Forum: Wirtschaft
Trotz Konflikt mit der EU: Türkische Wirtschaft boomt
AP

Der Streit mit der EU schadet der türkischen Wirtschaft anscheinend nicht: Seit dem Putschversuch wächst sie in beneidenswertem Tempo. Ausgerechnet die Tourismusbranche trägt dazu bei.

Seite 1 von 10
enzio 11.09.2017, 12:45
1. Teilweise auf Pump finanziert

Eine engere Bindung an die EU ist für die türkische Wirtschaft nicht schlecht, aber sie ist auch nicht zwingend notwendig, um ein stabiles Wachstum zu haben. Die süßsaure Feststellung, dass sei aber teilweise auf Pump finanziert, kann man sich schenken. Wo gibt es in der EU einen Mitgliedstaat, der nicht teilweise auf Pump finanziert?

Beitrag melden
jokel.stiller 11.09.2017, 12:46
2.

http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/bip-ploetzlich-20-prozent-groesser-tuerkei-erlebt-boom-aber-nur-auf-dem-papier_id_6540418.html

Das türkische Statistikamt berechnet die Wirtschaftsleistung des Landes mit einer neuen Methode. Die Folge: Plötzlich steht die Wirtschaft 20 Prozent besser da – und sie wird in Zukunft stärker wachsen. Präsident Erdogan kommt das gelegen. Doch was bedeuten die neuen Zahlen wirklich?

Beitrag melden
so-long 11.09.2017, 12:47
3. Tuning

Nach chinesischem Vorbild: aufgehübschte Zahlen - echte fakenews. Wre's glaubt.

Beitrag melden
latrodectus67 11.09.2017, 12:49
4. Süss

Der wirtschaftliche Druck der EU. Ja, den hat man in Russland gesehen, bei der Bestrafung der Briten für den Brexit und nun auch in der Türkei. Kann es vielleicht sein, dass dieser wirtschaftliche Druck gar nicht so verheerend ist, in einer globalisierten Welt in der sich Anbieter und Abnehmer eben an vielen Stellen finden. Und wo das Alleinstellungsmerkmal eventuell allenfalls in Werbebroschüren aber nicht im faktischen Produkt zu finden ist?

Beitrag melden
muellerthomas 11.09.2017, 12:50
5.

"Die Türkei profitiert unter anderem davon, dass die Staatsverschuldung deutlich niedriger liegt als im EU-Durchschnitt."

Inwiefern hilft das dem aktuellen Wirtschaftswachstum?

Beitrag melden
raoul2 11.09.2017, 12:51
6. Kann das tatsächlich der Wahrheit entsprechen?

"Im vergangenen Juli erreichten die Urlauberzahlen allerdings fast wieder das Niveau der Vorjahre" - das ist doch angesichts der lauten Klagen der Tourismus-Branche in Europa und der Hotels/Restaurants/Geschäfte vor Ort kaum zu glauben---

Sicher: Es gibt weiterhin die zu Schleuderpreisen angebotenen Pauschal-Reisen in die schrecklichen Urlauber-Ghettos rund um Antalya und anderswo - aber daß dies neben den reinen Kopfzahlen (relativ unwahrscheinlich) auch eine Zunahme der Umsätze oder gar der Einnahmen im Lande bedeutet, erscheint völlig im Reich der Notlügen angesiedelt zu sein.

Beitrag melden
fottesfott 11.09.2017, 12:53
7. Aber wie passt das...

...zu den Bildern von leeren Stränden und den Berichten über mehr oder weniger verzweifelte Hotel- und Restaurantbesitzer an der Ägäis? Oder ist die türkische Statistikbehörde so "unabhängig" wie die griechische?

Beitrag melden
grommeck 11.09.2017, 12:53
8. Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft

Allerdings ohne mein Geld. Solange solche Politiker dort herrschen, gibt es keinen Grund dort Urlaub zu machen. Wers mag, bitte schön.

Beitrag melden
rantanplan12 11.09.2017, 12:57
9. Statistik nach griechischem/chinesischem Vorbild

Wer glaubt dieser "getürkten" Statistik? Niemand, der noch 1 und 1 zusammenzählen kann.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!