errichtungskosten für das System wegen der Verspätung aus den Rechnungen zu streichen und dass alle Güter die gekauft wurden bereits ab 2003 abzuschreiben sind, selbst wenn diese Güter erst 2005 genutzt wurden.
Warum prüfen die "Journalisten" nicht einmal, warum der Bund über seine Anwälte den Strafverteidiger des ehemaligen Toll Collect Mitarbeiters bezahlt, der die Behauptung des Betruges gemacht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inmyopinion61 10.02.2018, 10:35
6. Ups, wie kommt das denn?

300 Millionen zuviel in Rechnung gestellt? Kann ja mal passieren. Wahrscheinlich geht es um Milliarden, die abgezockt werden. Und der Ehrliche (Steuerzahler) ist wie immer der Dumme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werder11 10.02.2018, 11:27
7. bei der olympiade

gestern fiel es mal wieder ganz drastisch auf: wunderbare effekte, tolles publikum, beeindruckende choreographie, tolle koreanische präsentation, also alles rundum perfekt , friedlich und viel hoffnung machend, ja, wenn die politiker nicht wären - der einzige störfaktor, womit den friedliebenden und freundschaft suchenden menschen immer wieder klar gemacht wird, daß diese figuren bestimmen, wo es lang geht, egal, ob den menschen das paßt! und diese maut geschichte, die ja nun auch schon wieder fast 20 jahre hinter den kulissen mit all ihren schmutzigen tricks und machenschaften, was anderes haben politiker und ihre sog. berater und lobbyisten ja nicht drauf, abgeht und die steuerzahler melken ohne ende und ohne bestrafung - parteien und politiker gehören abgeschafft, nur leider findet sich auch keine altenative!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
openminded 10.02.2018, 11:41
8. Der eigentliche Skandal

Der eigentliche Skandal ist doch, dass die zu viel in Rechnung gestellten Beträge von irgendwelchen überbezahlten und unterbelichteten Beamten offensichtlich einfach mal bezahlt wurden.
So eine Toll-Collect Rechnung wird ja wohl ausweisen, welche Leistung da abgerechnet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kv21061929 10.02.2018, 11:44
9. Profite über Alles

Das Konzerne betrügen ist kein Einzelfall mehr sondern Standard, der Betrug ist Teil der Unternehmensstrategie. Es gibt kaum noch einen Konzern der nicht in der einen oder anderen Weise den Staat oder den Verbraucher oder die Arbeitnehmer betrügt. Es reicht nicht das sie Milliarden an Steuern hinterziehen oder Steuern umgehen, es muss noch mehr Dividende rausspringen. Das Kaputtsparen der staatlichen Kontrollinstanzen unter dem Diktat der schwarzen Null hat den Konzernen einen Freibrief ausgestellt. Die Politik bereitet somit den Konzernen einen gedeckten Tisch. Das ist die schöne neue Welt des globalisierten Neoliberalismus, in der jeder gut und gerne lebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3