Forum: Wirtschaft
Trend auf dem Mietmarkt: 68 Quadratmeter, möbliert - 3230 Euro
Getty Images/iStockphoto

Die Zahl möblierter Wohnungen ist rasant gestiegen, vor allem in Großstädten. Experten beobachten den Trend mit großer Sorge: Vermieter würden damit die Mietpreisbremse umgehen.

Seite 1 von 37
holger123!!! 21.09.2019, 14:57
1. Markt ist Markt

Wenn’s einer bezahlt, ist es nicht zu teuer. Wer sagt, dass jedermann in Mitte wohnen soll/kann ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prokrastes 21.09.2019, 14:58
2. Ich habe eine Zeit lang möbliert vermietet

... um einen befristeten Mietvertrag abschließen zu können, denn ein Eigenbedarf war abzusehen, und es wäre unfair gewesen, hier einen normalen unbefristeten Mietvertrag abzuschließen und den dann wenige Jahre später zu kündigen. Die Wohnung -- 70 Quadratmeter, gehobene Berliner Innenstadtlage -- habe ich für 650 EUR bruttowarm vermietet. Derzeit könnte ich sie für über 350000 EUR verkaufen.

Pervers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littletruth 21.09.2019, 15:02
3. Optimal

und günstig: so sollten Mietpreise aussehen.
Und endlich vergraulen einen die Nebenkosten nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allein-Unter-Welpen 21.09.2019, 15:02
4. Der Gesetzgeber sollte da mal drastische Strafen einfuehren

mit dem sonst gerne zitierten "Abschreckungseffekt" - sprich Haftstrafen. Dann regelt sich das ganz schnell...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernteone 21.09.2019, 15:04
5. So einfach sind die Gesetze

zu umgehen . Da sitzen Politiker jahrelang an der Gesetzgebung und dann dauert es nur einen Wimpernschlag bis alles umsonst war . Mal sehen wie lange es dauert bis da ein Riegel vorgeschoben wird , ich denke mal Jahre .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VirusXX 21.09.2019, 15:06
6. Günstig

Diese Miet Preise sind sogar noch recht Günstig. Wiesen Sie überhaupt was das alles Kostet? Kauf der Wohnung , Renovierung, Steuern, Hausgeld etc.etc..... In allen Grösstädten ist es halt teuer, auch bei uns in Berlin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bruno15 21.09.2019, 15:08
7. kranke Welt

Ich bin letzte Woche beruflich für zwei Tage in Frankfurt gewesen, wohne selber im Sauerland. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man dort leben kann. Wenn ich schon eine halbe Stunde brauche, nur um einen Parkplatz zu finden. Und wenn dann Leute noch bereit sind, solche Preise zu bezahlen, und haben dann noch nicht einmal einen festen Parkplatz. Da hilft auch das Argument nicht, daß es doch viel bessere kulturelle Möglichkeiten gibt. Das ist doch kein Leben, das ist einfach nur noch krank. Ich bemitleide alle Kinder, die dort aufwachsen müssen. Und dann wollen die in den Innenstädte die Häuser tatsächlich nicht aufstocken, wo man eh schon nicht mehr weiß wohin mit dem Verkehr?
Autos um Autos, wohin das Auge reicht. Ich bin jedes Mal froh, wenn ich aus den. Städten wieder raus bin und freue mich auf mein kleines Haus mit Garten und Parkplatz. Und eine Disko und ein Kino gibt's auch ;-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pinky McBrain 21.09.2019, 15:10
8. Da heulen sie wieder alle.

Wenn man Neubau und angemessene Mieterhöhungen faktisch verbietet, und so weder neue Wohnfläche schafft, noch vorhandene sinnvoll nutzt, kommt sowas raus. Ich würde das genauso machen, und jeder, der von sich etwas andere behauptet lügt, oder hat keine Eigentumswohnung.
Offenbar gibt es für diese möblierten Wohnungen ja einen Markt, sonst würden sie verschwinden. Dass solche Angebote irgendwie krank sind, lässt auch den Zustand des Marktes schließen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zarniko 21.09.2019, 15:12
9. es gibt auch andere

Eine Zweitwohnung, 56 qm, die ich aktuell nicht benötige, habe ich in einer Hochpreisregion und dort in gehobener Wohnlage komplett möbliert für 990 Euro vermietet - inklusive aller Nebenkosten, inklusive Strom (!), Kabelfernsehen, Telefon u. Internetanschluss, Waschmaschine und Garage.

Die Maklerin meinte, da seien locker 1.300 Euro drin. Das habe ich nicht übers Herz gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 37