Forum: Wirtschaft
Top-Rating in Gefahr: Spekulanten wetten gegen Frankreich

Frankreich*droht der Verlust seines Top-Ratings - und die Märkte reagieren sofort: Das Land muss für seine Schulden so hohe*Zinsen zahlen wie seit Jahren nicht mehr, die entsprechenden Risikoaufschläge klettern auf einen Rekordwert.*Die Börsenkurse rutschen ins Minus.

Seite 2 von 33
deppvomdienst 18.10.2011, 15:12
10. Hätten die Franzosen ...

Zitat von sysop
Frankreich*droht der Verlust seines Top-Ratings - und die Märkte reagieren sofort: Das Land muss für seine Schulden so hohe*Zinsen zahlen wie seit Jahren nicht mehr, die entsprechenden Risikoaufschläge klettern auf einen Rekordwert.*Die Börsenkurse rutschen ins Minus.
... mal besser ihren Kreditbedarf gehedged und sich, gegen einen zusätzlichen Obolus, beizeiten bestimmte Zinssätze gesichert, brauchte sie das nicht zu kümmern.
Jetzt platzt das genau in den Wahlkampf - was für ein Desaster für Sorkozy, mit Sparporgrammen in die Schlacht gegen die Sozialisten ziehen zu müssen. Wahlkampf einmal umgekehrt - keine Geschenke der Regieriegen ans Volk und nach der Wahl den Knüppel aus dem Sack, sondern umgekehrt ...

Mal sehen, wie das in Deutschland abläuft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramidoc 18.10.2011, 15:12
11. x

Zitat von markus1907
Der zweite Akt der europäischen Tragödie hat begonnen. Jetzt stellt sich die Frage, wann die Bundesrepublik ins Visier der Finanzmärkte gerät.
Das Sahnestück heben sie sich bis zum Schluß auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kwifte 18.10.2011, 15:14
12. Na also, Frankreich ist schon an der Reihe

Deutschland wird wohl das Sahnehäubschen auf der Zuckertorte sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
objectiveview 18.10.2011, 15:16
13. Titelzwang ein Leben lang

Zitat von the_flying_horse
Wenn ich diese ganzen Meldungen um Bewertungen, Ratingagenturen usw. in der letzten Zeit so verfolge, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, die Banken und Ratingagenturen proben .....
Die Staaten bräuchten garkeine Kontrolle, wenn sie nicht seit Jahren massiv und planmäßig über ihre Verhältnisse leben würden.
Wie begründen sie ihre inkompetente Aussage die Rating Agentur hätte Frankreich willkürlich heruntergestuft?
Die Volkswirtschaften sind vor allem von ihren Schulden bedroht und erst zweitranging von Banken.

Und was faseln sie von einem Spielchen der Banken und Agenturen? Dreimal dürfen sie raten, wer die Renten und Penisonsfonds an die Ratings der Ratingagenturen gekoppelt hat? naaa? Klingelts? Richtig der Staat selber.
Mehr brauche ich hoffentlich nicht zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Izmir.Übül 18.10.2011, 15:16
14. .

Zitat von Chris110
Spekulanten spekulieren lediglich auf fundamentale Entwicklungen, die völlig OHNE sie selbst ablaufen.
Wenn hier einer naiv ist, dann sind SIE das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 18.10.2011, 15:16
15. Transferunion ohne Frankreich?

Tja, das zweitwichtigste Geberland der Euro-Transferunion fällt demnächst um und wird zum Nehmerland. Dann ist Deutschland das einzige wirkliche Geberland, das den Club Med einschließlich Frankreich stemmen soll.
Im Unterschied zu Sarkozy haben Merkel und Schäuble diese naheliegende Entwicklung nicht bedacht, wie immer. Unter diesen Voraussetzungen ist eine europäische Transferunion absolut hirnrissig und unrealisierbar, das sollte auch unsere Regierung schleunigst einsehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wayne88 18.10.2011, 15:19
16. xxx

Zitat von Chris110
Spekulanten spekulieren lediglich auf fundamentale Entwicklungen, die völlig OHNE sie selbst ablaufen.
Sie kapieren ja echt gar nichts. Spekulationen stehen in Wechselwirkung mit dem Marktgeschehen. Niemand mit auch nur einem Minimum an gesundem Menschenverstand würde das abstreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian0061 18.10.2011, 15:19
17. ich finde das klasse!

und wette um jeden betrag in papiergeld :-), dass gerade französische banken, wegen denen der erweiterte rettungsschirm aufgespannt wurde, zu lasten des europäischen steuerzahlers, jetzt wegen der belastung des rettungsschirmes gegen frankreich wetten.

natürlich wettet da bankintern ein profitcenter gegen das andere und mittags in der kantine geht es zu wie auf st. pauli in der halbzeit!
und am ende macht die bank den schnitt und die highroler den bonus...............die bankerboni sollen ja jetzt täglich ausbezahlt werden, weil man nie weiss, wie lange die musik noch spielt.

ach ja die musik sind übrigens wir, die steuerzahler, die wir uns das gefallen lassen, gell!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wander 18.10.2011, 15:19
18. sehr gut

dann gewinnt Hollande die Wahl und kann dem neoliberalen Spuk ein Ende setzen.
Nach seiner Wahl setzt er sich dann hoffentlich dafü ein, dass die EZB wie die FED die Staaten direkt finanziert und ihr Geld nicht mehr billigst an die Zocker und Politikerspezis abgeben muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wander 18.10.2011, 15:21
19. wer sind "die Märkte"?

Zitat von markus1907
Der zweite Akt der europäischen Tragödie hat begonnen. Jetzt stellt sich die Frage, wann die Bundesrepublik ins Visier der Finanzmärkte gerät.
150 Spekulanten weltweit, die hauptsächlich mit den Arbeitnehmern abgepressten Rentengeldern zocken, stand wohltuend informativ in der ZEIT vor einem Jahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 33