Forum: Wirtschaft
Trotz Ärger mit Tabak-Startups: San Francisco beschließt Verbot von E-Zigaretten
AP

Von San Francisco aus haben die E-Zigaretten von Juul die Welt erobert - doch nun wenden sich ausgerechnet dort die Behörden gegen die umstrittenen Geräte.

Seite 2 von 11
campino-du 26.06.2019, 09:24
10. @ breizh44

Wer malt denn da den Teufel an die Wand...
Die E-Zigarette gibt es jetzt seit ca. 13 Jahren. Bis dato ist durch deren Benutzung noch niemand gestorben, außer irgendein Freak der mit Akkus rumgebastelt hat...
Wieviele Raucher sterben jedes Jahr an den Folgen des Rauchens?
Mit diesem Verbot werden umsteigewillige Raucher weiterhin zum Kippenrauchen verdammt. Falsches Signal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claas Störtebeker 26.06.2019, 09:27
11. Gut so...

da mokieren sich die Menschen über "Mikroplastik" in den Mägen von Fischen (und wer ißt schon Fischmägen)... und es sind bestimmt die Gleichen, die dann Öle und Ester zu Nanopartikeln verdampfen, die ganz besonders tief in die Bronchien eindringen können.
Captain Obvious: Das ist nicht gesund... und wenn wir in zwanzig Jahren eine Krebsepedemie bei den Nutzern haben, dann war das ja mal wieder keinem vorher klar...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollerfahrer 26.06.2019, 09:33
12. @4 burlay.: Wenn Sie sich so gut auskennen, dann wissen Sie auch, daß

Sie hier unter der Ladentheke auch die 50mg-Version kaufen können!
Letztlich sind die Verdampfer sicher besser als die Kippen, die nun überall herumliegen!
Riesensauerei an der Natur!! Dennoch sollten Liquids mit Aroma verboten werden, denn es ist und bleibt eine Einstiegsdroge! Genauso sollte der Verkauf deutlich mehr reguliert werden, die Zugänglichkeitsschwelle erhöht werden. Und ja, Juul, diese Epedemie muß aufgehalten werden! Nicht umsonst hat sich Phillp-Morris da eingekauft! Da werden Leute schlicht abhängig gemacht und keiner tut etwas dagegen. Drogenhandel legaler Art!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gordon.petersen 26.06.2019, 09:36
13. Warum immer alles verbieten?

Ich kann verstehen, wenn bei Kindern der Konsum von gewissen Stoffen kontrolliert werden und teilweise verboten werden muss. Aber warum wird dies erwachsenen Menschen verboten. Jeder sollte doch mit seinem Körper machen können was er will, solange er nicht andere schädigt.
Somit sollte aus meiner Sicht eine vernünftige Aufklärung stattfinden und dann sollte jeder Erwachsene selber entscheiden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
istnurmeinemeinung 26.06.2019, 09:37
14.

Zitat von breizh44
Es gibt heute noch keine gesicherten Erkenntnisse über die Langzeitwirkung dieses neuen Gadgets. Ich traue mir aber zu, zu wetten, daß in ein paar Jahren das böse Erwachen kommt. Es kann doch keiner ernsthaft glauben, daß das Inhalieren eines Chemie-Cocktails förderlich für die Gesundheit ist. Wenn jemand behauptet, er habe sich dank der E-Zigarette das Rauchen abgewöhnt, dann ist das völlige Augenauswischerei. Die Sucht bleibt. Sie wird nur anders befriedigt.
Zumindest offensichtlich geht es Freunden, welche vom starken Zigarettenkonsum auf nikotinhaltige Liquids umgestiegen sind, deutlich besser. Sicher ist die Alternative zu Zigaretten nicht Gesund. Aber eben doch deutlich besser als Zigaretten selbst.

Ich bin jedenfalls froh, ewiger Nichtraucher zu sein, es nie versucht zu haben und auch nicht auf nikotinfreie Varianten hereinzufallen. Das Leben ist trotzdem schön, spannend und gesellig genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g_bec 26.06.2019, 09:38
15. Das ist falsch

Zitat von spon_7302413
Die Droge heisst Nikotin. Nikotin ist ein hochwirksames Nervengift und muss kontrolliert verabreicht werden, um nicht zu schweren Nebenwirkungen zu führen. Und es hat nachweislich diese erheblichen Nebenwirkungen, wie jeder weiss, der sich einmal mehr, als nur durch das Lesen oberflächlicher Erfahrungsberichte, mit dem Thema befasst hat....
Das ist falsch! Nikotin ist für Menschen nahezu ähnlich "gefährlich" wie Koffein. Wir sind keine Insekten, für die Nikotin tatsächlich tödlich ist (logisch, Nikotin ist ja auch das Abwehrmittel des Tabaks gegen Schädlinge).
Nikotin ist zudem NICHT das Gefährliche an einer Zigarette. Eine Dampfe wird nie gelbe Tapeten im Wohnzimmer oder schmierige Fenster verursachen, wie soll so etwas die Lunge schädigen?
Ganz davon ab: Wie sinnig ist es, Zigaretten (mit Altersbeschränkung) weiter frei verkäuflich zuzulassen, Dampfgeräte aber komplett zu verbieten?
Wahrscheinlich will Philipp Morris seinen Tabakverdampfer stärker in den Markt drücken und SF fällt darauf hinein. Ähnliche Tendenzen gibt es in D auch. Tolle Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 26.06.2019, 09:40
16. Die E-Qualmer, die ich kenne, wollten alle ...

... weniger Zigaretten rauchen. Das klappte nur kurz. Mittlerweile ist der alte glühende Tabakkonsum wieder wie immer, nur der E-Nikotin kommt noch obendrauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breizh44 26.06.2019, 09:41
17. @ #8 und #9

Natürlich, alles ist Chemie. Aber es gibt nützliche und schädliche chemische Stoffe. Zu welcher Kategorie die in der E-Zigarette gehören weiß heute keiner gesichert, ich habe nur einen Verdacht gehegt. Die Wette gilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
J-B.N. 26.06.2019, 09:46
18. ja nee...ist klar

Zitat eines Vorschreibers. "Warum alles verbieten? Jeder sollte doch mit seinem Körper machen können was er will, solange er nicht andere schädigt."
Ja super....erlauben wir doch auch gleich Kokain, Heroin, Speed, Extacy, MDMA und alles Andere auch. Ist doch egal...kann ja jeder selbst entscheiden. Doping im Sport? Immer her damit...soll jeder selber entscheiden.

Also ich habe da eine leicht abweichende Meinung....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xuser2011 26.06.2019, 09:49
19. Giftstoffe

Ich habe kürzlich bei meinem Arzt das Thema E-Zig angesprochen. Dieser meinte, es ist besser als die normale Zigarette (über 300 Giftstoffe) aber dennoch sehr schädlich mit über 100 Giftstoffen.
Das Verbot kann ich als Raucher jedoch gut nachvollziehen, denn man sollte den jungen Leuten(Teenies) das Rauchen durch verschiedene süße Zusatzstoffe nicht noch schmackhaft machen (oft schreckt der Verbrennungsrauch bei der ersten Zigarette ab, bzw. der Rauchgeruch trifft auf Eckel) Dazu kommt der große / dichte Rauchausstoß, welcher zum Konsum anregt, weil es einfach cool aussieht. Wenn kein Verbot, so sollte die E-Zig erst ab einem Alter von zb. 25 erworben werben. Oder der Verkauf des flüssigen Nikotins darf nur auf Verschreibung des Arztes ausgehändigt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11