Forum: Wirtschaft
Trotz hoher Staatsverschuldung: Doch kein Defizitverfahren - EU lässt Italien davonko
ducation Images/UIG via Getty Images

Überraschende Wende im Schuldenstreit: Die EU-Kommission verzichtet auf ein Strafverfahren gegen Italien.

Seite 3 von 7
chilischweiz 03.07.2019, 15:40
20.

Zitat von dschmi87
Die Regeln des Euro sind das Papier nicht wert worauf sie gedruckt wurden. Was wurde uns damals alles versprochen... und fast alles gebrochen... oder hat der Euro den US Dollar als Leitwährung abgelöst? Ein Beispiel von vielen... und jetzt zitier ich holländische Medien: „Gestern La Garde, heute Italien, Protektionismus der USA, private Überschuldung Chinas etc.... das giftige Rezept für den Euro und den nächsten Knall ist angerührt, die Frage ist nur wenn es gar ist. Der Euro wird es wahrscheinlich nicht überleben, jedenfalls nicht mit allen derzeitigen Mitgliedsstaaten.“ das ist weder populistisch noch sonst was sondern war eine Expertise von einem Nobelpreisträger Stiglitz...
Trump und Chinas Chi reiben sich die Hände. Der Euro wird platzen - und wer zahlt die Chause? Ihr Konkurrent Deutschland, der dann zudem auch noch eine realistisch bewertete Währung bekommt. Wenn Deutschland KO geht, werden die ihren kleinen Handelsstreit beilegen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterpeterweise 03.07.2019, 15:40
21. Lohn für die Zustimmung?

Wenn dann morgen die Nachricht kommt, dass das Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn und Polen beendet wird, dann spräche dies für eine gerechte Verteilung des Lohnes für die Zustimmung für von der Leyen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokrit2017 03.07.2019, 15:42
22. Regeln ohne Durchsetzung

Ich war eigentlich immer der Meinung, dass die EU gegen die feindlich gesinnten Großmächte unbedingt gebraucht wird, aber wenn sowieso jeder machen kann, was er will, dann können wir uns das schenken. Frankreich verstößt ja auch seit Jahren dagegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meckerer 03.07.2019, 15:45
23. Zu hohe Steuern

Das mit Abstand am höchsten verschuldete Land innerhalb der EU ist Schweden. Das hört sich erst einmal merkwürdig an, ist aber mit sehr großen Problemen behaftet. Werden die Leitzinsen angehoben ist dieses Land Nahe der Pleite. Nur diesmal nicht der Staat so wie Anfang der Neunziger, sondern die Privaten Haushalte. Uferloser Konsum und um jeden Preis alles haben wollen. Manche Privathaushalte sind bis zu 600%! überschuldet. Es gibt dazu sehr viele interessante berichte im Netz. Der Staat hat im Laufe der Jahre sämtliche Verantwortlichkeiten auf die privaten abgewälzt und sich so entschuldet. Sagen wir besser innerhalb Schwedens umgeschuldet. Weder die Griechen noch die Italiener haben nur im Ansatz die Probleme vor denen Schweden gerade steht. Werden die Leitzinsen erhöht wird es eng. Das ist diese amerikanische Mentalität, nach mir die Hölle!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chilischweiz 03.07.2019, 15:45
24.

Zitat von bartsuisse
man kann natürlicht gegen Italien ein Defizitverfahren anstreben und bei Frankreich wie seit 10 Jahren beide Augen fest zudrücken. Da Italien ausser bei der Verschuldungsquote überall besser dasteht als Frankreich wäre ein Verfahren eine ungerechte Dummheit
Der Euro ist das Papier nicht wert, auf dem seine Rahmenbedingungen gedruckt sind! Gleiche Währung für Deutschland, Italien und Griechenland ist ein Selbstmordprogramm, das bis zum grossen Knall Bestand hat, weil mit dem Platzen des Euro die Pensionen von Politikern und Beamten flöten gehen, die die Verhandlungen führen. Ganz grosses Regierungs-Theater mit einem Schuss Komödie und zwei Schüssen Drama. Die Brüssler Tele-Nova

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Darwins Nightmare 03.07.2019, 15:52
25. Witztruppe

Die Union kann man als Aussenstehender nicht ernst nehmen. Italiens Teilnahme an der Eurozone war nur schon mit gröberen Beschönigungen möglich. Nun geht die Mischlerei eben weiter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomasvon Bröckel 03.07.2019, 16:00
26. Keine Überraschung

Wen wundert das? Die EU ist mal wieder eingeknickt. Ein verheerendes Signal an andere Wackelkandidaten dass man auch weiterhin auf Pump leben kann. Deutschland wird es schon richten. Sieht man dies im Kontext der aktuellen Personalentscheidungen, riecht das sehr nach einem Deal. Und da wundern sich unsere Politiker über "Politikverdrossenheit" der Bürger...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 03.07.2019, 16:02
27. chilischweiz - Deutschland

Deutschland und sein Volk überschätzen sich andauernd. Mit gerade mal 150 Euro mehr Median, 1900 Milliarden Staatsschulden, schlechten Infrastrukturen und wesentlich höheren Privatschulden wäre ich da etwas vorsichtig mit Urteilen....zumal ja gerade auch noch die Banken die schlechtesten aller G7 Staaten sind...also Ball flach halten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 03.07.2019, 16:12
28. Wieso?

Zitat von politkrit
Wichtiger als alles andere ist, dass Italien als EU-Gründungsmitglied bei uns bleibt. Es ist eines der größten und kulturell wichtigsten europäischen Länder.
Sorry, aber was habe ich denn von dem "kulturell wichtigsten Land" in Europa? Bevor der Euro und damit die EU crashen, weil einige Länder bei den Finanzen nichts auf die Reihe bekommen, verzichte ich lieber auf Pizza und Rotwein. Da ist mir das Hemd näher als die Hose.Alles andere ist verklärte Romantik. So funktionieren Staatenbündnisse aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pepe83 03.07.2019, 16:15
29. Nach welchen Regeln arbeitet Europa?

Spitzenkandidaten werden nicht ins Amt gewählt. Schuldenregeln werden nicht eingehalten. Die Verteilung von Einwanderern wird nicht umgesetzt. Die europäische Politik ist schon echt abenteuerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7