Forum: Wirtschaft
Trotz hoher Staatsverschuldung: Doch kein Defizitverfahren - EU lässt Italien davonko
ducation Images/UIG via Getty Images

Überraschende Wende im Schuldenstreit: Die EU-Kommission verzichtet auf ein Strafverfahren gegen Italien.

Seite 6 von 7
palladio 03.07.2019, 17:13
50. Surprise

WAS bitteschön ist daran überraschend!?
Die Berichterstattung zu diesem Thema ist wieder einmal auf ganzer Linie enttäuschend. Das Erpressungspotenzial Italiens ist gewaltig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vondech 03.07.2019, 17:21
51. Deutschland - wohin steuerst du?

Deutschland hat viel mehr Schulden als gezeigt: Was ist mit dem Wiedervereinigungsfonds? Mindest 2 Billionen sind aus den liegengebliebenen Investitionssanierungen und zwingenden Erweiterungen zu rechnen (Straßen,
Schulen, weitere öffentliche Einrichtungen) Es herrschen riesige, nicht zurückgestellte Pensionslasten (allein
für NRW so hoch, dass man nicht weiß, wie man sie demnächst bezahlen soll). 50% der deutschen Gemeinden
sind überschuldet und haben gleichfalls riesige Rückstände bei den öffentl. Investitionen, bei immens steigenden
Personalkosten). Deutschland hat durch die EU ungeheure Haftungen (nicht zurückgestellt). Deutschland hat
Politiker, die uns das alles vernebeln, wenn nicht verheimlichen, so dass Lösungen nicht angegangen werden,
viel mehr weiter Wahlgeschenke verteilt werden. Vor allem die Sozialkostenquote ist die größte
Gefahr und Schuld. Sie steigt zwingend jedes Jahr auch ohne neue Verpflichtungen, bei einer Krise greift sogar die Schere : Weniger Einnahmen mehr Arbeitslose und Armutskosten. Nicht zu reden von der Altersarmut und den Zuwanderungskosten besonders aus der Zuwanderung in die Sozialsysteme auch aus den EU-Armutsländern. Der Leistungsbilanzüberschuß wird total falsch eingeordnet. In Relation zur Bevölkerung hat z.B. Holland einen größeren, außerdem erfasst die deutsche Industrie seit geraumer Zeit ein stiller Abstieg: Textil, Kohle, Energie,
Siemens, Große Geschäftsbanken, kostenträchtige Landesbanken, Automobil usw.
Dabei hat Dt. schon die höchsten Steuern in Europa, ohne die ungeheure Energieabgabe gerechnet. Tödliche Alterspyramide, einbrechende Bildungserfolge an völlig überlasteten Schulen. Und nun
England weg, so dass wir von den Stimmrechten in der EU fast so gestellt sind wie in der EZB. Frankreich
mit seiner Mittelmeerbande kann machen was es will. Und trotzdem nennen wir uns noch europäisch.
Vielleicht sollte man sich mit der Frage befassen, wohin man auswandern könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 03.07.2019, 17:24
52. Oberlehrer?

Zitat von bartsuisse
sie sollten allerdings den Nick ändern, denn Sie haben mit der Schweiz wirklich wenig gemein. Abgesehen davon....ihr Italienbild ist absurd. Deutschlands und Italiens Löhne sind nicht wesentlich verschieden, der Median nur 150 Euro höher....in der Schweiz das DREIFACHE von Deutschland. Also bei substantiell gleichem Lebensstandard von 50% der Bevölkerung leben in Italien aber 76% der Bevölkerung in Wohneigentum. Deutschland hat die zweitschlechteste Quote der OECD.(...).aber das ist im ungebildeten Deutschland der Hysterie nicht mehr aus den Köpfen zu bringen
Danke,Herr Oberlehrer und grüezi in d‘Schwiiz.Sie bringen mit Ihren Belehrungen den schlagenden Beweis,dass Schweizer mindestens so gute Oberlehrer (inflationär gebrauchtes Lieblingswort gegenüber den Deutschen: „Arroganz“) sind wie sie es sonst immer den Deutschen vorwerfen,oddrrrr?Chapeau!
P.S.:Ich habe den Eindruck,dass Schweizer trotz ihres immensen Wohlstands nicht glücklich sind,sonst würden sie sich nicht so oft in Hasstiraden gegenüber Deutschland ergehen.Schönen Abend noch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gunter 03.07.2019, 17:24
53.

Zitat von dirkcoe1962
Ist es jetzt sehr überraschend anzunehmen, das dieser Verzicht ein Teil des Deals um UvdLeyen war?
Fragt sich jetzt nur noch was man Manfred Weber versprochen hat. Wird bestimmt in ein paar Tagen bekannt gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muzepuckel 03.07.2019, 17:38
54. Und warum?

Italien hat mit der bloßen Drohung einer Art Schuldschein-Regionalwährung, den Mini Bots, die EU zur Akzeptanz der hohen Verschuldung gezwungen. Ein mögliches zweites "Wunder von Wörgl" und dann noch im großen Maßstab, fürchten die Zentralbänker wie der Teufel das Weihwasser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bürgerl 03.07.2019, 17:52
55. Italien

Zitat von bartsuisse
nicht die EU erspart gütigst Italien das Verfahren sondern Italien hält sich an seine Versprechen und liefert Wirtschaftszahlen wie vereinbart. Es erspart sich selbst ein EU Verfahren. Es ist schade wie in Deutschland, wenns um Italien geht immer diese Arroganz mitschwingt, selbst bei Titel von Berichten. Als die Unicredit eine Kapitalerhöhung erfolgreich und in kurzer Zeit durchführte war der Titel: Unicredit musste in der Krise das Kapital erhöhen und hat es gerade noch geschafft.....als die schrottreife DeBa gleichzeitig eine Kapitalerhöhung machte und dafür auch noch die Zeit ausreizte hiess der Titel: erfolgreiche Kapitalerhöhung der Deutschen Bank....
Der ganze Artikel ist der übliche üble Rassimus der Deutschen gegenüber den " Südländern" die angeblich sowiso nicht Arbeiten ständig siesta machen und nur auf kosten Deutschlands leben wollen das Herrenmenschentum in Deutschland hat das 3 Reich überlebt und ist scheinbar in Deutschland nicht auszurotten .Da es von interessierten Kreisen weiter gepflegt und kräftig gedüngt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 03.07.2019, 18:21
56. Tante Frida - schon dumm nicht war?

nach der hier vertretenen Ansicht des Stärkeren muss ich natürlich nach deutscher Mentalität auf Deutschland runter schauen. In jeglichem Bereich schlechtere Performance.....eure Mentalität nicht meine. Aber wer so gerne austeilt sollte auch einstecken können anstatt mimosenhaft zu jammern und anzuklagen. Widerlegen Sie mit Fakten und zeigen Sie auf wo meine Arroganz liegen soll beim Aufzeigen von Fakten. Weder der Median noch das Wohneigentum, noch die Staatsschulden sind eine Meinung sondern Fakten....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
-su- 03.07.2019, 18:36
57.

Zitat von purple
Keine Ahnung, nicht war. Italienischer Troll? Die Defizitgrenze ist 3% und die Staatverschuldungsgrenze 60%. solang man da drunter bleibt ist alles ok. Wenn man da drüber ist lebt man auf Kosten Deutschlands das den ganzen Mist finanziert. U.a. mit Target2 (zinisloser und uneintreibbarer Überziehungskredit). Ihre 2* € sind ungefähr 60% des BIP in Deutschland. Italien lieg bei 120%. DAS ist das Problem. Während in Deutschland in den letzten 20 Jahren (fast) ALLE den Gürtel enger geschnallt haben um diese Ziele zu erreichen, haben die Italiener und andere das Geld mit vollen Händen zum Fenster rausgeschmissen und haben von der EU Kommission gerade den Freibrief bekommen es weiter tun zu dürfen. Wo wird das noch hinführen?
Wenn jemand etwas sagt, was Ihnen nicht passt, dann ist der ein Troll.

Deutschland hält die 60 % Grenze seit Jahren nicht ein.

Aufgrund der Sparorgien, verlottert die Infrastruktur immer mehr und man lebt von der Substanz.
Durch die Ausweitung des Niedriglohnsektors kommt auf uns eine Welle von Altersarmut zu. Die Senkung des Rentenniveaus wird das ihrige dazu beitragen. Wenn es dann so weit ist, wird es mit dem Wirtschaftswachstum nicht mehr so funktionieren. Dann wird sich die Schuldenquote auch wieder ändern. Denn einen Schuldenabbau gibt es kaum und Straßen usw. werden dann trotzdem erneuert werden müssen.

Übrigens hat Italien die letzten Jahre gespart und damit das Wachstum abgewürgt. Nur durch das fehlende Wachstum steigt die Schultenquote.

Warum regen Sie sich übrigens nicht über die Franzosen auf. Die halten seit 2006 die 3 % Neuverschuldungsgrenze so gut wie gar nie ein. Die Schuldenquote ist bei fast 100 %, tendenz steigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jj.ll. 03.07.2019, 20:07
58. @bartsuisse

Zitat von bartsuisse
diese wurde willkürlich und ohne jegliche wissenschaftliche Basis politisch festgelegt. Weder Deutschland, noch Frankreich noch Italien haben diese je eingehalten. Wichtiger ist aber die Tragfähigkeit der Schulden. Kann der Staat diese bedienen, sprich umschulden und Zinszahlungen leisten? Und gerade das ist bei Italien kein Problem, war es nie. Warum? Weil es eine der grössten Industrienationen der Welt ist mit Handelsüberschuss, konkurrenzfähig mit Playern in allen Bereichen. Von Finanz bis Rüstung, Schiffahrt bis Anlagenbau. Italien ist überall vorne dabei. Darum ist es ja auch so dumm ausschliesslich die Staatsschuldenquote zu betrachten und den Rest nicht. Euer Liebling Frankreich ist wesentlich schlechter aufgestellt mit hoher Staatsquote, negativer Leistungsbilanz, hoher Verschuldung (100%) und verabschiedet aus vielen wichtigen Industriebereichen. Aber da wird dann idealisiert....
Itralien ist ueberall dabei!!!
3. Platz bei den Staatsschulden.
Vorderste Plaetze bei Korruption gleich mit Bulgarien und Burundi.
1/10 des Exortueberschusses Deutschlands, aber immerhin zweiter Platz.
Schlechteste Justiz.
Nicht entlassbare Arbeitnehmer, und siehe da Di Maio muss sich in ueber 150 runden Tischen mit den Gewerkschaften und Arbeitgebern herumschlagen, Deutsche Chefs werden dann sogar zu Haftstrafen verurteilt, indische Chefs werden vors Strafgericht geholt.
Italien ist das einzige europaeische Land in dem die Immobilienpreise sinken.

Aber ohne Ironie: Fussball, Formel 1 und Mode, da ist Italien Spitze, odrrr???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bartsuisse 03.07.2019, 21:08
59. jjll - vorne dabei

was Sie ja als Deutscher in Italien wissen sollten....Italien ist natürlich vorn dabei....dercweltgrösste Süsswarenhersteller Ferrero, der grösste Pastahersteller Barilla, der grösste Brillenhersteller Luxottica, der grösste Anlagenbauer Danieli, der grösste europäische Schiffbauer Fincantieri, der Verpackungsexperte GD, Leonardo, Eni, Generali und vieles mehr....wie wärs mit einmal nicht in den Teller zu spucken von dem Sie essen? Etwas Objektivität anstelle reichsdeutschem Grössenwahn? Peinlich und ein Armutszeugnis nicht nur für Sie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7