Forum: Wirtschaft
Trittin verteidigt Nord Stream 2: "Die Amerikaner wollen Russland wirtschaftlich totr
Getty Images

Die USA erhöhen den Druck auf Deutschland, den Pipeline-Bau von Nord Stream 2 zu stoppen. Ex-Umweltminister Jürgen Trittin erklärt, warum es gute Gründe für Berlin gibt, sich Washington zu widersetzen.

Seite 10 von 16
ash26e 25.12.2018, 18:09
90. Die Grüne Urlüge

Zitat von Emderfriese
Genau das ist das Problem, das ich mit Trittin habe: Die Aussagen sind richtig und nicht richtig zugleich. Er versucht den Spagat zwischen gutnachbarlichen Beziehungen zu Russland und zu den USA, wobei er gleichzeitig für und gegen Northstream ist. Sein eindeutiges Bekenntnis pro wird relativiert durch die Möglichkeit, dass es auch ohne gehen könnte. Die jeweiligen Präsidenten der Länder bewertet er ebenfalls ambivalent... was soll ich davon halten?
Wie kann ich die Ökoenergie , Frieden und Eia Poppeia unter dem Hut der Realität bringen. Aber als Altersweisheit schön zu lesen. Wer das nicht schafft gehört mit dem Besen auf den Misthaufen ausgekehrt

Beitrag melden
zack34 25.12.2018, 18:12
91. Pipeline nach China wird bereits gebaut !

"Während Europa recht einfach auf Flüssiggas LNG aus den USA oder Katar wechseln könnte, kann Russland eben nicht so einfach den Abnehmer wechseln. Dafür müssten die ja eine neue Pipeline nach China bauen. Das dauert."

Die Gaspipeline nach China wird bereits parallel zur bereits in Betrieb genommenen Öl-Pipeline gebaut. Chinesischer Staatschef soll Putin zugesagt haben, alles Gas der russischen Erde aufnehmen zu können und zu wollen, die Verträge sind längst unterzeichnet, Hr.Tritin. (Umweltschutz und wirtschaftl.Entwicklung in einem ist nur mit Gas möglich)

Beitrag melden
michael3210 25.12.2018, 18:17
92. WO BLEIBT DER GESUNDE mENSCHENVERSTAND

Als Gaskunde bin ich nicht verpflichtet marode Staatshaushalte in der Ukraine, Polen und anderen Ländern zu finanzieren. Deshalb sind direkte Pipelines immer vorteilhaft für die Kunden, auch im Sinne der Versorgungssicherheit. Ich verlange von von den deutschen Politikern jegliche Erpressungsversuche speziell aus den USA zurückzuweisen. Da sollte sich auch Herr Trittin deutlicher positionieren, denn mit Demokratie hat das Verhalten der USA Regierung gar nichts zu tun.

Beitrag melden
arr68 25.12.2018, 18:21
93. wir dürfen eines nicht vegessen,

wir sitzen in einem großen Sandkasten, in dem einer dem anderen das Schäufelchen neidet und den Sand im Eimer klauen will. Für Deutschland (und Europa) sind Gas und auch euer geliebtes Benzin wichtig, denn damit könnt ihr euren sonst kLten Hintern nicht mehr von A nach B bewegen. Also muss man sich viele konkurrierende Anbieter sichern. Alternative wäre der Abtritt vom Austritt von der Verkürzung der Verlängerung der Atomkraftwerke und natürlich die Windenergie am Meer, aber dafür wollen unsere südlichen Bundesländer nicht einmal den Späten in die Hand nehmen. Jetzt geht es nun um eine direkte Pipeline durch die Ostsee. Militärstrategisch komplett egal, eine Wasserbombe und kaputt. Also geht's doch wieder um Sandkasten. Ukraine will man am Abdrehen hindern. Und wenn Russland wegen der Ukraine abdreht, Huch, wird sie vom Westen über Ns2 versorgt. Es sorgt also zunächst Beruhigung der Ostlage. Bleiben die Amis,.Die haben gerade entdeckt, dass man mit Verseuchung Gas fördern kann, aber werden das nicht so teuer los, wie die Förderung kostet. Und finden es natürlich doof, dass man das schiffsbeförderte Gas nicht einfach "Apple" labeln kann, damitder doofe Deutsche das lieber hat als das russische Gas... baut die Pipeline und fördert Öl aus dem Iran, unruhiger kann die ErdeTrump nicht mehr werden und langsam darf sich Europa nicht mehr als die Putzfee Amerikas benehmen, die hinter jedem Krieg wieder aufräumen darf. Hinter Russland und der Türkei und Iran und Saudi-Arabien auch nicht.

Beitrag melden
zeisig 25.12.2018, 18:28
94. Klug gesprochen !

Ich hoffe sehr, daß das Projekt North stream 2 umgesetzt wird und freue mich über jeden kompetenten und differenziert argumentierenden Fürsprecher. Das Argument, daß wir uns von den Russen abhängig machen könnten ist in meinen Augen entkräftet, da die Abhängigkeit umgekehrt genau so besteht. Dieses Argument habe ich so noch nicht gesehen. Danke, Herr Tritin.

Beitrag melden
west_ost 25.12.2018, 18:30
95. Aus der Geschichte nichts gelernt...

Ich bin schlicht erschrocken, dass in Deutschland soviel Putin-Versteher gibt. Wem verdankt die BRD die Demokratie - den Russen oder den Amis?

Beitrag melden
menefregista 25.12.2018, 18:32
96. Trittin spricht als oldboy peacemaker

" Trittin, Jahrgang 1954, ist Grünen-Bundestagsabgeordneter und Experte für Außenpolitik."
Das behauptet der Spiegel vielleicht und die GRÜNEN als Partei selbst, dass Jürgen Trittin auch nur Ansatzweise Expertise in der Außenpolitik z.B. im Jogoslawien-Konflinkt und auch sonst irgend wann mal nachgewiesen hat. Ansponsten klingt das Interview so, als ob nach Donald Trump mit Sicherheit wieder ein Nobelpreisträger kommt und der Frieden auf Lebzeiten der Partei der Grünen gesichert sei. Das Russland - auch in der Nach-Putin Ära und aus welchem Grund auch immer - mal weniger Gas an die EU liefern könnte, das fällt dem " selbsternannten Experten " nicht ein und er äußert sich auch gar nicht hierzu. Warum auch ? Die Grünen bereiten sich gerade aufs mitRegieren nach Merkel vor. Wo sie mitregiert haben, ist es ja immer glimpflich verlaufen, Dank den Amerikanern, aber auf keinem Fall Dank der Deutschen Russlandpolitik.

Beitrag melden
derpaull 25.12.2018, 18:32
97. Die USA sind kein Rechtsstaat,

brechen jeden Vertrag, wenn der ihnen irgendwann nicht mehr passt. Und ob die Pipeline notwendig ist, ist für mich zweitrangig. Wichtiger ist es, sich nicht von anderen auf diese Weise bestimmen zu lassen. Stellt euch vor, Deutschland würde den USA vorschreiben, dass
sie bestimmte Pipelines nicht bauen dürfen und mit bestimmten Ländern nicht handeln dürfen? Unter Androhung von Sanktionen! Nice friends.
Übrigens ist es erklärtes Ziel von US-Botschafter Grenell, rechte Kräfte in Europa zu stärken. He is not our friend.

Beitrag melden
west_ost 25.12.2018, 18:35
98.

Zitat von michael3210
Als Gaskunde bin ich nicht verpflichtet marode Staatshaushalte in der Ukraine, Polen und anderen Ländern zu finanzieren.
Falsch - der polnische Staatshaushalt ist nicht marode. Im Gegenteil - ganz gesund. Bei dem Thema geht es um die Energiesicherheit für die ganze Region.

Beitrag melden
werner123 25.12.2018, 18:39
99. Nur noch mit Demokratien handeln !!!???

Wenn es der Maßstab ist, nur noch mit demokratischen Ländern Handel zu treiben, so geht der Außenhandelsweltmeister Deutschland aber bald pleite.

Beitrag melden
Seite 10 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!