Forum: Wirtschaft
Treffen in Riga: Varoufakis soll Verhandlungen der Eurogruppe mitgeschnitten haben
REUTERS

Gianis Varoufakis nimmt offenbar seine Gespräche mit den Finanzministern der Eurogruppe heimlich auf. Einen entsprechenden Bericht der "New York Times" wollte der griechische Politiker nicht dementieren.

Seite 4 von 22
tomatosoup 21.05.2015, 07:54
30. Mehr davon!

Das nenne ich einen herrlichen Morgen! Die Sonne scheint, und Herr V. wird in seiner ganzen Hinterfotzigkeit bloßgestellt. Bitte mehr davon, der Typ ist ja einmalig mies! Orpheus in der Unterwelt!

Beitrag melden
pittydoc 21.05.2015, 07:56
31. Ein Zocker

wer glaubt dem noch ?Aber er wei§,daß wir Griechenland aus Eurostrategie brauchen.Also Hr.Schäuble * zahlen und Keinen von uns für dumm verkaufen.

Beitrag melden
redbayer 21.05.2015, 08:02
32. Richtig: Varoufakis wird inzwischen

zum besten Politiker den wir je hatten. Dass er die "Sozialhilfe-Gespräche" mit den verlogenen EU-Repräsentanten und der deutschen Regierung aufzeichnet, ist doch völlig richtig. Letztlich sogar notwendig, wenn man sich dann anhören muss, wie Varoufakis beschimpft wird.

Die Länder der deutschen EU (Deutschland BND) und die USA überwachen Varoufakis und die Griechen garantiert total, selbst wenn er auf dem Klo sitzt.

Das eigentliche Problem ist, dass es völlig sinnlos ist mit der deutschen EU Vertragsverhandlungen zu führen oder Verträge zu schließen. In der EU wurden bisher keine der Verträge erfüllt, sondern jeweils so hingebogen wie man es braucht (siehe Verträge zur europäischen Einigung, Währungsunion, Bankenrettung, freier Grenzverkehr oder Sanktionen). Auch werden diese Verträge von dubiosen Vertretern in Hinterzimmern beschlossen; die jeweils betroffenen Völker werden nie gefragt, sind letztlich Luft.

Da kommt nun plötzlich ein Linker, der sich auf einen Wählerauftrag beruft (Volk) und sogar einen (fiesen) Schäuble beim Wort nehmen will - das ist offenbar eine "Frechheit" gegen die europäische Geschichte.

Beitrag melden
lkm67 21.05.2015, 08:05
33. vollkommen OK

Ich halte Herrn Varoufakis Aussage auch wenn sie so getroffen wurde für vollkommen OK.
Her Schäuble ist nicht erst seit der Spendenaffäre als der Mann mit den Denkfehlern bekannt.
Also die Aussage wäre nur dann kritisch wenn man annähme Herr Schäuble wäre auf einmal unfehlbar geworden.

Beitrag melden
trompetenmann 21.05.2015, 08:05
34. Tonband?

Ist ja voll oldschool. Dann muss die Situation in GR ja wirklich dramatisch sein. Gibts das überhaupt noch, Tonband?

Beitrag melden
malanda 21.05.2015, 08:09
35. Die NSA soll Gespräche normaler Bürger z.T. mitgeschnitten haben ...

... ja, aber die Damen und Herren Eurogruppen-Politiker, ... d a s ... ist ja was ganz anderes. Das geht ja gar nicht.

Das ist ja wie bei der Merkel: Hauptsache, ... i h r ... Handy wird nicht abgehört. Was dem gewöhnlichen Plebs widerfährt, ist der Dame völlig schnuppe.

Und Varoufakis? Kann sich trösten: Entweder die Eurofanatiker zahlen oder sie werden merken, dass die Stabilität in Euranien recht zerbrechlich wird.

Varoufakis lacht sich die Hucke voll und die EU wird dafür noch zahlen. Bisher haben die Griechen das bei diesen Politikern noch immer durchgekriegt.

Beitrag melden
misterxyz 21.05.2015, 08:10
36. Vielleicht

ist er ja ein Amateur und muss sich die Gespräche abends nochmal anhören um sie zu verstehen.
Ach nein, dass wäre ja vielmehr professionell und sollte von allen Ministern die über die Zukunft eines Landes entscheiden getan werden.
Hoffe Diktiergeräte gehören zur Grundausstattung bei solchen Gesprächen

Beitrag melden
HaioForler 21.05.2015, 08:18
37.

"Vergleicht man aber die Übersetzung der "Zeit" mit den von Varoufakis dokumentierten Antworten, fallen keine groben Übersetzungs- oder Interpretationsfehler auf."

Also ist er zu blöd zum Lesen.

Beitrag melden
maialetto 21.05.2015, 08:20
38. Klassische Erpresser Methode?

Seine Freunde und Kollegen bei der EU würde Varoufakis natürlich nie kompromittieren. Es sei den sie geben im kein Geld.

Beitrag melden
kurpfaelzer54 21.05.2015, 08:22
39. Das ist doch nur

...ein Schaumschläger. 5 Monate vertrödelt und kaum was zustande gebracht. Dafür steht das Land vorm Staatsbankrott. Wenn er wirklich Gespräche aufzeichnete, ist er als Verhandlungspartner der Euro-Staaten untragbar.

Beitrag melden
Seite 4 von 22
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!