Forum: Wirtschaft
Trotz Aufschwung: Europas Löhne wachsen nur noch um 0,4 Prozent
Getty Images

Europas Arbeitnehmer bekommen vom Aufschwung zu wenig ab: 2017 dürften die Reallöhne laut einer aktuellen Studie kaum wachsen. Dabei gäbe es Spielräume für höhere Löhne - vor allem in Deutschland.

Seite 12 von 13
divisor 01.09.2017, 14:03
110. Times They Are A-Changin'

Da geht es endgültig dahin, das ohnehin sehr vage Versprechen des Kapitalismus, welches uns suggerieren sollte, dass durch entsprechende Leistung Teilhabe und gesellschaftlicher Aufstieg möglich seien.

Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 01.09.2017, 14:04
111.

Zitat von hannesmann
Ich habe mir jetzt doch noch die Mühe gemacht Ihnen die Mitteilung der Bundesbank zum Referenzwert herauszusuchen. https://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Service/Glossar/_functions/glossar.html?lv2=32050&lv3=61926. Oder wollen Sie weiter an dem Vortrag von Duisenberg, vor der Bargeldeinführung des Euro, festhalten?
oh man oh man

https://books.google.de/books?id=HnboBQAAQBAJ&pg=PA388&lpg=PA388&dq=geldme ngenziel+referenzwert+kein&source=bl&ots=YuU9lNaqP w&sig=h_sMBR2b4xqDSmt3twu-uHImU3c&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiRwZDi94PWAhVIrRQKHd jwA08Q6AEIUDAH#v=onepage&q=geldmengenziel referenzwert kein&f=false

"Der Referenz wert ist kein Geldmengenziel."

http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/geldmengenziel/geldmengenziel.htm

"Das Eurosystem hat sich kein Geldmengenziel,"

http://www.wirtschaftslexikon.co/d/geldpolitik-der-ezb/geldpolitik-der-ezb.htm

"Das Festsetzen eines Referenzwertes unterscheidet sich von einem jährlichen Geldmengenziel, wie es die Bundesbank bis Ende 1998 offiziell verfolgte"

https://books.google.de/books?id=WtVsCP_TTrYC&pg=PA70&lpg=PA70&dq=ezb+kein +geldmengenziel&source=bl&ots=0kvil1MxKt&sig=uOnOm StPF6CeErQCNW0mphCgTCM&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjVyfi M-IPWAhVBxxQKHSjIAwEQ6AEIWzAI#v=onepage&q=ezb kein geldmengenziel&f=false

"Aus all dem hat die EZB Konsequenzen gezogen. Sie legt kein Geldmengenziel... Der Referenzwert ist kein Geldmengenziel"

https://books.google.de/books?id=533TBgAAQBAJ&pg=PA169&lpg=PA169&dq=ezb+ke in+geldmengenziel&source=bl&ots=_Smo94yhUT&sig=2sH DpnMR_kxqfaqw49-ZD5zz_-8&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjVyfiM-IPWAhVBxxQKHSjIAwEQ6AEIXjAJ#v=onepage&q=ezb kein geldmengenziel&f=false

"-.... gerade kein Geldmengenziel"



Wieviel Belege wollen Sie noch? Meine Güte. Halten Sie das nicht selbst für mühseelig, zwanghaft etwas beweisen zu wollen, was offenkundig falsch ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 01.09.2017, 14:06
112.

Zitat von rudi_ralala
Bis 2035? Da muss Putin aber noch viele Banken vorher überfallen um an das Geld zu kommen. Woher soll eine Regionalmacht, mit bescheidenem BIP, wie Sie immer Russland schreiben plötzlich an so viel Geld kommen? Vielleicht gibt es eine reiche Tante in Amerika oder sie knacken mehrmals hintereinander den Dicken in Spanien.
Naja, Nordkorea gibtg vermutlich auch einenn Großteil seiner Wirtschaftsleistung für das Militär aus.

Aber Sie scheinen da auch echt (wie so oft) Verständnisprobleme zu haben: Natürlich werden die Ausgaben nicht auf alle Ewigkeit um 20% pro Jahr steigen. Schon jetzt sind die russischen Militärausgaben geradezu aberwitzig hoch mit über 5% der Wirtschaftsleistung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 01.09.2017, 14:10
113.

Zitat von klaus.kinsky
Seit Ende des zweiten Weltkrieges steigen die Ruestungsausgaben weltweit (wiki kuckst du) Und weniger Hungernde auf der Welt? Gucken Sie beiden sich bitte die Preisentwicklung von Lebensmitteln in den letzten 30 Jahren an. Vor allem in den aermsten Laendern der Welt explodieren die Preise. Das Essen waere vielleicht da aber eben unbezahlbar. Dank eurer Kapitalisten Freunde. Aber was mich am meisten aergert ist diese latent arrogante Art von Leuten wie Mueller Thomas und dergleichen. Dabei sitzt man auf der Leiter ganz weit unten sonst koennte/ wuerde man hier nicht die Zeit haben jeden Artikel zig fach zu kommentieren. Mit der ewiggleichen unmenschlichen, neoliberalen voellig von Realitaet und Umwelt abgewendeten Zurechtlegerei eines Weltbildes das uns aufgezwungen wird tagtaeglich. Wo alles ausgebeutet wird bis nichts mehr zu holen geht. Wo soll das hinfuehren? Wo kann es hinfuehren. Da haette ich von eurer Sorte mal gerene Antworten. Nicht immer nur runterkanzeln von unten quasi. Pfui!!!
http://www.stamantnjrotc.org/Documents/DefenseProject/DefenseGDP.jpg

https://www.sipri.org/sites/default/files/Milex-share-of-GDP.pdf

http://www.statistiker-blog.de/archives/welthunger-statistik/4961.html

http://www.eu-infothek.com/sites/default/files/hörl-ziegler-1_0.jpg

http://dievolkswirtschaft.ch/content/uploads/2016/02/Stadler_1_DE.png


Ich bin neoliberal???
Wie kommen Sie denn auf die Idee? Ganz unten auf der Leiter :-)))

Nehmen Sie die Fakten doch einfach mal zur Kenntnis

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.m.s. 01.09.2017, 14:11
114. Strafzins und Minuslöhne

Bald wird zum Strafzins auf Sparguthaben der Straflohn folgen, also Minus auf allen Fronten. Damit keiner etwa mehr bekommt, wird das Bargeld abgeschafft. Alles natürlich alternativlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannesmann 01.09.2017, 14:24
115.

Zitat von muellerthomas
Aber was sind dann denn für Zahlen? Was soll etwa "2017-065,0" heissen? 2017, in welchem Monat?, lag die Geldmenge (welche?) bei 65,0 Mrd. ?? Schön, dass Sie meine Links zu den Daten einfach ignorieren... :-) ne, eben gerade nicht. Früher gab es im Rahmen der 2-Säulen-Strategie neben anderen Zielen auch den Referenzwert von 4,5% M3-Wachstum. Das gibt es aber - wie gesagt - seit vielen, vielen Jahren nicht mehr, bzw. es wird seit Ewigkeiten kein Bezug mehr darauf genommen. Schauen Sie sich die Monatsberichte der EZB einfach mal an. Ich stehe tatsdächlich regelmäßig mit der Bundesbank in Kontakt. Wie wäre es, wenn SIE dort anrufen? Glauben Sie mir, Sie können es sich sparen, mit mir über die Fakten zu sprechen - die kenne ich allemal besser. Es macht nur Sinn, über die Interpretation der Fakten zu diskutieren. Wie kommen Sie nun auf Deflation? Das Wort habe ich hier in der Diskussion nicht verwendet. Ne, das ist nicht besser, weil der Realzins dann nur wenig sinken kann. Die Eurozone hätte 2008-2015 massiv negative Realzinssenkungen benötigt, was aber schwierig ist, wenn die Inflation schon so niedrig ist.
Die Zahlen bedeuten z.B. 2017-06 5,0. Das heißt im Juni 2017 betrug das Geldmengenwachstum 5,0%. Bei der Übertragung der Statistik haben sich die Zahlen so verschoben, wobei ich davon ausgegangen bin, dass Sie das erkennen.

Vielleicht sollten Sie sich bei Ihren guten Kontakten zur Bundesbank dort beschweren, dass diese Info dort noch immer veröffentlicht wird. Solange das auf der öffentlichen Homepage veröffentlicht wird, gehe ich davon aus, dass das gilt.

Seit wann diskutieren wir über Realzinsen? Die Diskussion läuft doch über Reallohnsteigerungen. Das Sie etwas über Deflation gesagt haben habe ich auch nicht behauptet. Meine Argumentation ging in die Richtung, dass es für Arbeitnehmer besser ist wenn es eine geringe Inflation gibt da Lohnerhöhungen mit Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen belastet sind und die Geldentwertung netto ist. Die ausschließliche Ausrichtung der EZB Geldpolitik auf die Inflation geht nun mal auch zu Lasten der Arbeitnehmer.

Ihre Links habe ich nicht ignoriert. Aber die Zahlen weichen bei den Prozentsätzen nicht von meinen Zahlen ab. Sie meinen also, dass Sie im alleinigen Besitz der Fakten sind. Das grenzt schon fast an Größenwahn. Na denn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 01.09.2017, 14:38
116.

Zitat von muellerthomas
Naja, Nordkorea gibtg vermutlich auch einenn Großteil seiner Wirtschaftsleistung für das Militär aus. Aber Sie scheinen da auch echt (wie so oft) Verständnisprobleme zu haben: Natürlich werden die Ausgaben nicht auf alle Ewigkeit um 20% pro Jahr steigen. Schon jetzt sind die russischen Militärausgaben geradezu aberwitzig hoch mit über 5% der Wirtschaftsleistung.
Sie sind doch der selbsternannte Fakten- und Statistikfreak.
Bisher waren bei Ihnen 17 % Steigerung der Militärausgaben Russland Fakt. Von Monat zu Monat werden es offenbar, zumindest in ihrer Einbildung mehr. 5 % sind aberwitzig hoch. Wenn man mal das tatsächlich BIP der USA ansetzt mit ca. 14 - 15 Billionen, sind die auch locker bei 5 %.
Im Übrigen, über jedem Sachverhalt gibt es diverse Statistiken, die sich teilweise total widersprechen und Sie suchen sich immer die aus. Die ihrem Weltbild am besten entsprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudi_ralala 01.09.2017, 14:39
117.

Zitat von hannesmann
... Sie meinen also, dass Sie im alleinigen Besitz der Fakten sind. Das grenzt schon fast an Größenwahn. Na denn.
!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hannesmann 01.09.2017, 14:50
118.

Zitat von muellerthomas
oh man oh man https://books.google.de/books?id=HnboBQAAQBAJ&pg=PA388&lpg=PA388&dq=geldme ngenziel+referenzwert+kein&source=bl&ots=YuU9lNaqP w&sig=h_sMBR2b4xqDSmt3twu-uHImU3c&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiRwZDi94PWAhVIrRQKHd jwA08Q6AEIUDAH#v=onepage&q=geldmengenziel referenzwert kein&f=false "Der Referenz wert ist kein Geldmengenziel." http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/geldmengenziel/geldmengenziel.htm "Das Eurosystem hat sich kein Geldmengenziel," http://www.wirtschaftslexikon.co/d/geldpolitik-der-ezb/geldpolitik-der-ezb.htm "Das Festsetzen eines Referenzwertes unterscheidet sich von einem jährlichen Geldmengenziel, wie es die Bundesbank bis Ende 1998 offiziell verfolgte" https://books.google.de/books?id=WtVsCP_TTrYC&pg=PA70&lpg=PA70&dq=ezb+kein +geldmengenziel&source=bl&ots=0kvil1MxKt&sig=uOnOm StPF6CeErQCNW0mphCgTCM&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjVyfi M-IPWAhVBxxQKHSjIAwEQ6AEIWzAI#v=onepage&q=ezb kein geldmengenziel&f=false "Aus all dem hat die EZB Konsequenzen gezogen. Sie legt kein Geldmengenziel... Der Referenzwert ist kein Geldmengenziel" https://books.google.de/books?id=533TBgAAQBAJ&pg=PA169&lpg=PA169&dq=ezb+ke in+geldmengenziel&source=bl&ots=_Smo94yhUT&sig=2sH DpnMR_kxqfaqw49-ZD5zz_-8&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjVyfiM-IPWAhVBxxQKHSjIAwEQ6AEIXjAJ#v=onepage&q=ezb kein geldmengenziel&f=false "-.... gerade kein Geldmengenziel" Wieviel Belege wollen Sie noch? Meine Güte. Halten Sie das nicht selbst für mühseelig, zwanghaft etwas beweisen zu wollen, was offenkundig falsch ist?
In dem Link zum Wirtschaftslexikon kommt doch klar zum Ausdruck, dass es sich hier nur um eine andere Definition handelt. "Das Festsetzen eines Referenzwertes unterscheidet sich von einem jährlichen Geldmengenziel, wie es die Bundesbank bis Ende 1998 offiziell verfolgte: Denn dort wurden beim Festlegen des Wertes für das kommende Jahr Überhänge oder Fehlbeträge aus dem Vorjahr berücksichtigt."

Hier geht es doch nur um die Frage ob Beträge aus dem Vorjahr mit berücksichtigt werden. An der Konsequenz, dass der Wert von 4,5% als Richtschnur für das Geldmengenwachstum gilt, ändert das doch nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3511963 02.09.2017, 08:50
119. Europas Löhne wachsen nur noch um 0,4 Prozent

und was ist mit Deutschland?
Der Rest ist doch egal oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 13