Forum: Wirtschaft
Trotz Brexit: Briten blockieren Kampf gegen Steueroasen
Getty Images

Europa will Steueroasen bekämpfen, doch ausgerechnet die Briten stellen sich quer. Nach SPIEGEL-Informationen wollen sie trotz Brexit den Vorsitz in einem entscheidenden EU-Gremium.

Seite 1 von 20
epicentre 16.12.2016, 18:25
1. Keine Überraschung

Das einzige Geschäftsmodell, daß GB nach dem Brexit effizient betreiben werden kann, ist Steuerdumping. Bereits heute ist GB am unteren Ende der Unternehmenssteuern. Viele der offshore Oasen sind historisch mit GB verbunden.
Die EU sollte GB sofort rausschmeißen. Die EU wird sich erholen. England nicht schnell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jr125gr 16.12.2016, 18:26
2. Brexit und unsere Steuerpolitik bestimmen wollen?

Baden die Engländer zu heiß? Einerseits beklagen sie das die EU ihnen zu teuer ist andererseits wollen sie die Steueroasen erhalten? Haben die mal an die Bürger gedacht die Arm sind oder an die Arbeitsplätze die das Kostet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magic88wand 16.12.2016, 18:27
3. Nicht mehr lange

In zwei Jahren - ab dem Brexit - gibt es nichts mehr zu blockieren für die Briten. So lange können wir noch aushalten, wenn man bedenkt, dass jahrzehntelang Nullkommanichts gegen Steueroasen getan wurde, auch von Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibabuzelmann 16.12.2016, 18:28
4. Sorry aber langsam reichts ...

Wieso kann sich da ein Engländer "in Stellung bringen", obwohl sie aus der EU rauswollen?

Wer sagt es Ihnen schonend, dass sie nichts mehr zu melden haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epiktet2000 16.12.2016, 18:29
5. Allein Großbritannien?

Wie sieht's denn aus mit den Steuer-"Oasen" Luxemburg, Niederlande, Irland?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rotauge 16.12.2016, 18:29
6. Darum

Gott wusste warum er die Briten auf ihrer Insel mit Regen und Nebel strafte,auch eine Extrawurst!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GnRH 16.12.2016, 18:31
7.

Irgendwie fehlt mir da jetzt das Verständnis. Rosinenpickerei ist das ja nicht mehr, das geht zu weit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pragmat 16.12.2016, 18:32
8. Lächerlich

Lächerlicher SPON-Artikel! Die Briten sind immer noch in der EU. Weitere Kommentare sind überflüssig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericstrip 16.12.2016, 18:40
9. War doch klar...

...daß die Briten nun den EU-Sozialismus zum eigenen Vorteil nutzen wollen. Wer damit auf Dauer besser fährt, wird sich zeigen, in GB werden aber höchstwahrscheinlich mehr Arbeitsplätze entstehen als in der Rest-EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 20